Home / Startup / Lieferservice EatFirst startet in Deutschland
EatFirst-Rocket-Internet

Lieferservice EatFirst startet in Deutschland

Rocket Internet eröffnet Deutschlands schnellsten Lieferservice in Berlin

Frisches Essen in 15 Minuten – EatFirst startet jetzt auch in Deutschland

EatFirst (www.eatfirst.de), Deutschlands schnellster Lieferservice für frische und ausgewogene Gerichte, startet heute in Berlin. Für 7 € können Berliner zur Mittagszeit zwischen zwei verschiedenen Gerichten wählen – eine Option ist immer vegetarisch. Anders als bei konventionellen Lieferdiensten wird das Essen täglich mit frischen Zutaten zubereitet und innerhalb von nur 15 Minuten ohne zusätzliche Kosten geliefert. EatFirst bietet seinen Service bereits erfolgreich in London an.

Co-Founder Torben Schulz erklärt die Idee hinter EatFirst: “Wenn man in Berlin ein Mittagessen bestellt, hat man derzeit die Wahl zwischen einer schnellen Lieferung und mangelnder Qualität oder aber gutem Essen mit langen Wartezeiten. Die meisten Berufstätigen haben nicht die Zeit, lange auf ihr Mittagessen zu warten, geschweige denn selber zu kochen. Wir sind der Überzeugung, dass eine ausgewogene Ernährung nicht von der verfügbaren Zeit abhängen sollte.”

In Berlin beliefert EatFirst zunächst weite Teile des Bezirks Mitte sowie Teile von Tiergarten und Kreuzberg. Die Bestellung erfolgt mit wenigen Klicks bequem über die Website.

Laut einer Forsa Studie der Techniker Krankenkasse fehlt vor allem Erwerbstätigen in Deutschland die Zeit, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Ein Drittel der Befragten gab sogar an, dass gesunde Ernährung während der Arbeit fast unmöglich ist. Die größte Hürde auf dem Weg zu einer gesünderen Ernährung ist laut Forsa die tickende Uhr: Die Hälfte der Bevölkerung nennt fehlende Zeit und Ruhe als Hauptgrund – von den unter 25-Jährigen sogar fast drei Viertel. EatFirst möchte mit der Kombination aus schneller Lieferung und ausgewogenem Essen diesem Trend entgegenwirken.

Und so funktioniert’s

Im Gegensatz zu konventionellen Lieferdiensten kombiniert EatFirst bisher schwer zu vereinbarende Aspekte, nämlich frische Gerichte und eine schnelle Lieferung. Kunden können EatFirst über die Website aus einem täglich wechselnden Angebot von zwei unterschiedlichen Mahlzeiten wählen. EatFirst hat die höchsten Ansprüche an die Qualität der Gerichte und bezieht seine Zutaten von ausgewählten Partnern. Die Gerichte werden von professionellen Köchen in einer eigenen Küche zubereitet. EatFirst verspricht den Kunden, die Speisen innerhalb von 15 Minuten zum gewünschten Ort zu liefern – und alles für 7 € pro Gericht und ohne zusätzliche Liefergebühr.

Was ist EatFirst?

EatFirst richtet sich an alle, die im Alltag nicht die Zeit dafür finden, um selbst zu kochen, aber trotzdem nicht auf gutes Essen verzichten möchten. Das betrifft vor allem Berufstätige, die wegen ihres zeitraubenden Alltags oft gezwungen sind, sich für eine schnelle aber meist ungesunde Mahlzeit zu entscheiden. Durch die einzigartige Kombination aus schneller Lieferung und ausgewogenen Gerichten wird den Menschen eine völlig neue Alternative geboten. EatFirst ist für all diejenigen, die Wert auf eine ausgewogene Ernährung und schnellen, bequemen Lieferservice legen.

Über EatFirst

Hinter EatFirst stehen die Co-Founder Torben Schulz, Humberto Ayres Pereira und Rahul Parekh. EatFirst wird von Rocket Internet, der weltweit größten Internet-Plattform außerhalb von China und den USA, unterstützt. Derzeit ist das Unternehmen in London und Berlin aktiv, wird aber weiter expandieren.

Quelle Rocket Internet AG

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung