Home / Startup / james der kultige Einkaufsbutler
james

james der kultige Einkaufsbutler

„james’t du schon oder schleppst du noch?“

Wie ist die Idee zu james entstanden?
Meret Barz / james :
die idee zu james ist mir „passiert“ – wie das so oft geschieht mit wirklich guten ideen.
vor einigen jahren hatte ich eine operation und durfte 3 monate lang nichts tragen.
angewiesen auf einen einkaufstrolley begab ich mich also auf die suche nach einem
attraktiven design und musste sehr schnell feststellen, dass es weit und breit
nur dieselben altmodischen, verstaubten, rentner-modelle gab, mit denen ich mich
als junge frau mit spass an mode und stöckelschuhen schlichtweg nicht abfinden wollte.

also kaufte ich mir so ein hässliches teil und verkleidete es mit einem stylishen deko-stoff.
ab diesem moment rannten mir auf der strasse begeisterte passanten nach und fragten,
wo man denn so einen coolen einkaufswagen kaufen könne –
und so war die idee zu james – dem kultigen einkaufsbutler geboren.

erste recherchen ergaben bald, dass in fast jedem urbanen haushalt so ein hässlicher trolly
in der abstellkammer steht und auch grundsätzlich als sehr praktisch bezeichnet wird,
aber aufgrund des peinlichen oma-images von jungen menschen tunlichst vermieden
und auch von älteren menschen nur ungern und in zwingenden fällen verwendet wird,
wenn’s einfach anders nicht mehr geht.

mir war also klar, dass ich mit meiner gestylten, trendigen version eines einkaufswagerls
in eine absolut klaffende – und zwar internationale – marktlücke getroffen hatte.

james – prominent benannt nach dem weltbekannten butler aus dem film „dinner for one“-
brach also auf, das trostlose image des altbackenen rentner-ferraris zu revolutionieren
und als cooler lifestyle-artikel den trolleymarkt zu rocken!
die marke james ist nahezu weltweit geschützt.

Von der Idee bis zum Start – was waren die größten Herausforderungen?
Meret Barz / james :
die allerwichtigste voraussetzunge für den erfolg von james
war natürlich sein outfit, und das sollte auch gleich
eine ganze kollektion mit 20 verschiedenen designs sein,
damit die idee besser vermittelt wird
und die kunden eine lustvolle auswahl haben.

dieser kreative part fiel mir als künstlerin und designerin
nicht schwer und ich traf mit meinen popigen, bunten, frechen
„kitsch-de-luxe“- motiven auf anhieb ins herz all jener menschen,
die ihrer schlepperei endlich ein stilvolles ende bereiten wollten!
wovon ich als künstlerin und bisher freie theaterregisseurin
allerdings überhaupt keine ahnung hatte war,
wie man „einkaufswagen-produzentin“ wird
und ohne irgend ein vorhandenes budget
einen prototypen entwickelt und eine erste artikel-serie herstellt,
um damit konkrete tests und erfahrungen am markt zu sammeln.
aber mit spass, erfindungsgabe und tollen freunden
ist nahezu alles möglich…:-))

die nächste ganz grosse herausforderung kam dann 3 jahre später,
als das produkt qualitativ ausgereift und bereits so erfolgreich war,
dass derr schritt in den fachhandel bzw. in die grossproduktion fällig wurde.
der erste versuch, diese risikoreiche aufgabe erfahrenen „profis“ anzuvertrauen
kostete mich mein gesamtes kleines dafür investiertes erbe und james beinahe das leben.
nur mühsam erholten wir uns von betrug und fehlproduktion und ich trat entschlossen
die flucht nach vorne an, in dem ich die grossproduktion nun selber in die hand nahm…

inzwischen sind seit dem ersten james 7 jahre vergangen und es rollen bereits etwa
30’000 james durch15 länder dieser welt. doch jetzt ist der zeitpunkt gekommen,
wo die grenzen meines one-woman-24-stunden-betriebes endgültig erreicht sind
und ich vor der nächsten grossen herausforderung stehe:
damit james sein offensichtlich riesiges weltweites potential nutzen, entsprechend wachsen
und den markt fluten kann, braucht er eine völlig neue dimension von infrastruktur, vertriebsnetz,
marketing und produktionsvolumen – alles in der hand eines hochqualifizierten, engagierten,
innovativen, kreativen und mutigen teams. um das zu finanzieren braucht er grosszügig geld
von einem begeisterten investor, der die chance eines grossangelegten rollouts erkennt
und blank zieht!

