Home / Startup / Blinkist Sachbücher in 15 Minuten lesen
Gruender-Blinkist

Blinkist Sachbücher in 15 Minuten lesen

Blinkist – die Kernaussage aus Sachbüchern in blinks zusammengefasst

Wie ist die Idee zu Blinkist enstanden und wann wurde Blinkist gegründet?
Holger Seim/Blinkist: Wir glauben daran, dass viel zu wenig Menschen mit den vielen Sachbüchern, die jedes Jahr erscheinen, in Kontakt kommen, da es in Zeiten veränderter Lesegewohnheiten und der wachsenden digitalen Informationsflut immer schwieriger wird, noch ein Sachbuch aufzuschlagen geschweige denn zu Ende zu lesen. So ging es uns Gründern zumindest selbst nach dem Einstieg in unser Berufsleben und es stapelten sich immer mehr Bücher ungelesen im Regal. Daher haben wir im August 2012 Blinkist gegründet.
Mit Blinkist verdichten wir die Kernaussagen aus Sachbüchern daher in ein Format (sogenannten blinks), dass sich einfach zwischendurch lesen lässt. Somit schaffen wir eine Brücke hin zum Buch: Denn ist das Interesse erst mal geweckt und der Einstieg geschafft, liest es sich letzten Endes viel einfacher.

Auf Blinkist kann man Sachbücher innerhalb von 15 Minuten lesen. Wer schreibt die Inhaltsangaben?
Holger Seim/Blinkist: Wir arbeiten mit einem Team fester und freier Fach-Experten zusammen, die die Bücher lesen und zusammenfassen. Bei der Auswahl der Autoren sind für uns vor allem ein ausgeprägtes Sprachgefühl, analytische Fähigkeiten und Expertise in dem jeweiligen Thema wichtig.

Wie reagieren Verlage und Autoren auf Ihr Angebot?
Holger Seim/Blinkist: Die meisten Verlage und Autoren reagieren recht positiv auf unser Angebot, da sie die Vorteile sehen, die wir ihnen bieten. Die ganze Branche sucht nach Lösungen, ihre Bücher in einer digitalen Welt besser entdeckbar zu machen, und genau das bieten wir für Sachbücher.
Unsere Nutzer können in kürzester Zeit in viele verschiedene Bücher „hereinlesen“ und stoßen so auf interessante Werke, die sie sonst ggf. nie entdeckt hätten.

Auf wieviele Bücher kann der Leser zugreifen?
Holger Seim/Blinkist: Aktuell bieten wir 510 Englische und 230 Deutsche Bücher in blinks. Seit Dezember bieten wir außerdem Hör-Versionen auf Englisch und haben bisher rund 80 unserer Bücher in blinks vertont.
Jeden Monat veröffentlichen wir rund 45 neue Bücher.

Wie teuer ist ein Abo für Blinkist?
Holger Seim/Blinkist: Unser Abo gibt es in zwei Versionen: Mit Blinkist Plus für 45 € im Jahr können Nutzer so viele Bücher lesen, wie sie möchten und zudem beliebig viele Textstellen markieren, um sie später wieder zu finden. Mit Blinkist Premium für 70 € im Jahr haben Nutzer zudem Zugriff auf unsere Hör-Versionen, können unsere Inhalte an ihren Kindle senden und markierte Textstellen mit ihrem Evernote-Account synchronisieren.
Für Nutzer, die kein Abo abschließen möchten, bieten wir jeden Tag ein vorausgewähltes Buch kostenlos zum Lesen an.

Wieviele Leser/Nutzer hat Blinkist?
Holger Seim/Blinkist: Wir veröffentlichen aktuell keine Nutzerzahlen. Was wir jedoch sagen können ist, dass bereits mehr als 2 Mio. Bücher in blinks heruntergeladen wurden.

Wer ist die Zielgruppe von Blinkist?
Holger Seim/Blinkist: Wir fokussieren uns aktuell auf Professionals, d.h. ambitionierte Menschen die in ihrem Beruf weiterkommen und sich daher kontinuierlich weiterbilden möchten. Daher setzen wir den Schwerpunkt bei unseren Inhalten auf Themen rund um Business, Karriere & Selbstmanagement.

Blinkist wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Holger Seim/Blinkist: Wir möchten Blinkist als globale Marke für lebenslanges Lernen etablieren.
In fünf Jahren begleiten wir unsere Nutzer mit passenden Lerninhalten und –diensten zu den wichtigsten Themen, zu denen man sich weiterbilden möchte, d.h. auch über den aktuellen Fokus auf Business & Karriere hinaus. Das alles abgestimmt auf mobile Nutzungsszenarien.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Holger Seim für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.