Home / Gründer Talk / Erste Digital digitaler Versicherungsmakler
Gründerteam Erste Digital v.l.n.r. Achim Hepp, Armin Molla und Christian Berlage Bildquelle Simon Bierwald
Gründerteam Erste Digital v.l.n.r. Achim Hepp, Armin Molla und Christian Berlage Bildquelle Simon Bierwald

Erste Digital digitaler Versicherungsmakler

Erste Digital – Annex- und Nischenversicherungen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Erste Digital doch kurz vor!
Erste Digital: Die Erste Digital wurde von Armin Molla, Christian Berlage und Achim Hepp im April 2015 als Insurtech-Startup mit dem Fokus auf Annex- und Nischenversicherungen gegründet. Annex-Versicherungen sind beispielsweise Smartphone- und Laptopversicherungen, es geht also im Regelfall um Geräte. Unsere Middleware adressiert das Problem der Anbindung von Versicherungsmaklern, Händlern und Startups an die Versicherungsunternehmen, deswegen auch unser Slogan „we connect insurance“. Wir sehen und ganz klar als Konnektor der Versicherungsbranche. Abseits der großen Platzhirsche wie Amazon und Otto ist eine Anbindung oft nicht rentabel für die Versicherer und dauert sehr lange, gleichzeitig können gerade Händler und Startups durch den Verkauf von Versicherungen mit ihren Produkten ihre Umsätze direkt erhöhen. Durch unsere Plug-Ins (beispielsweise für Facebook und WordPress) können wir jedes mobile und stationäre Frontend schnell und flexibel anbinden. Somit schaffen wir es mit einer einzelnen Anbindung eines Versicherers hunderte von Händlern und Startups zu bedienen, aber auch Social Web- und Online-Communities jeglicher Art.

Für Versicherungsmakler haben wir zusätzlich mit dem Produkt „virado“ eine eigene App entwickelt. Hierbei ist das Ziel dem Makler alle Annexversicherungen am Markt darüber zur Verfügung zu stellen, die er dann seinen Kunden direkt anbieten kann.

Wie ist die Idee zu Erste Digital entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Erste Digital: Nachdem Armin durch seine verschiedenen Positionen in der Versicherungswirtschaft immer öfter mit den Problemen der Digitalisierung in der Branche konfrontiert wurde, so erkannte er dabei die Möglichkeiten um mit einem Startup ein paar dieser Probleme zu lösen. Mit Christian hatte Armin bereits während seiner Zeit bei der Ergo Direkt zusammengearbeitet und konnte ihn schnell für die technischen Herausforderungen gewinnen. Ähnlich verhielt es sich mit Achim, den Armin im, vom ihm aufgebauten und geleitetet, Digital Lab in Berlin für einen Workshop zur Digitalisierung gebucht hatte. Damit war ein perfektes Gründerteam mit sich ergänzenden Stärken und Fachbereichen gefunden.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Erste Digital: Anfangs unterschätzt man auf der einen Seite wie schnell die Zeit vergeht und auf der anderen Seite, dass das Team an jedem Tag an fünf Baustellen gleichzeitig arbeiten muss. Da heißt es Ergebnisse zu produzieren und gleichzeitig Gelassen bleiben und nicht in Aktionismus zu verfallen
Eine weitere Herausforderung war es am Anfang die entsprechenden Produkte von den Versicherern zu bekommen. Diese wollten natürlich etwas von uns sehen, wir brauchten aber die Produkte um überhaupt etwas anbinden und zeigen zu können. Die klassische Henne/Ei-Problematik beim Start. Mittlerweile haben wir diese Hürde erfolgreich genommen und Versicherer kommen pro aktiv auf uns zu und möchte ihre Produkte bei uns angebunden haben.
Wir sind bislang eigenfinanziert und haben einen Business Angel an Bord. Mit dieser Grundlage haben wir alles aufgebaut und führen Gespräche für unsere erste Finanzierungsrunde.

Wer ist die Zielgruppe von Erste Digital?
Erste Digital: Unsere Zielgruppe sind ganz klar Händler, andere Startups und Online-Communities im Social Web. Händler können Onlinehändler sein, aber auch reine Ladengeschäfte sind uns sehr willkommen und können mit unseren POS-Lösungen angebunden werden. Es muss hierbei nur ein passendes bzw. versicherbares Produkt sein, beispielsweise integrieren wir gerade aktiv Reisebüros und Fahrradhändler. Online-Communities sollten sich natürlich ebenfalls mit den jeweiligen Produkten beschäftigen, wobei wir dort gerade unseren ersten Anbindungen für Reise- und Techblogger umsetzen.

Welchen Service bieten Sie an?
Erste Digital: Wir bieten eine vollständige Integration in das Shopsystem des jeweiligen Händlers bzw. in eine Online-Community an. Dabei fallen für den Händler bzw. Betreiber keine Kosten an. Für Startups gilt ähnliches, wobei dort je nach Startup und Geschäftsidee die Anbindung individueller ist bzw. wir auch mit einem Versicherer eventuell ein entsprechendes Produkt erarbeiten können.

Erste Digital, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Erste Digital: Unser Ziel ist es die Integration und den Verkauf von Annex- und Nischenversicherungen so einfach wie die Integration und die Zahlung via PayPal zu gestalten. Wir werden im März in der Lage sein jeden Webshop, jedes Soziale Netzwerk und im Grunde jedes technische Frontend weltweit anzubinden. Das bedeutet wir integrieren Kooperationspartner innerhalb von fünf Stunden statt wie heutzutage üblich innerhalb von vielen Monaten und zu sehr hohen Kosten von über 50.000 €. Wir sprechen hier von der totalen Reduzierung von Transaktionskosten durch unsere Lösungen.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Erste Digital: Angehende Gründer sollten sich nicht zu früh reinreden lassen, aber trotzdem auf das Feedback von außen achten. Sie sollten ihr Startup bzw. ihr Produkt so oft wie möglich Branchenfremden erklären und aus den Reaktionen lernen. Das Wichtigste ist aber, dass sie extrem fokussiert sind und einen langen Atmen haben. Fokus, Fokus, Fokus, Product-Market-Fit, Traction und Tor.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Achim Hepp für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

edeltravel Luxusreisen

edeltravel individuelle Luxusreisen

edeltravel exklusive Reise-Erlebnisse Wie ist die Idee zu edeltravel  entstanden und wann wurde edeltravel  gegründet? …