Home / Startup / Ibalopo die Macht der Motivation
Teamfoto-Ibalopo

Ibalopo die Macht der Motivation

Ibalopo spielerisch und selbst die Beziehung verbessern

Wie ist die Idee zu Ibalopo entstanden, wann wurde die Firma gegründet und wie haben Sie sich als Gründungsteam zusammengefunden?
Alexander Heitkamp / Ibalopo: Die Idee zu Ibalopo entstand vor etwa zwei Jahren. Ich (Gründer & CEO Alexander Heitkamp) entwickelte die Idee durch mein persönliches Umfeld. Die klassischen Probleme in einer Beziehung, verstärkt durch den Alltag, lange Arbeitszeiten und zu wenig Zeit für die Liebe, brachten mich auf die Idee eine Lösung zu suchen. Dann begann eine lange Entwicklungszeit, Rücksprache mit bekannten Paarberatungen und Therapeuten um nach und nach das Konzept Ibalopo zu formen.
Im Herbst 2014 war das Konzept dann soweit dass ich mir ein tolles kleines Team, bestehend aus Alexander Braunreuther (IT& Website) sowie Lara Freiburger (Design und Fotografie), zusammengestellt habe und wir uns mit Hochdruck an die Umsetzung gemacht haben.
So konnten wir unser StartUp am 30.03.2015 offiziell Gründen.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Alexander Heitkamp / Ibalopo: Wir haben uns von Anfang an für ein Lean StartUp entschieden, daher finanzieren wir alles aus eigener Tasche und versuchen unsere Ausgaben so gering wie möglich zu halten. Trotzdem standen wir oft vor der Entscheidung, ob wir neue Testboxen bestellen oder doch lieber etwas zu Abendessen sollen. Zum Glück konnten wir schon früh das SCE (Strascheg Center for Entrepreneurship) für unsere Idee begeistern und erhalten darüber gerade unsere Büro gestellt sowie eine kleine Micro-Finanzierung.

Sie sind momentan in der Vorbereitung einer Crowdfunding Finanzierung. Warum haben Sie sich für eine Crowdfunding Finanzierung entschieden?
Alexander Heitkamp / Ibalopo: Wir haben lange überlegt ob wir tatsächlich den Schritt wagen sollen. Uns aber dann, dank unserer großartigen neuen Unterstützung von Caroline Klingberger (Redaktion), entschieden das wir es umsetzten wollen. Durch das Crowdfunding hoffen wir bereits eine frühe kritische Masse an Vorbestellungen zu erreichen, damit wir unsere Box zu einem fairen Preis anbieten können.

Wo sehen Sie für sich die Vorteile einer Crowdfunding Finanzierung?
Alexander Heitkamp / Ibalopo: Für uns bedeutet Crowdfunding vor allem zwei Vorteile: Marketing & Beta-Test.
Ersten bietet das Crowdfunding eine tolle Möglichkeit unsere Idee bekannt zu machen und zusätzlich erlaubt es uns den Markt abzufragen. Besteht überhaut das Interesse an unserem Produkt und sind die Leute bereits dafür Geld auszugeben?

Wann wird der vorraussichtlich Start sein und auf welcher Plattform?
Alexander Heitkamp / Ibalopo: Wir haben uns aktuell für StartNext entschieden und hoffen sehr bald mit Phase 1 (Supporter finden) starten zu können. Wir stecken gerade all unsere Energie, Zeit und Geld in die Erstellung eines guten Pitch-Videos über uns.

Was findet der Kunde in der monatliche erscheinenden Ibalopo Box?
Alexander Heitkamp / Ibalopo: Das ist natürlich streng geheim! Schließlich soll das auspacken eine Überraschung sein. Aber was wir verraten können, ist das es jeden Monat eine fundierte und von Experten erprobte Aufgabe gibt, die spielerisch und einfach umzusetzen ist. Die Aufgaben sind darauf ausgelegt die klassischen Probleme eine Beziehung anzugehen und sich sowie seinen Partner besser kennenzulernen. Begleitet werden die Aufgaben von passenden Produkten die alle von kleinen regionalen Manufakturen stammen, die noch mit Liebe selbst produzieren.

Wie hilft Ibalopo Paaren bei Beziehungsproblemen?
Alexander Heitkamp / Ibalopo: Ibalopo hilft Paaren sich spielerisch, einfach und jederzeit mit der Beziehung und seinem Partner zu befassen und die Liebe zu intensivieren. Denn aus „mir“ und „dir“, kann auch Motivation und Liebe ein „wir“ werden!

 

Ibalopo wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Alexander Heitkamp / Ibalopo: Wir möchten mittel- und langfristig die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um eure Beziehung werden. Wir entwickeln die Möglichkeit, dass ihr direkt mit unseren Experten in Kontakt treten könnt, und möchten Hilfestellung für alle Sorgen, Nöte und Fragen anbieten können.

Zum Schluß welche Tips würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Alexander Heitkamp / Ibalopo: Glaubt an die Idee und lasst euch nicht entmutigen. Es gibt viele Hochs und Tiefs, zu viele Leute, die gegen die eigene Idee reden und selbstgesteckte Ziele, die man nicht einhalten kann. Aber das macht alles nichts. Solange man daran glaubt, ist es jede Minute und jede schlaflose Nacht wert.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Denis Gibisch für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

VOX Gründer Show Die Höhle der Löwen weiter auf Erfolgskurs

VOX-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ weiter auf Erfolgskurs

Am gestrigen Dienstag (02.10.2018) zeigte „Die Höhle der Löwen“ einmal mehr, was sie kann: Mit …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung