Home / Startup / Hotel am Schillerpark nutzt CODE2ORDER für Hotels
Hotel am Schillerpark nutzt CODE2ORDER für Hotels

Hotel am Schillerpark nutzt CODE2ORDER für Hotels

Als erstes Hotel nach Bekanntgabe der Entwicklung einer Hotelversion von CODE2ORDER, führt das Esslinger Hotel am Schillerpark das neuartige System ein

In einer ersten Testphase von acht Wochen können die Gäste des familiengeführten Hotels nun diverse Services über das eigene Smartphone abrufen und anfordern. So ist es nun möglich, die Infomappe digital einzusehen. Neben Neuigkeiten zum Hotel können auch Hinweise zu Veranstaltungen im Umfeld abgerufen werden. Ebenfalls können die Gäste bestimmte Wünsche (zusätzliches Kissen, Taxidienst, Weckruf, uvm.) über das eigene Smartphone mitteilen.

Zum Beginn der Testphase äußern sich die drei Gründer von CODE2ORDER, Fabian Hieber (25/Ostfildern), Patrick Luik (25/Esslingen) und Alexander Haußmann (25/Donzdorf) wie folgt: „Wir freuen uns sehr, dass wir als ersten Testkunden ein Esslinger Hotel gewinnen konnten. Gerade kurze und unkomplizierte Wege sind in einer Testphase von großer Bedeutung. Mit Spannung und großen Erwartungen gehen wir nun in die kommenden acht Wochen. Damit kommen wir unserer Vision einer digitalen Hotellerie ein Stück weit näher.“

Das Hotel am Schillerpark verfügt über 51 moderne und ansprechende Hotelzimmer, darunter Einzelzimmer, Doppelzimmer und Maisonettezimmer bis hin zu Suiten. Das Hotel ist familiengeführt. Weitere Informationen zum Hotel finden Sie unter http://www. hotel-am-schillerpark.de

Quelle Hieber, Luik und Haußmann GbR

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.