Home / Allgemein / Fünf einfache Schritte zur Startup PR
Startup

Fünf einfache Schritte zur Startup PR

Wer ein Startup gründet, hat viel zu beachten. Da bleibt in der Fülle der Aufgaben manchmal die Kommunikation auf der Strecke, doch genau hier steckt ein großes Potential für den Erfolg und vor allem die Sichtbarkeit Ihres Startups. Heute möchte ich Ihnen fünf Punkte mitgeben, die Ihnen helfen werden.

 

1. Wann kommuniziere ich?

Wer kommunizieren will, sollte was zu sagen haben. Und ohne Anlass keine Kommunikation. Das können sein, Produkteinführungen, Standorteröffnungen, Personalmeldungen oder Finanzierungserfolge. Bei jeder dieser Gelegenheiten haben Sie die Möglichkeit über Ihr Startup zu kommunizieren und Ihre Expertise zu untermauern.

– Mein Tipp –

Stellen Sie in Ihres Jahresplanung auch fest, zu welchen Anlässen Sie nach außen kommunizieren könnten. Planen Sie auch die Zeit für die Vorbereitung ein.

 

2. Wer sind meine Empfänger?

Gerade in der Startphase eines Unternehmers brauchen Sie unterschiedliche Zielgruppen die Sie im Aufbau der Bekanntheit aber auch im Vertrieb und der Finanzierung unterstützen können.

– Mein Tipp –

Stellen Sie für jeden Bereich Ihre Zielgruppen zusammen: potentielle Kunden, branchenbekannten Multiplikatoren, potentielle Geldgeber und zukünftige Partner. Überlegen Sie nun über welche Kanäle Sie diese Personengruppen erreichen können.

 

3. Welche Touchpoints sind wie wichtig?

Gerade Startups verfügen nicht immer über ein üppiges Kommunikationsbudget. Umso wichtiger ist es, die Touchpoints genau zu analysieren, an denen Sie Ihre Zielgruppen treffen. Verbraucher treffen Sie in sozialen Netzwerken. Ihre geschäftlichen Kontakte finden Sie sowohl in den Business Netzwerken wie LinkedIn oder XING aber auch auf Messen, Branchenevents oder Networking-Veranstaltungen.

– Mein Tipp –

Definieren Sie Ihre Touchpoints und überlegen Sie sich für jede Zielgruppe sowohl den Weg als auch die Mittel, mit denen Sie kommunizieren möchten.

 

4. Content ist King.

Bei allen Grundüberlegungen kommt für jedes Startup der Punkt der Umsetzung. In diesem Fall heißt es Content erstellen. Ob Texte, Video oder Ton – je nach Talent können Sie vielleicht einiges selbst erstellen, doch das kostet Zeit, diese vielleicht gerade in der Startphase nicht haben.

– Mein Tipp –

Nachdem Sie definiert haben, was Sie wann benötigen, seien sie realistisch und schätzen Sie genau ein, was Sie selbst erstellen können und wo Unterstützung erforderlich ist.

 

5. Wie kommt die Info in die Medien?

Der erste Schritt ist die eigene Website. Sie ist der zentrale Anlaufpunkt für jeden, der Ihr Startup sucht oder zu einem Thema recherchiert. Ihre Expertise lässt sich zusätzlich in regelmäßigen Fachbeiträgen oder im eigenen Blog am besten vermitteln. Damit Sie ein Pressemailing erfolgreich an die Medienvertreter bringen, benötigen Sie einen Pressedienst, der Sie sowohl in der Ansprache aber auch mit passenden Ansprechpartnern verknüpfen kann.

– Mein Tipp –

Gerade bei fachspezifischen Themen können Sie punkten, wenn Sie recherchieren, wer in Ihrer Branche die tonangebenden Journalisten sind und mit diesen Kontakt aufnehmen. Sie können im Aufbau von Bekanntheit eine entscheidende Unterstützung bieten.

 

Fazit

Als Startup vom ersten Moment an alles perfekt zu beherrschen ist eine Illusion. Wie in viele Aufgaben werden Sie auch in die Medienarbeit Stück für Stück hineinwachsen. Entscheidend ist nicht loszustolpern sondern vorher zu überlegen, was das Ziel Ihrer Kommunikation ist und wie Sie dieses erreichen können. Nur so werden Sie hinterher auch beurteilen können, ob Sie Ihr Ziel erreicht haben.Nichts läuft ohne eine Idee und ohne gute Vorbereitung: Also „be prepared“!

 

Bild Pixabay

About Annett Oeding

Annett Oeding berät seit 21 Jahren Geschäftsführer und Vorstände in Kommunikationsfragen. Sie leitete Kommunikationsabteilungen von Konzernen und arbeitete als Pressesprecherin. 2013 gründete sie ihre eigene Strategieberatung für Kommunikation AOSK und unterstützt neben etablierten Unternehmen immer mehr Startups, die sie in unterschiedlichen Phasen kommunikativ berät, trainiert, coacht und begleitet. Alle Informationen finden Sie auch auf http://aosk.de/

Check Also

Jule Gölsdorf

Jule Gölsdorf moderiert zusätzlich BINGO! – Die Umweltlotterie im NDR

Nun darf sie auch Fernsehen im Norden machen: TV-Moderatorin Jule Gölsdorf (40) ist die neue Moderatorin von „BINGO! – Die Umweltlotterie“ im NDR an der Seite von Michael Thürnau.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung