Home / FinTech / Fintech Startup CASHBOARD zahlt Seedmatch Investoren Rekord-Rendite
Depot Die Cashboard Gruender Robert Henker Marius Schulze Stephan Henker André Holdschick Bildquelle CASHBOARD GmbH
Die Cashboard Gruender Robert Henker Marius Schulze Stephan Henker André Holdschick Bildquelle CASHBOARD GmbH

Fintech Startup CASHBOARD zahlt Seedmatch Investoren Rekord-Rendite

Insgesamt 450.000 Euro sammelte Cashboard 2012 und 2013 bei Seedmatch ein

+++ 478 Seedmatch-Nutzer investierten +++ Auf sie wartet nun eine Rendite von 48,5 Prozent +++ Für dieses Angebot nimmt CASHBOARD insgesamt 668.250 Euro in die Hand +++

100.000 Euro sammelte CASHBOARD am 15. November 2012 innerhalb von 53 Minuten über das Crowdfunding Portal Seedmatch ein. Weitere 350.000 Euro folgten am 28. März 2013 innerhalb von neun Stunden. Beides war damals Europa-Rekord. Für die 478 Seedmatch-Nutzer, die in CASHBOARD investierten, kann sich das Vertrauen nun lohnen: CASHBOARD zahlt ihnen 48,5 Prozent Rendite auf Ihr Investment.

Eine entsprechende Mitteilung haben die CASHBOARD-Gründer ihren Crowd-Investoren am Donnerstag (21. Mai 2015) unterbreitet. Diese haben nun drei Wochen bis zum 11. Juni 2015 Zeit, sich zu entscheiden. Die von CASHBOARD gewährte Rendite von 48,5 Prozent ist die höchste, die ein in Deutschland crowdfinanziertes Startup seinen Investoren jemals gezahlt hat.

CASHBOARD-Gründer Robert Henker versteht das Angebot auch als Dankeschön: „Wir sind 2010 als eines der ersten deutschen Fintech-Startups gestartet und hatten es als Pioniere auf diesem Gebiet entsprechend schwer, Investoren zu finden. Ohne das Vertrauen der Crowd wäre unser Wachstum nicht finanzierbar gewesen“, erklärt Henker.

Den Zeitpunkt haben Robert Henker, Stephan Henker, Marius Schulze und André Holdschick bewusst gewählt: Die vier Gründer haben die Ausrichtung ihres Unternehmens geändert. Von 2010 bis 2014 betrieb die damalige Refined Investment GmbH auschließlich das gleichnamige Portal für automatisiertes Trading. In diese Idee investierte die Crowd. Neben Refined Investment ist im letzten August das Anlageportal CASHBOARD (www.cashboard.de) getreten. Auf ihm liegt nun der strategische Fokus.

Gleichzeitig hat sich auch der Planungshorizont geändert. Statt Profitabilität steht nun Wachstums im Vordergrund. CASHBOARD sieht in seinem Business-Plan für die kommenden Jahre erhöhte Investitionen und damit ein negatives Ergebnis vor. Vor diesem Hintergrund sind Gewinne und eine Rückzahlung der gewährten Darlehen nicht vor 2019 geplant.

Bild : Die Cashboard Gruender Robert Henker Marius Schulze Stephan Henker André Holdschick Bildquelle CASHBOARD GmbH

Quelle HOSCHKE & CONSORTEN
Public Relations GmbH

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

cashpresso Ratenzahlung

cashpresso macht im E-Commerce mit benutzerfreundlicher Ratenzahlung auf sich aufmerksam

Ratenrechner und Verfügbarkeitsprüfung werden bereits auf Produktebene angeboten. Endkunden profitieren von zinsfreien Zeiträumen und jederzeit …