Home / Gründer Talk / Kinoflimmern das Programmkino für zu Hause
Kinoflimmern

Kinoflimmern das Programmkino für zu Hause

Kinoflimmern – Independent- und Arthousefilme

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen Kinoflimmern doch kurz vor!
Kinoflimmern ist eine Marke der Sodawasser Pictures UG. Tobias Focke, Alexandra Hühner und Tobias Leveringhaus entwickelten mit Kinoflimmern das Programmkino für zu Hause. Durch zeitgleiche Starts von europäischen Independent- und Arthousefilmen im Kino und online auf Kinoflimmern muss unser Kunde nicht mehr kilometerweit fahren, um seinen Wunschfilm in bester Qualität legal zu schauen.

Wie ist die Idee zu Kinoflimmern entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Alexandra und Tobias L. unterhielten sich auf dem jährlichen Kinoprogrammpreis mit Filmemachern und Kinobetreibern über die Probleme der Kinos, Filemmacher und dem Filmpublikum. Wieso nimmt man die Kinos beim Onlinestreaming nicht mit? Das kann doch nicht so schwer sein. Und plötzlich machte es Klick. Wir lassen die Kinos an den Streaming-Erlösen mitverdienen! Dafür nutzen wir die Kinos, um die Plattform bekannt zu machen.
Zusammen mit einem Marketingexperten, der uns helfen sollte, die Idee auf eine stabile Basis zu bringen, entwickelten wir einen Ansatz, dieses Problem zu lösen. Es war die Zeit vor Netflix- Deutschland. Watchever wirbelte die Filmbranche etwas auf und Kinobesitzer stöhnten noch über die Kosten neuer digitaler Projektoren, anstatt sich Gedanken darüber zu machen, dass sich die Sehgewohnheiten ihres Publikums gerade grundlegend änderten.
Man sollte Filme ermöglichen, indem man die Verwertung von Anfang an sicherstellt. Das Projekt kam unter dem Arbeitstitel „Sodastream“ zum ersten Mal auf Papier… Eine Online-Videothek, bei der Filme laufen, die man sonst nirgendwo anders sehen kann. Gerade als die Beiden eine dritte Person für die Unternehmung „Kinoflimmern“ suchten, ist Tobias F. nach Köln gezogen und schrieb ihnen eine Bewerbung mit dem Betreff „Auf ein Tässchen Soda!“. Nachdem sich die drei das erste Mal getroffen hatten war klar, das der Weg ab jetzt zu dritt weiter geht.

Von der Idee bis zum Start was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Mittels einer ersten Finanzierungsrunde beim Amt für Wirtschaftsförderung und eigenem Kapital wurde eine Early-Starter-Seite erstellt. Trotz viel Gegenwehr aus der Branche haben wir uns nicht unterkriegen lassen. Es gibt zwar einige wenige Vordenker in der Filmbranche, allerdings gibt es auch zu viele Menschen die sehr festgefahren sind und jegliche neue Idee direkt ablehnen, ohne darüber nachzudenken, dass genau das die Zukunft sein wird. Eine weitere Herausforderung, die noch gar nicht so lange zurück liegt ist, war unser spontaner Pitch und ein längeres Gespräch mit der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, welche unsere Idee sehr gut fand.

Wer ist die Zielgruppe von Kinoflimmern?
Die Zielgruppe von Kinoflimmern sind alle Filmliebhaber, die das Kino genauso lieben wie wir. Menschen, die die europäischen Independent- und Arthousefilme lieben und nicht darauf warten können, einen aktuellen Film zu sehen. Aber auch Menschen, welche nicht bereit sind, für das nächste Programmkino 100 Kilometer weit zu fahren. Natürlich zählen hierzu nicht nur ältere Menschen, sondern ebenfalls Kinder und Jugendliche.

Wie kann man die Filme auf Kinoflimmern anschauen?
Am besten mit einer Tüte Popcorn und einem guten Wein. Technisch gesehen können die Filme per Einzelabruf über den Computer, Smartphone oder Tablet geschaut werden. Natürlich funktioniert das auch über Airplay, Chromecast oder dem Amazon Fire TV (oder Stick) auf dem heimischen Fernseher. Spezielle Apps für iOS, Android sowie Apple TV usw. sind in Planung.

Welche Filme findet man auf Kinoflimmern?
Filme die man sonst nirgendwo sehen kann. Filme mit Liebe und Leidenschaft. Wir konzentrieren uns auf das europäische Indie-Cinema, allerdings sind wir auch anderen Filmen ebenfalls sehr aufgeschlossen. Ebenfalls sind kurz- und mittellange Filme von jungen Filmemachern und europäischen Filmstudenten bei uns zu sehen.

Wie viel kostet es Filme anzuschauen?
Obwohl wir die Filmemacher fair entlohnen, Kinos mitbeteiligen und wir viele Filme zeitgleich zum Kino zeigen, ist ein Film bei uns nicht teurer als z.B. bei iTunes.

Kinoflimmern, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Wir wollen bei zeitgleichen Starts im Kino und online der Vorreiter sein. Die europäische Filmwelt soll aufgerüttelt werden. Damit wollen wir zeigen, das es möglich ist, für Filmemacher, Kinos und Zuschauer eine Lösung zu finden, von der jeder profitiert. Da Sodawasser Pictures seine Wurzeln in der Filmproduktion hat, wollen wir mittelfristig ebenfalls eigene Formate produzieren, Filmemacher bei der Finanzierung ihrer Filme unterstützen. Aber vielleicht sind wir in 5 Jahren ja noch weiter und haben unserer eigenes Kino.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Als Gründer braucht man unwahrscheinlich viel Durchhaltevermögen. Hört auf Kritik, aber versucht nicht jedem immer gerecht zu werden. Erst wenn ihr von eurem Modell überzeugt seid, könnt ihr auch andere überzeugen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Thomas Voß für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

edeltravel Luxusreisen

edeltravel individuelle Luxusreisen

edeltravel exklusive Reise-Erlebnisse Wie ist die Idee zu edeltravel  entstanden und wann wurde edeltravel  gegründet? …