Home / Startup / AddaWish Gemeinsam Schenken
AddaWish-Harald-Ernst-Eike-Diestelkamp

AddaWish Gemeinsam Schenken

AddaWish vereinfacht gemeinsames Schenken

Wie ist die Idee zu AddaWish entstanden wann wurde AddaWish gegründet und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Harald Ernst/AddaWish: Die Idee ist aus der persönlichen Erfahrung als Beschenkter entstanden. AddaWish vereinfacht gemeinsames Schenken. Und zwar in dreierlei Weisen:

Erstens vereinfacht AddaWish das Einsammeln von Geld im Kollegen-, Familien oder Freundeskreis für ein gemeinsames Geschenk. Jeder kennt das: Dieser Prozess ist sehr aufwändig und nicht immer reibungslos. Der eine hat kein Geld dabei, der nächste ist nicht erreichbar usw. Zweitens bietet AddaWish Inspiration für tolle Geschenke, die man als Gruppe schenken kann. Und drittens vereinfacht es die Planung einer gemeinsamen Reise oder eines Events. Hier gab es bisher kein Abstimmungs- und Einkaufstool, das ein gemeinsames Einkaufen mit meinen Freunden ermöglicht. Für die drei beschriebenen Herausforderungen bietet AddaWish eine Lösung. Ich suche mir ein Event aus mehr als derzeit 1.000 Angeboten aus und kann anschließend meine Freude einladen und alles weitere – Timing, Bezahlung, Gutscheinerstellung – direkt auf AddaWish abwickeln.

Wer ist die Zielgruppe von AddaWish?
Harald Ernst/AddaWish: Wir adressieren vorwiegend Frauen zwischen 18 -45 Jahren und Männer, die älter als 45 Jahre sind.

Was unterscheidet AddaWish von anderen Portalen mit Erlebnisgutscheinen? Wie funktioniert das gemeinsame Schenken?
Harald Ernst/AddaWish: Uns geht es in erster Linie um den Prozess des gemeinsamen Schenkens. Erlebnisgutscheine sind erst der Anfang unseres Sortimentsaufbaus.

Nun zum Prozess: Ich suche mir ein Angebot aus unserem Sortiment aus und kann anschließend meine Freude per Facebook Messenger, E-Mail oder per WhatsApp einladen und alles weitere – Timing, Bezahlung, Gutscheinerstellung – direkt auf AddaWish abwickeln. Gemeinsames Schenken ist damit endlich kinderleicht.

Unser größter Wettbewerber ist leetchi. Bei uns ist allerdings der Sammelprozess immer kostenlos.

Gibt es einen Trend, welche Gutscheine mehr bestellt werden?
Harald Ernst/AddaWish: Events, die den Adrenalinspiegel anheben, verkaufen wir sehr gut. Kochkurse und Wellnessangebote sind auch recht gut nachgefragt.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Anbieter für die Gutscheine aus? Mit welchen strategischen Partnern arbeiten Sie zusammen?
Harald Ernst/AddaWish: Im ersten Schritt haben wir bundesweit alle angesprochen, die Events anbieten und unsere Marke dort bekannt gemacht. Nun gehen wir regional vor und arbeiten die Ballungsräume detailliert ab. Wesentlich sind für uns die Erfahrungen, die Endkunden mit dem jeweiligen Service gemacht haben. Darüber hinaus achten wir darauf, dass der Ablauf der Veranstaltung reibungslos verläuft. Hierzu befragen wir derzeitjeden Eventbesucher einzeln.

AddaWish wo geht der Weg hin? Was sind Ihre Ziele für die nächsten fünf Jahre?
Harald Ernst/AddaWish: Momentan arbeiten wir an unserem Kommunikationsmodell und an der Ausweitung des Sortiments. Im Verlauf des Jahres werden wir ein Buchungssystem integrieren.

In fünf Jahren wäre es klasse, wenn wir unseren Service in weiteren europäischen Ländern etablieren konnten.
Wir wollen das Synonym für Gemeinsames Schenken werden! Wenn über ein Geschenk oder einen Anlass zu dem man etwas gemeinsam mit Freunden schenken möchte nachdenkt, muss AddaWish die erste Wahl sein!

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Harald Ernst für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.