Home / Startup / Handwrk Webseiten für das Handwerk
Handwrk

Handwrk Webseiten für das Handwerk

Handwrk (mobile)Webseiten einfach und schnell erstellen

Können Sie sich kurz unseren Lesern vorstellen
Daniel Kientz/Handwrk : Hallo, mein Name ist Daniel Kientz. Ich bin selbstständiger Unternehmer, Solopreneur, wie man heute auch so schön sagt. Unter dem Namen HIRNDRANG bin ich als Einzelunternehmer unterwegs und berate und betreue Firmen bei Ihren Online-Aktivitäten. Neben Websites arbeite ich immer an eigenen Ideen und Projekten. Eines davon ist seit Ende 2014 online: Handwrk.
Ziel von Handwrk ist es, Handwerkern den ganzen Webseiten-Stress abzunehmen und Ihnen Zeit und Nerven (und Geld) zu sparen. Handwrk.de ermöglicht es, auf einfache Art und Weise, eine schöne, mobilfähige und schnörkellose Präsenz im Internet zu erstellen und zu pflegen!
Mission von Handwrk ist es, Handwerker zukünftig durch weitere Webtools und Online-Dienstleistungen schneller ins digitale Zeitalter zu helfen.

Wie ist die Idee zu Handwrk entstanden? Wie ist der Name Handwrk entstanden?
Daniel Kientz/Handwrk : Als Webentwickler sehe ich viele kleine Betriebe und vor allem Handwerker, die keine oder alte Webseiten haben. Oft fehlt das Wissen und Verständnis. So gibt es zahlreiche Handwerker, die nicht sofort einen vierstelligen Betrag investieren, denen „etwas Kleines“ für den Start reicht (wohlwissend, dass ab einem gewissen Punkt mehr kommen muss:).
Der Name: Ist so ein wir-lassen-mal-ganz-hip-einen-Vokal-weg Ding:) Ist nicht optimal und ein Kompromiss. Ich hätte auf der einen Seite gerne handwerk.de als Domain gehabt und auf der anderen Seite gefallen mir so Namen wie handwerkerwebseiten.de nicht. Auch wenn einige denken, es wäre ein Schreibfehler, so gefiel mir von allen Überlegungen Handwrk immer noch am Besten.

Von der Idee bis zur Gründung was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Daniel Kientz/Handwrk : Die größten Herausforderungen waren und sind Zeit und Geld. Wie üblich. Bis Oktober 2014 war ich Angestellter und hab mein Gewerbe immer als Nebenberuf ausgeübt. Irgendwann habe ich die Entscheidung getroffen, dass es mir nicht mehr ausreicht, Ideen „so nebenher“ zu verfolgen. Als Angestellter hatte ich keine Möglichkeit, genug Zeit in eine erste Version von handwrk.de zu stecken. So hab ich die Entwicklung outgesourct. Der Vorteil war da eben, dass ich mir das mit dem Gehalt finanzieren konnte.

Welche Wege gehen Sie, um Ihr Startup Unternehmen am Markt zu etablieren? Welche Rolle spielen Gründer und Startup Events/Wettbewerbe?
Daniel Kientz/Handwrk : Auch wenn das Produkt ein MVP d.h.Minimum Viable Product, was auf deutsch so viel bedeutet wie ein Produkt mit den minimalen Anforderungen und Eigenschaften, ist, so bleibt doch kein richtiges Marketingbudget. Von daher sind Wettbewerbe immer ein gute Möglichkeit, um etwas Reichweite und Kontakte zu bekommen und die Idee in einer frühen Phase zu testen und Feedback zu erhalten.
So hab ich mit Handwrk Platz 3 beim Elevator Pitch BW Regional Cup Ostwürttemberg erreicht und gutes Feedback bekommen.

Die Webseiten sind auf die Zielgruppe Handwerker zugeschnitten. Warum gerade diese Zielgruppe?
Daniel Kientz/Handwrk : Handwerker sind keine einfache Zielgruppe, ich weiß, aber ich weiß auch, dass Handwerksbetriebe noch sehr viel Nachholpotenzial in Sachen Web haben. Und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sie das irgendwann auch einsehen:) Um im heutigen und vor allem zukünftigen Markt zu bestehen brauchen Handwerker eine gute und funktionierende Webseite.

Wie einfach ist es eine Webseite über Handwrk zu erstellen?
Daniel Kientz/Handwrk : Handwrk.de bietet Handwerksbetrieben einen kostenlosen Einstieg ins Web ohne Risiko. Alle Bestandteile einer Webseite, die Kunden erwarten sind da: ansprechendes Design auf PC, Tablet und Smartphone, Modernität und Innovation, eine schnelle Kontaktmöglichkeit. ein schönes und einfaches Design durch unsere One-Page-Webseite, eine schnelle Erstellung und einfache Pflege durch vorausgewählte Bilder, einfache Texteingabe und einfaches Bilder einfügen.
Wir reduzieren uns auf das Wesentliche, damit die Seite in 5 Minuten erstellt und schnell gepflegt werden kann.
Handwerker müssen dennoch auf nichts verzichten, denn die Webseite hat alles was man braucht: Texte, Bilder, Bildergalerie, eine Karte mit Standort und ein Kontaktformular. Kunden verstehen die Webseite sofort und werden Sie hoffentlich begeistert nutzen. Nebenbei werden solche Seiten auch gerne in den sozialen Medien geteilt. Das bringt noch mehr Aufmerksamkeit.

Welchen Service bieten Sie noch an?
Daniel Kientz/Handwrk : Ziel ist u.a. die Weiterentwicklung der Software und weiterer Tools, wie z.B. ein Projektmanagement-Tool für Handwerker, um Termine abzustimmen, Kommunikation zu verbessern usw. Das ist aber noch Zukunftsmusik.
Konkreter und bestehender Service ist die Erstellung individueller Webseiten und Beratungsleistungen zu Online-Marketing-Themen.

Wie ist das bisherige Feedback?
Daniel Kientz/Handwrk : Es ist eigentlich alles dabei. Von „Super, das habe ich gesucht“ bis „Der Name ist komisch, das brauche ich nicht“. Insgesamt aber sehr positiv von allen Seiten, Handwerkern, wie auch Organisationen rund ums Handwerk.

Handwrk wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Daniel Kientz/Handwrk : In 5 Jahren hat hoffentlich jeder Handwerksbetrieb eine gute, funktionierende Webseite:) Durch welchen Service auch immer. Ich hoffe, dass Handwrk dabei auch eine Rolle spielt. So wie Handwrk.de jetzt ist, ist es „nur“ ein Einstieg.Ich hoffe, dass ich zukünftig Kooperationspartner gewinnen kann, um den Service und die Verbreitung auszubauen.

Zum Schluß: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Daniel Kientz/Handwrk : So schnell wie möglich in die Umsetzung kommen! Meiner Meinung nach muss die Idee nicht zu 100% ausgearbeitet sein (das wird sie eh nie). Wichtig ist, die Idee so schnell wie möglich live zu testen und Feedback zu bekommen. Daher lieber mit einem schnellen und dürftigen Dummy oder einer Landing Page ohne große Kosten direkt loslegen, statt erst teuer einzukaufen, um dann Kunden und evtl. Geld hinterherzurennen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Daniel Kientz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung