Home / Crowdinvesting / Genève Invest – Sicherheitsbewusste Anleger sollten sich vorsichtig positionieren

Genève Invest – Sicherheitsbewusste Anleger sollten sich vorsichtig positionieren

Genève Invest Märkte im Höhenrausch

Sicherheitsbewusste Sparer haben es in diesen Tagen nicht leicht: Die niedrigen Zinsen sind zum Risiko für einst solide Geldanlagen geworden. Die inoffizielle Inflationsrate liegt inzwischen deutlich über den Konditionen für das Festgeldsparen. Wohin also mit dem Ersparten, wenn das hart erarbeitete, angelegte Kapital immer stärker an Kaufkraft verliert – oder schlimmer noch: sogar schrumpft.

Finanzexperten raten derzeit zu Geldanlagen in Aktien oder Immobilien. Das ist an und für sich nicht falsch, aber eben nicht für jeden geeignet: Für risikobewusste Anleger ist jetzt die richtige Zeit, ihren Aktienanteil im Portfolio zu erhöhen, wenn sie es nicht ohnehin schon längst getan haben. „Konservative Anleger sollten sich wesentlich vorsichtiger positionieren und auf eine gesunde Kurskorrektur warten. Die Kurse der meisten Aktien sind schon weit gelaufen und wenig kauffreudig. Wir sehen keine fundamentalen Daten, aufgrund denen die derzeitige Entwicklung des Dax erklärbar wäre“, so Hans-Walter Müller, Portfoliomanager und Geschäftsführer der Schweizer Vermögensverwaltung Genève Invest.

In festverzinslichen Wertpapieren finden Sicherheitssparer derzeit eine fast alternativlose Anlagemöglichkeit, bei der Renditen von rund 7 Prozent netto möglich sind. Der Schuldner garantiert bei dieser Anlageform einen festen Zins während der gesamten Laufzeit und Rückzahlung des angelegten Kapitals zum Nennwert, also 100 Prozent, zum Laufzeitende. „Empfehlenswert sind Unternehmensanleihen mit mittlerer Laufzeit von drei bis fünf Jahren, da Kursgewinne in der Regel erst ab dem dritten Jahr erzielt werden. Attraktive Papiere finden wir derzeit beispielsweise im Euroraum, weil die Konjunktur anzieht und die Unternehmen solide Bilanzen vorlegen. Bei überschaubarem Risiko erwarten wir hier Renditen, die deutlich über denen deutscher Staatsanleihen liegen“, so der Vermögensverwalter. Mit Blick auf den Anlagemix ergänzt er: „Wenngleich wir auch konservativen Anlegern für ihren Anlagemix zu einem überschaubaren Risiko raten – der Leitzins wird auf absehbare Zeit niedrig bleiben – so sollte der Anteil von Anleihen auch in diesem Jahr mindestens 60 Prozent betragen.“

Weitere Informationen unter: www.geneveinvest.com

Bildquelle: Genève Invest

Über die Genève Invest

Die Schweizer Vermögensverwaltung Genève Invest mit Hauptsitz am Genfer See hat sich seit Anfang der 2000er Jahre auf Anlagen in festverzinslichen Wertpapieren spezialisiert. Durch die Kombination hoher Zinskupons mit umfassenden Sicherheitselementen kann Genève Invest für ihre Kundinnen und Kunden eine hohe Realverzinsung erzielen. So wurden mit Unternehmensanleihen aus dem europäischen Raum in den letzten Jahren Renditen von ca. 7% p.a. erwirtschaftet. Die von Genève Invest verfolgte Anlagestrategie kommt Investoren stark entgegen, die nach einer sicheren Geldanlage mit einer guten Verzinsung des angelegten Kapitals suchen.

Quelle PresseDesk

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Immobilien Crowdinvesting vorzeitig ausgezahlt

Drittes Immobilien Crowdinvesting vorzeitig ausgezahlt: Bis zu 14 % Gesamtrendite für EXPOROInvestoren Die EXPORO-Anleger des …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung