Home / Crowdfunding / dayzzi startet Crowdinvesting über Geldwerk1
Pascal Ritter dayzzi

dayzzi startet Crowdinvesting über Geldwerk1

Pascal Ritter beantwortet im Interview Fragen zum Unternehmen dayzzi sowie warum Sie sich jetzt für eine Crowdinvesting Finanzierung entschieden haben

Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen dayzzi doch kurz unseren Lesern vor?
Heutzutage lässt sich fast alles über das Internet erwerben: Kleider, Schuhe, Geschenke, Reisen und vieles mehr. Vor allem für Privatpersonen und Kleinunternehmen ist das große Angebot und die freie Verfügbarkeit von Informationen ein Segen. Das Geld für die Dienstleister oder Berater kann man sich vielfach sparen, denn das Internet bietet für nahezu jede Frage eine Antwort. Webseiten oder Apps ermöglichen einfache und kostenlose Lösungen für fast jedes Problem. Nur im Werbeartikelmarkt hielt es bis jetzt noch kaum Einzug. Zwar bieten die meisten Werbeartikelhändler Online-Kataloge an, in denen man ihre Produkte anschauen kann. Die Prozesse bleiben aber zumeist immer noch die Alten: den Hörer in die Hand nehmen oder den Vertreter um Rat bitten. Mit dayzzi bestellen Käufer ihre Werbeartikel einfach und schnell, ohne den Arbeitsplatz verlassen zu müssen.
Ein wissenschaftlich entwickelter Algorithmus empfiehlt dem Kunden auf dessen Bedürfnisse zugeschnittene Werbeartikel innerhalb weniger Sekunden. Die besten Werbeartikelhändler offerieren die gewünschten Werbeartikel innerhalb von zwei Arbeitstagen. Sie können die Angebote auf einen Blick vergleichen und die Bestellung mit einem Klick auslösen. So einfach bestellt man Werbeartikel über dayzzi.

Wie ist die Idee zu dayzzi entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Als André Rebsamen, heute Geschäftsführer von dayzzi, seinen Kindern beim Umgang mit ihren Smartphones und Tablets zusah, wurde ihm klar, dass sich der Werbeartikelmarkt ebenfalls noch viel weiter in Richtung der digitalen Welt bewegen würde. Die Idee für ein neuartiges Werbeartikel-Portal war geboren. In den folgenden Wochen und Monaten wurde zunächst eruiert, welche Bedarfe bei den Werbeartikelkunden denn nun genau bestehen und wie eine bedarfsgerechte Lösung aussehen kann. Zwei Dinge erwiesen sich als zentral: Das schnelle Finden passender Werbeartikel für den jeweiligen Kunden und ein umfassender Preisvergleich. Um passgenaue Vorschläge unterbreiten zu können, wurde von dayzzi ein Algorithmus entwickelt und für den Preisvergleich wurden mitmachende Händler und Produzenten eingesammelt.
Andre Rebsamen fand bei seinen Recherchen im Zusammenhang mit dem Aufbau von dayzzi heraus, dass ich, Pascal Ritter – heute ebenfalls Geschäftsführer von dayzzi -in 2013 die PRMarket GmbH (einen Marktplatz für Werbeartikel) gegründet hatte, und die gleiche Vision und Idee umzusetzen gedachte, wie er selbst. So entschlossen wir beide uns dazu, das Vorhaben gemeinsam unter dem Dach von dayzzi voran zu bringen.

Von der Idee bis zum Start, was waren die größten Herausforderungen?
Die Etablierung am Markt ist sicherlich die größte Herausforderung. Hierbei mussten und müssen wir zwei Parteien von uns überzeugen. Den Werbeartikelabsatzmarkt, der sehr traditionell ist, und die Werbeartikelkäufer, sprich die Unternehmen. Vor ein paar Monaten kannte uns noch niemand. Inzwischen verfügt dayzzi über eine feste Kundenbasis. Den Bekanntheitsgrad weiter zu steigern dauert, wenn kein großes Werbebudget dahinter steht.

