Home / Startup / Ice2go Getränkekühler für unterwegs
Ice2go-DHDL-VOX

Ice2go Getränkekühler für unterwegs

Ice2go so bleiben Getränke kalt

Wie ist die Idee zu Ice2go enstanden?
Thomas Emthaus und Alex Schenk / Ice2go : Die Grundidee entstand in einer Bierlaune im Studium (Industriedesign) von Thomas Emthaus. In Kooperation mit Alex Schenk (Projektmanagement) von design-produkte.de wurde aus der Idee ein serienreifes Produkt. Der Nutzen ist einfach: Kühle Getränke schmecken besser.
Der Artikel eignet sich perfekt für die Getränkeindustrie als Kastenbeigabe (On-Pack-Artikel mit großer Werbefläche, auch zum Sammeln).

Mit welchen Herausforderungen hatten Sie von der Idee bis zum marktreifen Produkt zu kämpfen?
Thomas Emthaus und Alex Schenk / Ice2go : Es war weniger ein Kampf sondern eine Fleißaufgabe:
Zielgruppen-Recherche (Werbemittelhandel, Brauereien, Marketing- und Eventagenturen)
Modellbau, Musterbau, Optimierung der Form und Größe, Kühltests
Werkzeugbau, Testserie: Materialeigenschaften und Präzession
Mitbewerberanalyse

Wieviele Ice2go konnten Sie schon verkaufen und wieviel kostet einer?
Thomas Emthaus und Alex Schenk / Ice2go : Bisher ist Ice2go nicht im Handel erhältlich. Das Produkt soll ab 2015 in den Getränkehandel, zur EM 2016 in die Großserie. Der Verkaufspreis liegt im Rahmen der On-Pack Artikel für Getränkekästen (Zusatzbeigabe als Kaufanreiz) unter 1€ (ab 10.000 Stück).
Der Vertrieb über den Einzelhandel (4er Set) ist im zweiten Schritt vorgesehen.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, das es in die Show „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Thomas Emthaus und Alex Schenk / Ice2go : Wir wurden von Sony-Pictures gefragt, ob wir den Artikel in der Sendung vorstellen möchten. Obwohl wir unsere Bedenken äußerten, dass unser Angebot etwas aus den Rahmen fällt, haben wir zugesagt. Es war gewünscht, unterschiedliche Geschäftsmodelle den Löwen (und natürlich auch dem Publikum) vorzustellen. Das Lizenzmodel ist in der Kreativwirtschaft eher die Regel als die Ausnahme. Wir arbeiten (wie andere Autoren, Musiker oder Designer) meist mit Partnern der Industrie zusammen, die in Herstellung und Vertrieb mehr bewegen können als wir. Wir haben uns darauf gefreut, das Projekt in dieser Sendung vorstellen zu dürfen.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Jungunternehmer? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Sie aufmerksam werden?
Thomas Emthaus und Alex Schenk / Ice2go : Wo bekommt man sonst das Angebot, ein so breites und unterschiedliches Publikum anzusprechen? Wir hatten uns einen anderen Ausgang erhofft, können aber die Reaktion der Jury nachvollziehen. Zu diesen fünf potentiellen Partnern hat unser Angebot nicht gepasst.
Auf die Diskussionen in den Sozial-Media Kanälen und die Pressereaktionen sind wir gespannt. Das Schöne an Der Höhle der Löwen ist, dass nichts gestellt ist.

Ziel der Show „Die Höhle der Löwen“ ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Thomas Emthaus und Alex Schenk / Ice2go : Judith Williams. Der Artikel ist ideal für eine Verkaufsshow. Die Zielgruppe, die lieber kühle Getränke (vor allem Bier) trinkt, ist riesig.
Unabhängig vom Inhalt des eigenen Unternehmens kann für einen Investor das Thema „Kalte Getränke in Kombination mit Werbung“ auch Inhalt für eine Neugründung sein

Wie geht es mit Ice2go dann nach der Show weiter, sollte der Deal zustande kommen? Und wie, wenn es keinen Deal gibt?
Thomas Emthaus und Alex Schenk / Ice2go : Wenn es zu einem Deal kommt, freuen wir uns auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Wir teilen gerne: Investitionen und Erfolge. Dabei setzen wir auf Kompetenz und Fairness. Unsere Stärke liegt in dem gestalterischen und technischen Umsetzen von Ideen, im Marketing und Vertrieb sind andere stärker. Schön, wenn ein Löwe diese Chance in unserem Angebot erkennt.
Sollte es keinen Deal geben, werden wir auf jeden Fall weiter an dem Projekt arbeiten. Wir sind von dem Konzept überzeugt und werden die nächsten Schritte wie Werkzeugbau und Nullserie alleine angehen. Zudem sind wir zuversichtlich, einen starken, strategischen Vertriebspartner zu finden, der die Chance erkennt, mit dem Produkt viel Geld zu verdienen.

Bilder © VOX

Sehen Sie Thomas Emthaus und Alex Schenk am 14. Oktober in #DHDL

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Thomas Emthaus und Alex Schenk für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.