Home / Crowdfunding / HÜD: Der weltweit erste Haut-Scanner fürs Smartphone
HÜD

HÜD: Der weltweit erste Haut-Scanner fürs Smartphone

Indiegogo-Kampagne wirbt für revolutionäres Zubehör fürs Smartphone: Smarte Hautkrebsvorsorge wird überall und jederzeit für die ganze Familie möglich.

Über 95% der Krebstodesfälle wären vermeidbar – wenn sie früh erkannt würden. Die Hautkrebsvorsorge kann jetzt jeder zuhause und zu jeder Zeit durchführen. Mit der Weltneuheit HÜD, einem smarten Scanner fürs Smartphone (iPhone oder Android), kann jeder Muttermale und Hautirritationen selbst überprüfen – bei sich selbst und der ganzen Familie. Dabei hilft ein Aufsatz für die Smartphone-Kamera, die zugehörige App und die Möglichkeit sich vom Dermatologen eine Beurteilung einzuholen.

HÜD -Mini-Objektiv aufstecken, App laden, Haut überprüfen

HÜD – schwedisch für „Haut“ – wird einfach auf die Smartphone Kamera aufgesteckt. Das Mini-Objektiv ermöglicht kristallklare, medizinisch verwertbare Fotos der verdächtigen Stellen auf der Haut. Die Qualität der Aufnahmen wird zudem durch das polarisierte Licht erreicht. HÜD wird direkt auf der Hautoberfläche aufgelegt. Fotografieren klappt damit so einfach wie mit dem Smartphone gewohnt. Mit der zugehörigen Gratis-App First Derm, lernt der HÜD-Nutzer die Warnsignale für Hautkrebs zu erkennen. Zudem erinnert die App regelmäßig daran, die Stellen über die Zeit wieder zu überprüfen und legt dabei ein Archiv der Aufnahmen an.

Im Zweifel: Dermatologen online fragen

HÜD-Aufnahmen kann der Nutzer direkt aus der App zu einem Hautarzt zur Beurteilung schicken. First Derm, der führende Anbieter von Online-Hautärzten, beschäftigt für den Vorgang ein Netzwerk an zertifizierten Dermatologen. Gegen eine günstige Gebühr ab 25 Dollar bekommt er innerhalb kurzer Zeit die Meinung des Facharztes zurück und bekommt Gewissheit ob er bis zur nächsten Untersuchung warten kann oder besser zeitnah einen Arzt aufsuchen soll.

3Gen-Mitgründer und Produktdesigner Thorsten Trotzenberg kommentiert: „HÜD wird Dermoskopie für jedermann verfügbar machen, dem Hautkrebsvorsorge derzeit zu unzugänglich oder einfach zu unbequem ist. Es ist mit HÜD möglich die Haut so regelmäßig und detailliert wie nie zuvor zu überwachen, sowie auffällige Veränderungen früh zu erkennen.“

Hautkrebs-Neuerkrankungen in Deutschland alarmierend
Aktuelle Schätzungen sagen voraus, dass einer von fünf Amerikanern in seinem Leben Hautkrebs entwickelt, der Krebsart, die bei jungen Erwachsenen zwischen 25-34 Jahren zu den häufigsten gehört. Das Melanom, die pigmentierte Form des Hautkrebs, ist die am häufigsten tödlich verlaufende Hautkrankheit. Rund alle sieben Jahre verdoppelt sich ihre Häufigkeit.

Die gute Nachricht: Hautkrebs ist gut behandelbar, wenn er früh erkannt wird. Im Gegensatz zu anderen Krebsarten ist die Vorsorge hier relativ einfach. Andererseits steigt laut der deutschen Krebshilfe (http://www.krebshilfe.de/wir-informieren/ueber-krebs/haeufige-krebsarten/hautkrebs.html) auch in Deutschland die Zahl der Neuerkrankungen drastisch – trotz umfassender Thematisierung und Aufklärung in den Medien. Die alarmierenden Zahlen sind vor allem Folge des weit verbreiteten Wunsches nach Bräune um jeden Preis. Wissenschaftliche Untersuchungen haben eindeutig gezeigt, dass bei der Melanomentstehung die UV-Strahlung eine besondere Bedeutung zukommt.