Sie haben sich für eine Crowdinvesting Kampagne auf Geldwerk1 entschieden. Wie sind Sie auf Crowdinvesting aufmerksam geworden? Wo sehen Sie für sich die Vorteile gegenüber anderen Finanzierungsformen?
Ein Kunde von uns hatte seinerzeit eine erfolgreiche Crowdinvesting-Kampagne abgeschlossen. Nach einem Austausch war ich mir sicher, dass ein Crowdinvesting auch für uns sehr interessant ist. Daher haben wir uns intensiv mit dem Thema beschäftigt und schnell bemerkt, dass Crowdinvesting eine gute Chance für uns ist, weiteres Kapital für unser Wachstum einzusammeln. Der große Vorteil des Crowdinvestings ist, dass wir nicht nur die Möglichkeit haben, weitere Mittel zu erhalten, sondern damit gleichzeitig auch unseren Bekanntheitsgrad steigern zu können. Die Crowd selbstist ein Vorteil gegenüber anderen Finanzierungsformen. Mit keiner anderen Finanzierungsmöglichkeit erhält man so viel Unterstützung von Investoren, wie bei einer Crowdinvesting-Kampagne.

Prof.Dr. Ralf Beck
Prof.Dr. Ralf Beck

Mit Geldwerk1 haben Sie sich für eine neue Crowdinvesting-Plattform entschieden. Nach welchen Kriterien haben Sie die Plattform ausgewählt?
Meine Recherchen nach einem Experten zum Thema Crowdinvesting führten mich zu Herrn Prof. Dr. Ralf Beck, den ich zu diesem Thema ansprach und dabei feststellte, dass er die Crowdinvesting-Plattform Geldwerk1 initiierte. Der Kontakt entstand und führte zu einer sehr vertrauensvollen Zusammenarbeit. Ein wichtiges Kriterium für uns ist dabei auch die regionale Nähe, die den intensiven Austausch zwischen dayzzi und Geldwerk1 sehr erleichtert.

Wie haben Sie sich auf die Kampagne vorbereitet und wie wurden Sie von Geldwerk1 unterstützt?
Zuerst haben wir einen aussagekräftigen Businessplan erstellt. Die Crowd muss das Potenzial von dayzzi schnell erkennen können. Damit steht und fällt die Kampagne.Bei der Erstellung des Businessplanes stand uns Geldwerk1 mit Rat und Tat zur Seite. Ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitung ist die Planung und Umsetzung der Marketing-Kampagne. Die entsprechende Strategie haben wir gemeinsam mit Geldwerk1 entwickelt und setzen diese nun Schritt für Schritt um.

Warum sollte ein Investor in dayzzi investieren?
Anleger investieren in einen attraktiven Markt mit ca. 4 Mio. Kundenmit einem Umsatzvolumen von rd. 3,5 Mrd. Euro. Dayzzi ist neuartig, erleichtert das Finden passender Artikel deutlich und bietet den bisher umfangreichsten Preisvergleich. Wir haben keine Konkurrenten, die diese Funktionalitäten in gleicher Weise anbieten können. Mit unserem wissenschaftlich entwickelten Algorithmus und unserem durchdachten und skalierbaren Geschäftsmodell haben wir die Perspektive, Marktführer in der Werbeartikelbranche zu werden. Anleger investieren in ein Geschäft mit Zukunft.
Außerdem bieten wir dem Investor höchst attraktive Konditionen: Ein Festverzinsung in Höhe von 2,5% pro Jahr auf seinen Investitionsbetrag, darüber hinaus eine Beteiligung am jährlichen Ergebnis und zusätzlich an der Wertsteigerung von dayzzi!

Was werden Sie nach erfolgreichem Crowdinvesting umsetzen?
Nach einem erfolgreichen Crowdinvesting werden wir den Marketing-Etat sofort aufstocken. Durch die Steigerung des Etats werden unsere Umsätze entsprechend wachsen. Des Weiteren können Kosten für Neukunden und Bestellungen durch SEO-Maßnahmen gesenkt werden, sodass Kunden dann größtenteils durch organische, nicht gekaufte Suchtreffer auf unsere Seite gelangen. Außerdem ist eine nationale Mailing-Kampagne an Mehrfachnutzer, an werbetreibende Unternehmen, geplant. Und: Je nach Umfang des erhaltenen Fundingbetrages werden wir unseren Roll-Out nach Österreich angehen.

Wo geht der Weg hin, was sind Ihre Ziele für die nächsten fünf Jahre?
Es ist unser Ziel, innerhalb der nächsten fünf Jahre in der Werbeartikelbranche zum Marktführer in Deutschland und in Österreich zu werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Zur Crowdinvesting Kampagne auf Geldwerk1

Wir bedanken uns bei Pascal Ritter

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

lipfein

lipfein startet Crowdfunding

Am 8. Mai startete auf Startnext die Crowdfunding-Kampagne des Dresdner Naturkosmetik Start-Ups lipfein , das seit September 2016 hochwertige Lippenpflegeprodukte in Handarbeit herstellt.