Home / Gründer Talk / Alpha Beta flexibler Business Butler
Partner Alpha Beta Johannes Matthias (links), Nadim Iraki (rechts)
Partner Alpha Beta Johannes Matthias (links), Nadim Iraki (rechts)

Alpha Beta flexibler Business Butler

Alpha Beta  flexibler Service Dienstleister mit Sitz in Berlin

Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen Alpha Beta doch kurz vor!
Alpha Beta will der „GoButler“ der Business Welt werden. Wir sind ein flexibler Service Dienstleister mit Sitz in Berlin und starken internationalen Kooperationspartnern in Best-Preis-Ländern.
Unsere Kunden bekommen hochqualifizierte Experten aus einer Vielzahl verschiedener Fachrichtungen für Ihre Aufgaben und Projekte zur Verfügung. Dabei profitieren diese dabei insbesondere in den Dimensionen Zeit, Kosten und Qualität.
Die Leistungen sind dabei so vielfältig wie das Leben. Sie reichen von IT-Services über Research bis hin zu sonstigen nicht ortsgebundenen Tätigkeiten.

Wie ist die Idee zu Alpha Beta entstanden?
Die Idee ist aus dem Netzwerk der Gründer geboren und wuchs bei einem deutsch-indischen Essen.Beide Partner kommen aus einer führenden Unternehmensberatung. Die Idee entstand bei einem Projekt der Partner im Rahmen eines internationalen Outsourcing-Projektes. Durch das bestehende Netzwerk aus seiner Zeit an der Harvard Universität hatte ein Partner sehr enge Kontakte nach Indien, und schon wurde aus der Idee ganz schnell eine Firma.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Glücklicherweise bot das Netzwerk sofort Infrastruktur und Ressourcen an, sodass Finanzierungsfragen nicht gestellt werden mussten. Aus diesem Grund war es möglich die Firma mit eigenen Mitteln zu finanzieren.
Die größten Herausforderungen liegen in der Kommunikation sowie dem Projekt- und Qualitätsmanagement, es gibt wohl kaum anspruchsvollere Kunden als deutsche Unternehmen.

Wer ist die Zielgruppe von Alpha Beta?
Zu unseren regelmäßigen Kunden zählen wir Startups, Einzelunternehmer/innen, kleine und mittelständische Firmen sowie Konzerne. Eine große Nachfrage erhalten wir derzeit von Start-ups, die Ideen mit uns umsetzen möchten und natürlich Ihre Kosten in den Griff bekommen wollen. Aber auch international agierende Aktiengesellschaften die bspw. im MDAX gelistet sind, fragen unsere Leistungen nach.

Welchen Service bietet Alpha Beta an?
Im Endeffekt alle Leistungen, die an einem Computer oder Smartphone erbracht werden können. Das reicht von IT-Services (Website und Apps), Research und Analyse, bis hin zu sonstigen nicht ortsgebundenen Tätigkeiten, wie beispielsweise virtuellen Assistenten.Aufgrund der gebotenen Flexibilität handelt es sich dabei um die Erledigung kleiner Aufgaben bis hin zu der Umsetzung umfassender Projekte.

Wie viel kostet der Service von Alpha Beta?
Die Kosten hängen stark von dem jeweiligen Projekt und Kundenwunsch ab. Man kann sagen, dass wir die deutschen Wettbewerbspreise um durchschnittlich 30 % unterbieten. Gerade im Bereich IT-Services bieten wir ein starkes Preis-Leistungsverhältnisse an.
Obwohl wir unseren Angestellten im Ausland überdurchschnittliche Gehälter zahlen, können wir unseren Service bereits ab 6 € die Stunde anbieten. Die Kosten hängen insbesondere auch von der gewünschten Qualität der Deliverables ab.

Alpha Beta, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Ziel ist die Weiterentwicklung unserer einzelnen Geschäftsfelder IT-Services, Research & Analyse, Gründerservice, Beratungsleistungen sowie die sonstigen ressourcenbindenden Tätigkeiten und im Hintergrund gezielte Stellenbesetzung. Wir möchten in den nächsten Jahren personell im In- und Ausland wachsen und uns als verlässlichen Partner europäischer Unternehmen etablieren. Des Weiteren sind wir stetig darum bemüht, unsere Netzwerke im Im- und Ausland zu erweitern, um unseren Kunden den größtmöglichen Nutzen bieten zu können.
In 5 Jahren würden wir uns gerne als etablierten und dynamischen „GoButler“ der Business-Welt sehen.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Die beiden Kernfragen, die sich Gründer immer stellen sollten sind:
1. Gibt es dafür einen Markt? Und 2. wie schaffe ich es, dass der mich wahrnimmt?
Besonders an der letzten scheiten auch sehr gute Ideen.
Letztendlich ist der Erfolg aber auch abhängig vom starken Willen und Netzwerk der Gründer. Also raus mit Euch und never give up…

Weitere Informationen finden Sie hier

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

edeltravel Luxusreisen

edeltravel individuelle Luxusreisen

edeltravel exklusive Reise-Erlebnisse Wie ist die Idee zu edeltravel  entstanden und wann wurde edeltravel  gegründet? …

One comment

  1. Grandiose Idee – Gerade kleine Startups in der Anfangsphase brauchen Alternativen zu deutschen Programmierern um Ihre Ideen umzusetzen.

    Besonders, wenn Sie aus dem eigenen Portemonaie zahlen dürfen.

    Was bietet Ihr denn konkret einem jungen Start-up an?

    Grüße,
    Martin