Home / Bildung / Potentialerweiterung durch Outsourcing
Jim Menter: Potentialerweiterung durch Outsourcing

Potentialerweiterung durch Outsourcing

Delegation als Non-Plus-Ultra-Fähigkeit

Vor wenigen Jahren bin auch ich den Weg der Selbständigkeit gegangen. Ich habe ihn nie bereut. Würde ich heute Dinge anders machen? Selbstverständlich. Und genau davon möchte ich erzählen. Ich denke, es gibt eine Superkraft, die jeder Unternehmer haben sollte. Eine Kraft, die es ermöglicht, weitere Kräfte frei zu setzen. Die es ermöglicht, die eigene Arbeit noch besser zu machen und auf ein völlig neues Level zu heben. 

Diese Fähigkeit nennt man Delegation oder Outsourcing. Es ist die Fähigkeit, Aufgaben oder Projekte an andere Experten abzugeben. Genau diese Fähigkeit haben jedoch die wenigsten Unternehmer, gerade in der Gründungszeit Ihres Business. So war es auch bei mir und interessant ist in dieser Hinsicht, dass es immer etwas mit Angst zu tun hat, wenn man Dinge und Aufgaben nicht abgeben kann. Deshalb möchte ich mit diesem Artikel dazu ermuntern, gewisse Dinge aus der Hand zu geben, um die eigene Leistung zu steigern. Ja, Sie haben richtig gelesen! Ich möchte, dass Sie besser werden, in dem, was Sie tun. Outsourcing ist womöglich die eleganteste und sinnvollste Art, dies zu tun. 

Leistungssteigerung durch Delegation/Outsourcing

Der Mythos, alles selbst zu machen, hält sich hartnäckig bei vielen Unternehmern. Damit verbunden ist ein – falscher – Leistungsgedanke. Jeder möchte nämlich von sich behaupten, es aus eigener Kraft und von eigener Hand geschaffen zu haben. Wo käme man hin, wenn man Hilfe annimmt?!? Ich bin der festen Überzeugung, dass dies die falscheste Einstellung überhaupt ist und viele Unternehmer ihre Business-Existenz gekostet hat. 

Viele verzetteln sich in diversen Tätigkeiten, die gar nicht zu ihrer Kernkompetenz gehören. Man denke nur daran, wie heute ein Auto zusammengebaut wird. Da gibt es nicht einen einzigen Mechaniker, der von der Karosserie bis zum Innenleben alles alleine zusammensetzt. Nein, teilweise werden einzelne Handgriffe von verschiedenen Menschen oder Robotern ausgeführt. Einfach, weil es schneller geht und damit effizienter ist. Ein einzelner Mechaniker würde wahrscheinlich mehrere Monate brauchen, um ein Auto zusammen zu bauen. Mit der automatisierten Form der Arbeitsteilung z.B. an einem Fließband sind mehrere hundert Stück, in höchster Qualität möglich. Also ganzheitlich betrachtet, eine sehr intelligente Arbeitsaufteilung.

Der Alleskönner

Wir als Unternehmer sind nicht Alleskönner und müssen es auch gar nicht sein. Dinge, für die ich nicht absoluter Experte bin, lagere ich gnadenlos aus. Ich berechne für mich immer zuerst, was es mich kostet, wenn ich nicht in meiner Kernkompetenz, dem Marketing und Vertrieb, arbeiten kann.

Welche Umsätze mir dadurch verloren gehen. Das war, wie schon angemerkt, nicht immer so. 

Ich übernahm mich das eine oder andere Mal mit viel zu vielen Aufgaben auf einmal. Das minderte meine Leistungsfähigkeit. Ich kümmerte mich um meine Termine, meine Buchhaltung und meine Social-Media-Aktivitäten. Selbst, wenn ich diese Dinge so gut umgesetzt hätte, wie die jeweiligen Experten auf ihrem Gebiet, hätte es mich enorm viel Zeit gekostet. Zeit, die ich mit meinen Geschäftspartnern und Kunden verbringen hätte können, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Das mache ich nun anders. Immer wird die Kompetenz und Verantwortung sofort an meine Mitarbeiter, Geschäftspartner oder Kunden übertragen. Dies zeugt von hohem Vertrauen. Gleichzeitig erhöht sich die Effizienz der einzelnen Arbeitsschritte, dies wiederum freut alle Beteiligten. Nicht zuletzt mich, da ich mich wieder vollkommen auf meine Kernkompetenzen konzentrieren kann.

Eine Win-Win-Win-Situation für alle Beteiligten. So macht mir Unternehmertum richtig Spaß. 

Sie sehen, hinter der Delegation verbirgt sich eine Superkraft, die, wenn sie einmal in Fahrt gekommen ist, nicht mehr aufzuhalten ist. Durch sie konnte ich meine Ergebnisse nachhaltig verbessern. 

Fazit 

Analysieren Sie schonungslos, wofür Sie in Ihrem Business tatsächlich angetreten sind. Alle Bereiche, die Sie nicht aufzählen, gehören an andere delegiert. Suchen Sie sich Menschen, die Ihrem Anforderungsprofil entsprechen und auf welche Sie sich verlassen können. Menschen, denen sie vertrauen möchten.

Beobachten Sie, wie eine Last von Ihren Schultern fällt, wenn Sie sich nicht mehr um Dinge kümmern müssen, die sie nicht mögen. Fühlen Sie die Freude, wenn Sie sich um die Dinge kümmern können, die Ihnen etwas bedeuten. Das ist gelebtes Unternehmertum! Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und vor allem Spaß beim Entdecken Ihrer Superkräfte. 

Über den Autor:

Jim Menter ist selbstständiger Unternehmer im Network-Marketing, mit mehr als 1000 Partnern und einem Jahresumsatz von mehr als 6 Millionen Euro. Damit gehört Jim Menter zu den TOP 3 Vertriebspartnern in Deutschland.
www.jim-menter.com

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

metacrew group übernimmt Verantwortung durch Umstellung auf GoGreen

Klimaschutz frei Haus

Ab sofort versendet die metacrew group GmbH klimaneutral ihre Beauty- und Food-Boxen mit dem GoGreen Versand-Siegel der Deutschen Post DHL Group

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung