Home / Startups / Filmreifes Poolgeflüster: In den neuen TV-Spots setzt Secret Escapes auf Storytelling
Secret Escapes

Filmreifes Poolgeflüster: In den neuen TV-Spots setzt Secret Escapes auf Storytelling

Jeder Reisende hat schon einmal mit dem Liegennachbarn am Pool einen Plausch gehalten. Aber derart kuriose Geschichten, wie die in den neuen Secret Escapes TV-Spots haben wohl die wenigsten gehört. Durch Storytelling und mit überraschenden Einstiegen erregt die neue TV-Kampagne von www.SecretEscapes.de, das Online-Portal für Luxushotels und exklusive Traumreisen, Aufmerksamkeit. Die drei neuen Clips werden seit dem 8. August 2017 im deutschen Fernsehen mit der Storyline „Ich sollte eigentlich gar nicht hier sein“ ausgestrahlt. Sie knüpfen daran an, dass viele davon ausgehen, sich einen luxuriösen Urlaub gar nicht leisten zu können. Die neuen Spots zeigen den Zuschauern durch emotionales Storytelling, dass Secret Escapes Luxusreisen für alle zugänglich macht.

Die Spots spielen an luxuriösen Urlaubsorten, an denen zwei Fremde nebeneinander sitzen. Die Gespräche beginnen immer mit dem Satz „Ich sollte eigentlich gar nicht hier sein“. Dann erzählen die Protagonisten von entscheidenden persönlichen Erlebnissen, die ihnen eine neue Perspektive auf ihr Leben gegeben haben. Die Urlauber, die den Geschichten zuhören, stimmen ihnen nachdrücklich zu und sagen, dass auch sie eigentlich gar nicht hier sein sollten. Dank des bis zu 70-prozentigen Preisnachlasses bei Secret Escapes sind sie es aber.

In Deutschland laufen die 30-sekündigen Clips ab sofort auf den reichweitenstärksten TV-Sendern. Mit der Kampagne sollen 50 Millionen Zuschauer – rund 80 Prozent der deutschen Bevölkerung – erreicht werden. Ausgestrahlt werden die Spots auf den Sendern VOX, RTL, Sat.1, Pro7, ARD, ZDF, Sixx TLC, ServusTV, DMAX und zahlreichen Sky-Sendern.

Die Produktion der Spots übernahm die Londoner Werbeagentur Droga5 unter der Führung von David Kolbusz, Chief Creative Officer. Die Regie führte dabei der Kanadier Tim Godsall, der schon in der Vergangenheit die künstlerische Leitung bei AXE, VW, Mini oder Coca-Cola Spots inne hatte und mit seiner Arbeit zahlreiche Awards gewann. Die Adaption der Spots für den deutschen Markt verantwortete Björn Schalla, Synchronsprecher, Dialogbuchautor und Synchronregisseur.

Stefan Menden, Geschäftsführer bei Secret Escapes Deutschland, zur Kampagne: „Traumreisen traumhaft günstig. So beschreiben wir unser Angebotsportfolio. Unsere neue TV-Kampagne drückt genau diese Botschaft aus: Luxus erschwinglich für jedermann. Da unsere neuen TV-Spots auf Storytelling setzen, kann die kreative Leitidee auch auf anderen Kanälen wie Social Media oder E-Mail-Marketing gespielt werden. Bei uns hat sich der dynamische Marketingmix aus TV, Out-of-Home, Social Media und Newsletter als sehr erfolgreich erwiesen“, so Menden.

Durch den erfolgreichen Marketingmix entwickelte sich Secret Escapes zu einem der am stärksten wachsenden, innovativen Online-Reiseanbieter Deutschlands. Das Unternehmen konnte in den vergangenen vier Jahren so allein für den DACH-Markt mehr als fünf Millionen Mitglieder generieren.

Im TV wurde Secret Escapes bekannt durch seinen ersten Spot „Das am schlechtesten gehütete Geheimnis der Luxushotels“. Die zweite TV-Kampagne aus dem vergangenen Jahr integrierte erstmals konkrete Reise-Angebote in Werbefilme. Dabei ging es neben der Steigerung der Markenbekanntheit auch darum, direkte Verkäufe zu initiieren.

Link zum TV-Spot „Unschuldig” von Secret Escapes
Link zum TV-Spot „Piraten” von Secret Escapes
Link zum TV-Spot „Wolf” von Secret Escapes

Quelle Wilde & Partner Public Relations

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

VIR

VIR surft auf Start-up-Welle: Anzahl der Mitglieder aus dem Newcomer-Bereich wächst seit Juni auf 14

Die Anziehungskraft auf Start-ups hält an: Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) hatte erst vor …