Home / Startup / desendo zwei mit einem Schlag
Gnamm-Filipow-desendo

desendo zwei mit einem Schlag

Zwei mit einem Schlag – desendo legt fulminanten Doppelauftritt in der Startup-Eventszene hin

Die Startupszene brummte ordentlich am Wochenende. Gleich zwei zentrale Veranstaltungen fanden in Berlin statt: Zum einen die internationale Funkausstellung IFA, zum anderen die lange Nacht der Startups (LNdS), bei der desendo die Gelegenheit hatte, sich, sein Team und seine Geschäftsidee – die App, die es jedermann ermöglicht auf einen persönlichen Assistenten zugreifen zu können – zu präsentieren. Laut den Organisatoren ist die Veranstaltung mit mehr als 2.500 Teilnehmern eines der wichtigsten Startup-Treffen Europas. Gründer Michael Gnamm stand zudem am Nachmittag auf der IFA dem Organisator der LNdS, Cem Ergün-Müller, im Talk auf der Telekombühne Rede und Antwort.

Nicht nur das Publikum zeigte großes Interesse für desendo, sondern auch namhafte Investoren wollten mehr erfahren. Eine Finanzierungsrunde, die den Launch in weiteren Städten unterstützen würde, schließt die Geschäftsführung zum gegebenen Zeitpunkt nicht aus. Neben viel Aufmerksamkeit, Interesse und Lob seitens der Besucher hagelte es am Wochenende noch drei Pressemeldungen. Neben Berichten der Berliner Zeitung, dem Kölner Stadt-Anzeiger sowie der Mitteldeutschen Zeitung gab es unzählige Erwähnungen auf Twitter und Facebook. „Das ist natürlich ein schöner Verdienst nach einem langen Veranstaltungstag und vier intensiven und erfolgreichen Wochen im Betatest mit über 3.500 Anfragen“ so Monique Hoell, Mitgründerin und Marketingverantwortliche von desendo. Das Unternehmen hat in der lehrreichen Zeit Stolpersteine in der Software behoben und sich strukturell dahingehend entwickelt, dass mehr Personal hinzugekommen ist und neue Büroräumlichkeiten von dem inzwischen zwölfköpfigen Team bezogen wurden.

CEO Michael Gnamm freut sich außerdem, dass desendo auf besonders großes Interesse bei Unternehmen gestoßen ist, die ihren Mitarbeitern die App zur Verfügung stellen möchten. „Die Service App bietet sich für diese Zwecke besonders an“, weiß Gnamm, der in der Vergangenheit Unternehmen darin beraten hat, wie diese gute Mitarbeiter finden und halten können.

Über desendo:

Die Idee um die Bereitstellung eines persönlichen Assistenten für die breite Öffentlichkeit wurde im Sommer 2013 von dem Gründer Michael Gnamm geboren. Dieser leitete als Geschäftsführer bis Frühjahr 2014 eine von ihm gegründete Personalmarketingagentur mit heute 50 Mitarbeitern. Zusammen mit dem kanadischen Software Developer Paul Filipow entstand ab Februar 2014 die App. Im Mai 2014 stieß das dritte Gründungsmitglied dazu – Monique Hoell übernahm das Marketing. Mit interim Invest und der Netformic GmbH hat das Unternehmen zwei starke Partner an seiner Seite. Im Juli 2014 fand die Eintragung der GmbH ins Handelsregister statt.

Weitere Informtionen finden Sie hier

Quelle desendo GmbH

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung