Home / Startup / LUUV Stativ für wackelfreies Filmen
LUUV-

LUUV Stativ für wackelfreies Filmen

LUUV – halte Deine Abenteuer überall wackelfrei fest

Wie ist die Idee zu LUUV entstanden?
Tobias Gerhardt/LUUV : Wir sind Felix Kochbeck, Tobias Gerhardt, Tim Kirchner und Friedrich-Paul Spielhagen und haben uns schon vor einigen Jahren über gemeinsame Freunde privat kennengelernt. Mit LUUV begann alles im Winter 2012 bei einer gemeinsamen Snowboard-Reise. Als GoPro-Nutzer der ersten Stunden wussten wir, dass mit der bloßen Hand oder der Helmkamera gedrehte Aufnahmen immer zu teilweise extrem verwackelten Videos führten. Bei anderen Steadycam-Lösungen, die wir bis dahin ausprobiert hatten, dauerte die Montage und Justage der Kamera oft eine Stunde oder länger und die komplizierte Bedienung erforderte viel Übung. Frustriert fragten wir uns: „Was ist der Sinn und Zweck, Actionkameras auf Schwebestative montieren zu können, wenn diese für das eigentliche Einsatzgebiet solcher Kameratypen gar nicht ausgelegt sind? Warum gibt es kein adäquates Modell, das den Anforderungen an (Fun-)Sportaufnahmen gerecht wird?
Felix ließ die Idee von einem Schwebestativ, zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Funsportlern, nicht mehr los. Nach zahllosen Stunde der Recherche und theoretischen Überlegungen, entwickelte er bald in Eigenregie die ersten Prototypen und erzählte uns Anfang 2013 von seinen Fortschritten bei der Entwicklung der ersten Prototypen, woraufhin wir beschlossen, gemeinsam einen Businessplan zu erstellen. Mit der Zeit wurden die Überlegungen immer konkreter und die Chancen, die die Entwicklung eines solchen Produktes bieten könnte, immer ersichtlicher, weshalb wir beschlossen, ein Unternehmen zu gründen und uns Vollzeit damit zu beschäftigen.

Was waren die größten Herausforderungen in der Gründungsphase und wie haben Sie sich finanziert?
Tobias Gerhardt/LUUV : Die größte Herausforderung vor, während und nach der Gründungsphase war und ist die Planung von Prozessen und die anspruchsvolle Aufgabe, über alle aktuell wichtigen und anstehenden Themen den Überblick zu behalten und diese entsprechend vorzubereiten und zu handeln. Wir vier Gründer haben ein großartiges Team auf Freunden und Kollegen, die uns unterstützen. Jedoch sind viele Abläufe auch neu für uns und bieten fast täglich spannende Herausforderungen, die auch dafür sorgen, dass uns das Projekt großen Spaß macht und ungemein motiviert.
Ein wichtiger erster Schritt zur Finanzierung war eine Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo http://www.igg.me/at/teamLUUV, die wir im Mai 2014 erfolgreich mit der Einnahme von gut 65.000$ abgeschlossen haben. Jedoch sind wir aktuell auch auf der Suche nach Investoren, um die Entwicklung auch langfristig vorantreiben zu können.

Was ist LUUV genau und wie funktioniert LUUV?
Tobias Gerhardt/LUUV : LUUV ist ein Einhand-Schwebestativ, das es jedem ermöglicht, jederzeit wackelfreie Videos aufzunehmen. Dies ist nicht möglich, wenn man die Kamera beim Filmen aus der Bewegung heraus direkt in der Hand hält. LUUV ist in erster Linie für die Verwendung mit kompakten, spritzwassergeschützten Digitalkameras (so genannten Actioncams) konzipiert, kann jedoch auch mit Smartphones und digitalen Kompaktkameras bis circa 500g jeder Art in gleicher Funktionsweise verwendet werden. Zur Benutzung wird die gewünschte Kamera einfach mit dem passenden Adapter auf LUUV montiert. Es funktioniert dank einfacher Naturgesetzte und komplett ohne Elektronik. Der Handgriff ist mit dem Stativ über ein Drei-Achsen-System verbunden. Dieses System trennt jede noch so kleine Bewegung des Körpers von der Kamera. Ohne LUUV würden die Bewegungen direkt auf die Kamera übertragen werden – die Folge: verwackelte Bilder. Die Außenhüllen der aktuellen Prototypen sind komplett auf industriellen 3D-Druckern gedruckt und daher einzigartig im Design und gleichzeitig robust in der Benutzung.
Besondere Features von LUUV sind neben der Eihand-Bedienung und der Flexibilität für aller Kameratypen bis 500g das Plug&Play-Prinzip, das es den Nutzern ermöglicht, verschiedene Kameramodelle innerhalb kurzer Zeit auszubalancieren und mit den Aufnahmen zu beginnen. Da jeder Kameratyp einen anderen Gewichtsschwerpunkt hat, ist dies bei einem Kamerawechsel bei Schwebestativen generell erforderlich, stellt aber bei LUUV keine Herausforderung dar, da sich die Nutzer nach Verkaufsstart empfohlene Gewichtssetups für die gängigsten Kameramodelle von unserer Website www.luuv-is-awesome.com herunterladen und anwenden können. Sollte der Nutzer stets nur mit einem Kameramodell filmen, muss er das Gewichtssetup sogar nur einmal zu Beginn einstellen und danach nicht wieder, auch wenn er die Kamera zwischendurch von LUUV abnimmt.
Eine weiteres interessantes Feature ist der Up&Down-Modus, der es den Nutzern ermöglicht, LUUV während des Filmens um 180° und wieder zurück zu drehen, um somit beispielsweise Aufnahmen wenige Zentimeter über dem Boden machen und besonders Geschwindigkeit besser einzufangen zu können.

Wer ist die Zielgruppe von LUUV?
Tobias Gerhardt/LUUV : Generell kann LUUV natürlich von jedem – ob mit oder ohne Vorkenntnisse im Umgang mit Schwebestativen – genutzt werden und ist auch darauf ausgerichtet.

Als Hauptzielgruppen haben wir folgende drei definiert:
Die Gruppe der Amateur– bis Profifunsportler investiert nicht selten große Teile ihrer Freizeit in Training für Wettkämpfe. Oft spielt die Selbstvermarktung gegenüber Sponsoren und bei Events eine große Rolle und ist von besonderer Wichtigkeit, weshalb hochwertige Videoaufnahmen essentiell sind.
Die zweite Gruppe der Freizeit-Funsportler gehört oft zum kreativen Kern der Städte und ist stark medienaffin und trendinteressiert. Viele sind sportbegeistert und verbringen einen beträchtlichen Teil ihrer Freizeit meistens im Freien in Gruppen. Der „Lifestyle-Charakter“ an LUUV überwiegt, doch besteht ebenfalls ein großes Interesse daran, eigene Freizeitaktivitäten in bester Qualität und in wackelfreien Bildern darzustellen und Freunden zu präsentieren.

Weiter richtet sich LUUV auch an professionelle Filmschaffende die LUUV als Teil ihres professionellen Equipments nutzen. Für diese Zielgruppe eröffnen sich mit der Benutzung von LUUV neue Möglichkeiten Dokumentationen, Reportagen, Berichte oder Features mit abwechslungsreichen Einstellungen (wie dem Up&Down-Modus) zu drehen, ohne dabei teures und kompliziertes Equipment auszuleihen.

Sie sind auf der Langen Nacht der Startups in Berlin? Was versprechen Sie sich von dem Event?
Tobias Gerhardt/LUUV : Wir freuen uns sehr, auf der Langen Nacht der Startups am 6.September vertreten zu sein und hoffen, Leute zu treffen, die ernsthaft an unserem Produkt interessiert sind. Dies reicht von Pressevertretern, die gerne über uns berichten möchten, über Interessierte, die LUUV privat gut gebrauchen könnten bis hin zu Investoren, die in LUUV ein förderungswürdiges Unternehmen sehen und uns unterstützen möchten.

LUUV wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Tobias Gerhardt/LUUV : Wir möchten mehr Menschen ermöglichen, Ihre Abenteuer und Erlebnisse wackelfrei und damit in hoher Qualität festzuhalten und sind vom wachsenden Potential dieser Idee überzeugt. Daher ist es unser Ziel, LUUV auch stetig weiter zu entwickeln, jedoch soll dies mit zum Anfang 2015 erscheinenden Erstmodell kompatiblen Lösungen geschehen, so dass die Nutzer lange an ihrer LUUV Freude haben. So ist zum Beispiel eine Lösung für die Nutzung von Kameras schwerer als 500 Gramm – wie beispielsweise Spiegelreflexkameras – bereits in der Entwicklung.
Außerdem können wir uns langfristig vorstellen, auch als Produktionsteam zur Verfügung zu stehen und auf Anfrage mit LUUV bei Filmprojekten zu drehen oder LUUV-Stative zu verleihen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Tobias Gerhardt für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.