Wieviel kostet ein james?
Meret Barz / james :
es gibt 2 verschiedene sorten james:

1. die kollektion „james eoline“ ist aus umweltfreundlichem recycling-material (PP),
umfasst 16 verschiedene designs, wird in grossauflage kontrolliert in fernost hergestellt,
ist auch für und im fachhandel erhältlich und kostet im VK zwischen € 49.- und € 59.-.

2. die kollektion „james deluxe“ ist aus neuwertiger, extrem robuster LKW-plane,
umfasst bereits ca. 100 verschiedene designs, die jeweils nur in ganz kleinen auflagen
von hand in österreich/ungarn produziert werden und deshalb in den herstellungskosten
so teuer sind, dass sie für den fachhandel leider derzeit nicht in frage kommen.
james deluxe ist nur direkt bei james-shop online oder auf messen & märkten
im in- und ausland erhältlich und kostet € 78.-.

alle james sind standardmässig ausgestattet mit einem doppelt klappbaren, leichten
und dennoch robusten eisengestell mit metallgelenken und bis 20kg belastbaren 14cm-casterrädern.
alternativ gibt es für den „james deluxe“ auch gestelle mit 50 kg tragkraft
und 24cm grossen vollgummi/speichen-, kugelgelagerten luft- oder treppensteiger- rädern.

Kann man sich seinen eigenen james designen?
Meret Barz / james :
selbstverständlich kann man das!

einen individuellen „my-james“ mit wunschmotiv
gibt es bereits ab 1 stück (unikat) –
sehr beliebt als personal butler für privatpersonen,
als originelles geschenk für verwandte und bekannte
oder als werbeträger für kleine firmen.
die wirklich kongeniale nutzung von „my-james“
aber ist die idee, dass firmen james mit ihrem eigenen logo
und attraktivem design branden und ihn in grossem stil –
bis hin zu kostengünstigsten containermengen –
als innovative, äusserst wirksame werbefläche nutzen
und damit über ein funktionelles, emotionales marketing-
tool mit hohem mehrwert und nachhaltigkeit verfügen,
das sie als werbegeschenkfür mitarbeiter oder kunden
einsetzen oder sogar kostendeckend zu günstigem preis
weiterverkaufen können.
(z.b. soeben so geschehen für tupperware österreich,
siehe den tupperware-james bild links).

dazu noch ein überzeugendes rechenbeispiel:
1 container james mit knapp 2000stk. kostet ca. gleichviel
wie ein ganzseitiges inserat in einer grossen tageszeitung.
die tageszeitung landet am nächsten tag nutzlos im müll
und zurück bleibt bestenfalls eine milli-sekunde déja-vu.
ein james fährt noch jahrelang nützlich durch die gegend
und bleibt garantiert jedem in spezieller und nachhaltiger
erinnerung, der ihm begegnet ist!

Wer ist die Zielgruppe von james?
Meret Barz / james :
1. die menschen aller generationen, die endlich nicht mehr schleppen wollen;
james erschliesst mit seinem kultigen design den zugang für jüngere zielgruppen:
junge mütter und väter mit kindern, studenten, wohngemeinschaften,
soziale institutionen, berufsgruppen mit tagesgepäck
(lehrer, vertreter, friseure, catering, handwerker, etc.),
manchmal sogar mutige trendsetter-schüler.
james ist aber auch attraktiv für ältere menschen,
die sich bis jetzt immer geweigert haben, einen „rentner-ferrari“
in die hand zu nehmen, weil sie ja noch gar nicht „alt“ sind;
james hat für sie den gegenteiligen effekt:
james ist modern und macht seinen betagteren besitzer
um jahre jünger!

