Home / Startup / Fanmiles etabliert globale Fan-Währung
fanmiles

Fanmiles etabliert globale Fan-Währung

Mit Fanmiles (www.fanmiles.com) ist die erste Social Media-Plattform gestartet, über die Stars wie Til Schweiger, Marco Reus oder Mario Götze ihre Fans für deren Treue und Unterstützung belohnen können. Dazu hat das Berliner Start-up mit #fanmiles eine eigene, weltweit gültige FanLoyalty-Währung eingeführt. Ziel von Fanmiles ist es, ein globales Ecosystem zur Belohnung von Fans zu etablieren. Fanmiles startet nach seiner Gründungsphase jetzt in Deutschland.

Berlin, 15. September 2015 – Was macht einen Künstler zu einem Star? Was macht einen Sportler prominent und eine Marke beliebt? Letzten Endes sind es ihre Fans. Bekanntheit und Reichweite in sozialen Netzwerken zu generieren, ist heutzutage unerlässlich, um auch wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Doch was hat im Gegenzug der Fan von seiner Unterstützung und Hingabe?

Stellen Sie sich vor, Sie schauen sich ein Video ihres Lieblingskünstlers an, streamen seine Musik oder besuchen eines seiner Konzerte. Vielleicht sind Sie auch fußballbegeistert und fiebern gerne mit Ihrem Verein im Stadion mit? Wie wäre es, wenn Sie als Fan etwas für ihren Einsatz zurück bekämen?

Genau das ist die Idee hinter der ersten globalen FanLoyalty-Plattform „Fanmiles“ (www.fanmiles.com). Stars, Vereine und Marken haben nun die Möglichkeit, die innovative FanLoyalty-Plattform zu nutzen, um einfach und schnell eigene FanLoyalty-Kampagnen und -Programme umzusetzen. Fans werden so für ihre Treue und alltäglichen Interaktionen mit ihren Lieblingsstars aus Musik, Sport, Entertainment und Gaming mit #fanmiles belohnt.

Ganz nach dem Motto: „Zuschauen, zuhören, lesen, einchecken, surfen, spielen, kaufen und teilen“ – sammeln Fans ab sofort mit ihren Stars und Lieblingsmarken immer und überall #fanmiles, z.B. wenn sie ihren Stars regelmäßig auf Facebook und Instagram folgen, oder ein Quiz von playbuzz.com lösen.

Gesammelte #fanmiles funktionieren wie eine eigene Währung und können z.B. für Streaming-Angebote von Deezer, Musik-Downloads, Tickets von Madonna oder Take That, CineStar-Kinotickets zum neuen James Bond-Film „Spectre“, Merchandise von Star Wars oder den Rolling Stones und exklusive Highlights wie z.B. die getragenen und signierten Fußballschuhe von Marco Reus eingetauscht werden. Das schont das Budget der Fans, da der Streaming-Dienst, die Konzert- und Stadionkarte oder das Spiele-Abo alternativ zu Geld mit #fanmiles eingelöst werden können. Auf diese Weise können Fans nur durch ihre Loyalität ihr monatliches Budget für Entertainmentausgaben erhöhen.

Fabian Schmidt, CEO und Co-Gründer, erläutert: „Fanmiles ist eine Plattform, die von Fans für Fans gemacht wird. Fan-Dasein als Einbahnstraße war gestern. Mit Hilfe von Fanmiles kann Fans etwas für all die Begeisterung und Leidenschaft zurückgegeben werden. Wie eine globale Währung dafür funktionieren #fanmiles – das passende Tauschmittel, wenn es um die Emotionen der Fans geht“.

Doch nicht nur Fans profitieren von Fanmiles, sondern auch deren Partner. Dazu zählen Rechteinhaber aller Art, wie z.B. Fußballvereine der ersten Bundesliga, Musik- und Film-Streaming-Services oder Gaming-Anbieter, Sport-, Musik- und Filmstars, aber auch Youtuber und Blogger und ihre Sponsoren. Das Besondere an Fanmiles ist, wie Fans, Rechteinhaber und Sponsoren auf vollkommen neue Art und Weise verbunden werden und jeder einzelne davon profitiert:

Fans werden erstmalig für Ihre Leidenschaft und ihren Einsatz für einen Star oder eine Marke belohnt und können #fanmiles gegen emotionale Produkte und Inhalte ihrer Stars einlösen.
Den Rechtepartnern von Fanmiles wird kostenlos eine innovative Technologieplattform zur Verfügung gestellt, auf der eigene Loyalitäts-Kampagnen und -Programme so einfach wie eine Facebook-Page umgesetzt werden können.
Für Sponsoren und Sammelpartner eröffnet sich durch Fanmiles ein gänzlich neuer Kommunikations- und Direktmarketing-Kanal. Erstmals können sie ihre gewünschte Zielgruppe über Fanmiles direkt und ohne Streuverluste ansprechen und in einen emotionalen Dialog mit Fans treten.

„Unsere Plattform steht jedem offen, der bereits eine Fanbasis hinter sich hat, also neben etablierten Stars wie Mario Götze insbesondere auch z.B. Newcomern, Bloggern und Youtubern“, erklärt Alan Sternberg, Co-Gründer und COO von Fanmiles GmbH.

Damit stößt das Berliner Unternehmen eine Demokratisierung des weltweiten Loyalitätsmarktes an, überträgt ihn zusätzlich auf die Welt des Sports, Entertainments und Gamings und überführt ihn ins Social Media-Zeitalter.

Zum Launch geht Fanmiles mit einer Reihe prominenter Partner an den Start. Dazu gehören im Sportbereich etwa die Fußball-Stars Mario Götze und Marco Reus und im Entertainmentbereich u.a. Til Schweiger, Ticketmaster, Deezer, CineStar, Playbuzz.com und Aeria Games. Das Bonusprogramm „DeutschlandCard“ gehört ebenfalls zu den Kooperationspartnern von Fanmiles. Fans können im DeutschlandCard Prämienshop Fanmiles Gutscheine holen und so noch schneller an ihre Wunsch-Prämien gelangen.

Quelle Tonka Performance PR

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.