Einfachster Weg zur Hautkrebsvorsorge – mit 100 Prozent Privatsphäre
Viele Deutschen nutzen heute Google & Co, um sich vor einem Arztbesuch bereits online über mögliche Erkrankungen zu informieren. Mit HÜD kann man sich vor dem Arztbesuch – oder nach dem Termin – eine erste oder zweite Meinung einholen. Ganz privat, denn nicht nur die Untersuchung kann in privater Umgebung durchgeführt werden, auch die Daten werden unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards und völlig anonym an den Dermatologen übermittelt. Innerhalb von Stunden ist die erste oder zweite Meinung des Facharztes da – anonym und in völliger Privatsphäre. So entfallen auch Sorgen, wenn der nächste Termin beim Hautarzt erst in Monaten zu bekommen ist.

Von Ärzten und Medizin Technologie-Spezialisten entwickelt
HÜD wurde nicht von einer beliebigen Hi-Tech Company entwickelt. Hinter dem weltweit ersten Muttermal-Scanner steht First Derm, der erfahrende, führende Dermatologie-Service aus den USA. First Derm besteht aus einem kleinen Team von Ärzten, Ingenieuren, Mobile-Health Experten, Forschern und Statistikern. Bereits 15.000 zufriedene Kunden haben von First Derm´s zertifizierten Dermatologen Hilfe bekommen. First Derm kooperiert bei HÜD mit Dermlite von 3Gen, die sich schon 1999 auf innovative Technologie-Medizinprodukte spezialisiert haben. Seit 2001 hat sich 3Gen mit Hautkrebserkennung beschäftigt.

Start Anfang 2016 geplant
HÜD befindet sich aktuell noch in der Finanzierungsphase auf der Crowdfunding-Plattform indiegogo.com und soll im ersten Quartal 2016 auf den Markt kommen. In nur 19 Tagen konnte HÜD schon fast die Hälfte des Finanzierungsziels mit zahlreichen Unterstützern erreichen. Unter https://www.indiegogo.com/projects/hud-screen-for-skin-cancer-on-your-smartphone#/ kann sich jeder an der Erfolgsstory von HÜD beteiligen und schon jetzt zum Beispiel für 125 Dollar ein HÜD plus eine Beurteilung durch den Facharzt bestellen.

Lieferumfang:
HÜD wird mit einer iPhone 6/6s Hülle ausgeliefert. Zudem kommt es mit einem Universal-Adapter, der zu allen Geräten mit einer Breite von 3 Zoll passt. Die First Derm App ist kostenlos und in 5 Sprachen, darunter Englisch erhältlich für iOS und Android. Eine deutsche Version der App ist in Vorbereitung. Eine Beurteilung über den First Derm-Service Facharzt ist derzeit ab 25 Dollar erhältlich.

Über First Derm:
First Derm ist weltweit der führende mobile Dermatologie-Service. First Derm besteht aus einem kleinen Team von Ärzten, Ingineuren, Mobile-Health Experten, Forschern und Statistikern. Bereits 15.000 zufriedene Kunden haben von First Derm´s zertifizierten Dermatologen Hilfe bekommen. Infos: http://www.firstderm.com

Über Dermlite / 3Gen:
First Derm kooperiert bei HÜD mit Dermlite, einer Marke von 3Gen, die sich schon 1999 auf innovative Technologie-Medizinprodukte spezialisiert haben. Seit 2001 hat sich 3Gen auf Hautkrebserkennung spezialisiert. Infos: http://dermlite.com

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

lipfein

lipfein startet Crowdfunding

Am 8. Mai startete auf Startnext die Crowdfunding-Kampagne des Dresdner Naturkosmetik Start-Ups lipfein , das seit September 2016 hochwertige Lippenpflegeprodukte in Handarbeit herstellt.