2. in jüngster zeit hat sich die zielgruppe
im zusammenhang mit der aktuellen plastiksackerl-problematik
und der katastrophalen vermüllung unserer meere
um ein sehr attraktives, spezifisch motiviertes,
engagiertes segment erweitert:
james ist für alle menschen, die umweltbewusst sind
und aktiv etwas zur rettung der welt beitragen wollen,
die ideale und nachhaltigste alternative, um plastik-säcke zu vermeiden!
und by the way:
ist james nicht tausendmal sexyer als braune papier- oder eierschalengelbe jute-sackerln…?

Sie waren mit james in 2minuten 2millionen die Startup Show.
Wie haben sie sich auf die Show vorbereitet?
Meret Barz / james :
1. wie komprimiere ich die wesentlichen informationen zu james in 2 minuten?
2. wie schaffe ich die souveräne, überzeugende balance zwischen strengem skript
und freier, in der situation spontan lebendiger darbietung?
3. was will und verspreche ich mir von dem auftritt?
(mir war bewusst, dass ich den level mit € 600’000.- sehr hoch angesetzt
und damit die chance auf förderung klar minimiert habe; mir war aber auch bewusst,
dass james in wirklichkeit kein „startup“- unternehmen mehr ist,
sondern eine bereits erfolgreiche marke, die nun zu einem grossen schritt herangereift ist
und durchstarten kann. entweder es steigt jemand gross ein – oder es bringt nichts.)
4. ich habe lust und spass am abenteuer, am erlebnis, am auftritt, an der chance.
allein die teilnahme ist gewinn – danke puls4!

Wie ist das Medien Echo nach der Show?
Meret Barz / james :
in meiner wahrnehmung eher etwas enttäuschend. beachtet wurde allgemein,
dass es die sendung gab/gibt, akkordiert mit dem hype, den das thema startup
bzw. crowdinvesting derzeit sowieso gerade erfährt,
(wozu puls4 mit seiner show natürlich einen tollen beitrag leistet).
auf einzelne teilnehmer wurde leider kaum individuell reagiert,
sofern diese nicht selber aktiv eine aufmerksamkeit erwirkt haben.
kann sein, dass das in meinem fall auch damit zusammenhängt,
dass james ohnehin bereits viel aufmerksamkeit der medien
erfahren hat und eigentlich über das stadium
des totalen newcomers weit hinaus ist…

Wie ist das Feedback der Kunden
nach dem Autritt in der Startup Show
2 minuten 2 millionen? Wie hat sich die Nachfrage entwickelt?
Meret Barz / james :
extrem starker anstieg der hp-clicks während der sendung.
bestellquote seither durchaus gestiegen.
mehrere bewerbungen von speditionen, die ihre dienste anbieten.
viele bewerbungen von leuten, die jobs suchen.
einige wirklich interessante kontaktaufnahmen.
sehr zahlreiches und positives persönliches feedback über den auftritt.

Würden sie anderen Startup Unternehmen die Teilnahme an der Show empfehlen?
Meret Barz / james :
ja natürlich! es ist eine tolle, interessante herausforderung
und eine unglaubliche werbung für unternehmen und produkt!
allein die auseinandersetzung mit der aufgabe und der auftritt
sind eine chance und ein meilenstein für jedes startup.
und das gesamte umfeld der show ist extrem sympathisch, angenehm und professionell.
eine rundum wertvolle, spannende und sinnvolle erfahrung.

James wo geht der Weg hin? Wo sehen sie sich in fünf Jahren?
Mert Barz / james :
james goes worldwide.
james rocks the market.
james ist eine internationale marke
und steht für lifestyle, umweltbewusstsein
und die image-revolution des rentner-ferraris.

ich werde james irgendwann zu einem guten preis
an ein tolles, engagiertes unternehmen verkauft haben
und bin weiterhin als designerin, herz-consulentin
und marketing-beraterin tätig.

ich werde mit hilfe von james die voraussetzungen schaffen,
weitere faszinierende ideen und träume realisieren zu können…
ich werde ruhig schlafen, weil es mir gelungen ist, mir als freiberufliche künstlerin
meine existenz im alter und ggf. in krankheit kraft meiner ideen und träume zu sichern,
ohne mich verraten und verkaufen zu müssen.
danke allen dafür, die dazu beigetragen haben.
q.e.d.:-)

lady james meret

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Meret Barz für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung