Home / Crowdfunding / Foodlr Die neue Art zu essen
Die Foodlr-App ist kostenlos zum Download in den Stores verfügbar. Copyright: Foodlr GmbH
Die Foodlr-App ist kostenlos zum Download in den Stores verfügbar. Copyright: Foodlr GmbH

Foodlr Die neue Art zu essen

Münchner Startup Foodlr präsentiert Foodsharing-App und startet Crowdfunding-Kampagne

Die kostenlose Foodlr-App http://www.foodlr.me bietet Privatpersonen die Möglichkeit, selbst gemachte Speisen und Lebensmittel, mit anderen Privatleuten zu teilen. Auf diese Weise will das Münchner Startup Foodlr den Spaß am Kochen und Backen aufleben lassen, Ressourcen schonen und die Gemeinschaft stärken. Die aktuelle Crowdfunding-Kampagne von Foodlr ruft zur Unterstützung einer vielversprechenden Vision auf.

Essen voneinander, füreinander

Wenn man zu Hause kocht und es anderen schmeckt, freut man sich. Meist sogar noch mehr als über die eigene Portion. Bei ungeteilten Mahlzeiten wird die Kochkunst hingegen eher klein gehalten, wandert früher oder später in den Müll oder wird durch unpersönliche Lieferdienste ersetzt.

Das Team von Foodlr hat dieses Dilemma vieler passionierter Hobbyköche erkannt, ebenso wie den allgemeinen Wunsch nach mehr frischer und gesunder Hausmannskost. Darum stellt Foodlr eine neue Art zu essen vor. Die Foodlr-App ermöglicht es privaten Leuten, selbst gemachte Speisen und Lebensmittel privaten Verbrauchern für einen Unkostenbeitrag anzubieten. Dadurch profitieren die einen, indem sie Ihre Haushaltskasse aufbessern, während sie das tun, was sie lieben; die anderen, indem sie eine individuelle und abwechslungsreiche Alternative zum immer gleichbleibenden Lieferdienst geboten bekommen. Doch das ist noch nicht alles.

Eine Gemeinschaft aus gemeinsamer Leidenschaft

Foodlr will aus Kontakten im Netz Vertrauen im realen Leben schaffen. Menschen mit der gemeinsamen Leidenschaft für frisches und mit Liebe zubereitetes Essen treten über Foodlr in Kontakt. Was dann passiert, entscheidet man selbst: Man holt sich was Leckeres ab, lässt sich etwas bringen oder isst gemeinsam. Wichtig ist, dass es Spaß macht. „Es geht darum, Menschen kennenzulernen, neue Dinge auszuprobieren und die Gemeinschaft zu stärken“, sagt Mo Berhanu, Co-Gründer und Geschäftsführer der Foodlr GmbH. „Die Nachbarschaft ist voller Kochtalente und neugieriger Gaumen. Durch Foodlr finden beide zueinander.“

Crowdfunding-Kampagne

Die Foodlr-App ist seit Mai 2015 in den App-Stores zum kostenlosen Download erhältlich und wurde bereits von über 15.000 Usern heruntergeladen. Mit steigender Anzahl an Usern steigt auch der Nutzen für diese, denn ein größeres Essens-Angebot bedeutet mehr Auswahl und damit mehr Möglichkeiten. Um dies zu erreichen, hat Foodlr aktuell eine Crowdfunding-Kampagne auf startnext.com ins Leben gerufen http://www.startnext.com/foodlr . Die generierten Mittel sollen zur Erweiterung der App und zur Gewinnung zusätzlicher User eingesetzt werden. Wer Foodlr unterstützt, kann sich also auf mehr Angebote in der eigenen Region freuen, coole Perks für Hobbyköche gibt es oben drauf.

Bild : Die Foodlr-App ist kostenlos zum Download in den Stores verfügbar.
Copyright: Foodlr GmbH

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle gumpelmedia – digital media agentur

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Asien

Crowdfinanzierungs-Rekord in Asien

Die Crowdinvesting-Plattformen ecoligo.investments und GreenVesting haben am Dienstag, den 15. Mai 2018 um 11:00 Uhr im Technologiepark Adlershof, Berlin, offiziell die größte deutsche Solarprojektkampagne in Asien angekündigt.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung