Home / Startup / Aboalarm Abo schnell und einfach kündigen
foto-bernd-storm-aboalarm

Aboalarm Abo schnell und einfach kündigen

aboalarm übernimmt Ihre Kündigung

Wie ist die Idee zu aboalarm enstanden und wann wurde aboalarm gegründet?
Dr. Bernd Storm van´s Gravesande/ aboalarm: aboalarm wurde 2008 gegründet. Gestartet haben wir mit dem Webservice, der zu diesem Zeitpunkt 100 Kündigungsadressen und die Kündigungserinnerung enthielt.
Die Idee zu aboalarm entstand, als sich meine Bahncard ungewollt um ein weiteres Jahr verlängerte. Ich hatte erneut vergessen, diese rechtzeitig zu kündigen. Ich war mir sicher, dass es nicht nur mir so geht, sondern sich bestimmt viele Verträge immer wieder verlängern, weil man schlichtweg vergisst zu kündigen.
Genau mit dieser Unachtsamkeit der Kunden planen die Unternehmen, dagegen wollte ich etwas tun und gründete zusammen mit Stefan Neubig aboalarm.

Wer ist die Zielgruppe von aboalarm? Warum sollte man den Service von aboalarm nutzen?
Dr. Bernd Storm van´s Gravesande/ aboalarm: Zum heutigen Zeitpunkt besteht die Zielgruppe vorwiegend aus Männer zwischen 25 und 40 Jahren. Bei den Apps sind es hauptsächlich die Convenience-Suchenden, die sehr erfahren in der Nutzung von Apps sind. Die Zielgruppe im Internet dagegen ist sehr breit gefächert, und reicht vom Studenten mit vielen Probe-Abonnements bis hin zum Familienmitglied, das die Verantwortung für die Vertragsverwaltung trägt.
Die Vertragsverwaltung mit den Kündigungserinnerungen hilft dem Nutzer, stets den Überblick über seine Verträge zu behalten. Er hat die Laufzeiten und auch die Kündigungsfristen immer im Blick und wird außerdem per E-Mail an ablaufende Fristen erinnert. So passiert es dem Nutzer – im Gegensatz zu mir – nicht, dass sich ein Vertrag aus Versehen verlängert.
Der Kündigungsservice nimmt außerdem zeitraubende Arbeit ab. Der Nutzer muss nicht Zeit bei der Adresssuche vergeuden und sich auch keine Gedanken um die richtige Formulierung machen. Auch den Versand übernehmen wir und der Nutzer bekommt von uns einen Nachweis über seine Kündigung. Des Weiteren stehen wir unseren Nutzern auch nach dem Versand weiterhin zur Seite, falls es doch noch Ärger mit einem Anbieter gibt. Beispielsweise wenn er behauptet, die Kündigung sei nicht angekommen.

Wieviel kostet der Service von aboalarm?
Dr. Bernd Storm van´s Gravesande/ aboalarm: Die meisten Dienste von aboalarm wie die Kündigungsschreiben, das Kündigungsadressbuch und die Kündigungserinnerung sind kostenlos. Lediglich der Kündigungsversand per Fax kostet etwas:

In unseren Apps für iPhone/iPad, Android, Amazon Kindle Fire oder Windows Phone liegt der Preis bei 0,99 Euro pro Fax.
Bei unseren Webservice, richtet sich der Preis nach der ausgewählten Zahlungsweise:
Die Zahlung mit PayPal oder Amazon kostet 2,49 Euro pro Fax.
Zahlt der Nutzer per Lastschrift oder Handypay , kostet dies 3,49 Euro pro Fax.

Wie funktioniert aboalarm genau? Gibt es Musterkündigungsschreiben?
Dr. Bernd Storm van´s Gravesande/ aboalarm: Auf unserer Seite finden die Nutzer vorgefertigte und anwaltlich geprüfte Kündigungsschreiben von über 5.000 Anbietern aus unterschiedlichen Kategorien. Vom Handyvertrag bis hin zur Versicherung oder dem klassischen Abo ist alles dabei. Der Nutzer muss dann nur noch seine Vertragsdaten eingeben und kann die Kündigung über unseren Faxservice verschicken. Natürlich ist auch ein Download als PDF möglich, falls der Nutzer das Schreiben selbst verschicken will oder ein Anbieter nur eine Kündigung per Brief erlaubt.

Wieviele Verträge konnten Sie schon erfolgreich für Kunden kündigen?
Dr. Bernd Storm van´s Gravesande/ aboalarm: Im letzten Jahr wurden fast 3 Mio. Kündigungsschreiben über uns per Fax verschickt oder als PDF heruntergeladen. Insgesamt haben wir über 9 Mio. Nutzer bei ihrer Kündigung unterstützt.

aboalarm wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Dr. Bernd Storm van´s Gravesande/ aboalarm: In 5 Jahren steht aboalarm als Synonym für Kündigungen , so wie Tesa das Synonym für Klebestreifen ist. Jeder Deutsche kennt aboalarm und es ist das führende Verbraucherportal in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Dr. Bernd Storm van´s Gravesande für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …