Home / Bildung / Joerg Fuhrmann Experte für Erfolgshypnose und DeHypnose
Jorg Fuhrmann

Joerg Fuhrmann Experte für Erfolgshypnose und DeHypnose

Joerg Fuhrmann – Erfolg ist eine Einstellung “ Jeder kann“

Was ist Erfolgshypnose? Was ist der Unterschied zur „normalen“ Hypnose?

Joerg Fuhrmann : Hypnose bezeichnete ursprünglich in der griechischen Antike den Gott des Schlafes, was ziemlich irreführend ist, denn Hypnose bezeichnet ein Bündel von unterschiedlichsten Zustands- oder Tranceformen, neben dem vollen Wachbewusstsein und dem Schlaf. Für den Menschen mit seiner Veranlagung zur hypnotischen Trance ist es ein natürliches, alltägliches Phänomen, was uns in der Regel gar nicht bewusst ist. Und da ist auch schon der Ansatz meiner Arbeit zu erkennen, die Alltagstrance. Im Gegensatz zur ausschließlichen Arbeit mit positiven Suggestionen, wie sie aus der gängigen Hypnosearbeit bekannt sind, arbeite ich zusätzlich auf der Ebene der „DeHypnose“, dem Aufbrechen destruktiver Alltagstrancen, ungewollte wiederkehrende Handlungsmuster, hinderliche Glaubenssätze sowie fehlgeleiteter Fokussierungen. Erfolgshypnose setzt sich für meine Klienten aus der Komponente der erfolgversprechenden Praxisarbeit mit dieser Hypnosetechnik im Rahmen ihres individuellen Anliegens und der Komponente des erfolgreichen, zukünftigen Umgangs mit Trancen in Alltag und Beruf zusammen. Dabei findet in der Erfolgshypnose, wie ich sie verstehe, vor allem auch der Aspekt einer facettenreichen Persönlichkeit – im Sinne eines „Inneren Teams“ – Anwendung.

Wie wir gelesen haben, kann man sehr viel mit Hypnose-Coaching erreichen wie Gewichtsreduktion oder Nikotinentwöhnung. Wer sind Ihre Kunden? Wie groß sind die Erfolgschancen?

Joerg Fuhrmann : Ein Coach ist ein „Kutscher“ oder „Fuhrmann“, d.h. jemand, der die Menschen von einem Ort oder Standpunkt zum anderen begleitet. Dabei stellt er Pferd und Kutsche, die benötigten Mittel, zur Verfügung und sorgt vorrangig für die notwendige Sicherheit auf der Wegstrecke. Meine Kunden sind die Menschen, die es sich zu trauen, aufzubrechen und Veränderung zuzulassen. Es sind die Menschen, die ein Ziel vor Augen haben, wo sie hin möchten, und es mir nennen können. Und dann, wenn wir den größten Teil der Strecke, ob sumpfig, steinig oder eben, zurückgelegt haben und kurz vor dem Ziel sind, wenn die Pferde schon schnauben und auf die Zielgerade abbiegen, dann – ja dann tut sich für meine Fahrgäste häufig ein weiterer Ort am Horizont auf, zu dem sie gelangen möchten und die Fahrt nimmt ihren Lauf. In diesem Sinne verstehe ich Erfolg nicht einen Zustand mit einer Chance ihn zu erreichen oder nicht, sondern eine Einstellung zu sich und seinem Lebensweg unter dem Motto: Jeder kann!

Sie haben einen interessanten Ansatz, der für viele Leser sicher interessant sein könnte, inwieweit Networking die Persönlichkeit entwickeln und positiv beeinflussen kann. Können Sie uns darüber was erzählen? Welche Erfahrungen haben Sie hier schon machen können?

Joerg Fuhrmann : Wie der Weg im Märchen den Helden vor schwere Prüfungen stellt um das Angestrebte, den Schatz, das Königreich oder die Prinzessin zu erlangen, so werden auch uns mitten im Leben Hindernissen und Herausforderungen gegeben. Nur der, der bereit ist sie anzugehen, kann heldenhaftes erreichen. Das Networking konfrontiert den Menschen als soziales Wesen über das „Nein“ mit seiner Urangst abgelehnt und verstoßen zu werden. Der Kampf mit sich selbst, weiter zu machen, bietet eine enorme Chance des persönlichen Wachstums indem wir uns selbst bewusster werden. Viele Menschen in meinem eigenen Team haben durch die gemeinsame Arbeit enorme Wachstumsschritte und Veränderungsprozesse initiieren können. Dabei habe ich große Parallelen zu meiner Coaching-Tätigkeit entdecken können. Für mich ist Networking eine Lebenshaltung und Philosophie, die es meinem Team und mir selbst ermöglicht auf allen Ebenen – also integral – zu wachsen.

In der heutigen Zeit ist Stress – etwa aus Zeitdruck – eine bedeutende Krankheitsursache. Wie begegnen Sie als Coach und Vortragsredner dem Sklaventreiber Zeit? Wie managen Sie Ihre Zeit?

Joerg Fuhrmann : Maurice Chevalier formulierte für mich treffend: „Eine schöne Uhr zeigt die Zeit an, eine schöne Frau lässt sie vergessen.“ In diesem Sinne bemühe ich mich um eine Balance zwischen beruflichen Tagen nach gut getaktetem Terminkalender und freie Momenten im Privatleben mit Zeit für meine Frau und unsere Tiere. Darüber hinaus integriere ich in mein Leben auch das, was ich in meiner Praxis lehre und nutze Entspannungstechniken, Motivationsschulungen und sorge für den Erhalt meiner Leistungsfähigkeit mittels gesunder Ernährung, gesundem Wasser, hilfreichen Gedanken und förderlichen Gesprächen.

Wie stehen Sie zu den Slow Down Bewegungen?

Joerg Fuhrmann :Als Kontemplations-Schüler von Willigis Jäger und Dozent am Benediktushof möchte ich eine buddhistische Weisheit dazu anführen: „Ein Mann mag tausend mal tausend Männer in einer Schlacht besiegen, doch der größte Kämpfer ist, wer sich selbst besiegt.“ Meine Erfahrungen haben mir stets gezeigt, dass ich die größten Kräfte in der Ruhe und der Stille, auf meinem inneren – Weg finde. Dabei ist es mir wichtig, den Worten meines Lehrers zu folgen: “Ein spiritueller Weg, der nicht in den Alltag führt, ist ein Irrweg.”, und mich im Alltag verstärkt auf achtsamkeitsbasierte Präsenz zu besinnen – ganz gleich was ich tue. Dies versuche ich in meiner Arbeit als Coach und Teamleader im Network-Marketing weiterzugeben.

Kontakt: Joerg Fuhrmann, www.freiraum-institut.de Tel.-CH: 0041-(0)52/ 5335285

Wir bedanken uns bei Joerg Fuhrmann für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Stefan Dederichs Handel

Online frisst Handel?

Hat der Handel in Zukunft eine Überlebenschance oder stirbt er ganz aus?Übernimmt das Onlinegeschäft den kompletten Vertrieb? Im Interview: Vertriebsprofi und Buchautor Stefan Dederichs über Chancen und Optimierungspotenziale des stationären Handels.