Home / Startup / Luxus für jeden Der Butler aus der deutschen Cloud
Bildqulle Deutsche Telekom

Luxus für jeden Der Butler aus der deutschen Cloud

Mobiler Assistent von Startup Sixtyone Minutes aus der Telekom Cloud

Partner entwickeln Smartphone-App für Unternehmenskunden weiter
Gemeinsamer Vertrieb in Europa geplant

Das junge Berliner Unternehmen Sixtyone Minutes setzt auf Sicherheit „made in Germany“ und vertreibt seine Service-App aus der Telekom Cloud. Der persönliche mobile Assistent nimmt seinen Nutzern zeitaufwändige Alltagsaufgaben ab: Eine Nachricht genügt und Sixtyone Minutes recherchiert Hotels, vergleicht Preise für Mietwagen, ordert Blumen für die Liebsten oder reserviert Restaurantplätze. T-Systems, die Großkundensparte der Telekom, betreibt die Anwendung aus ihrem Münchner Rechenzentrum. Die Partner arbeiten zudem an der Weiterentwicklung der Lösung für Geschäftskunden und planen den gemeinsamen Vertrieb in Europa.

„Datenschutz und Datensicherheit sind bei uns das A und O“ sagt Monique Hoell, Mitgründerin des Berliner Startups. „Uns war es deshalb wichtig, dass unsere Applikation in einem deutschen Rechenzentrum liegt, das von einem vertrauenswürdigen Partner betrieben wird.“ Seit Kurzem bietet Sixtyone Minutes die Lösung auch für den Business-Bereich an. Unternehmen können ihren Kunden und/oder Mitarbeitern den Support von Sixtyone Minutes in einer eigener App oder integriert in bestehende Systeme zur Verfügung stellen.

Digitaler Assistent für alle Fälle
Der mobile Assistent lässt sich zum Beispiel bei Hotels einsetzen, als Ergänzung zum Concierge-Service vor Ort. Über die App können sich Gäste Tickets für Sehenswürdigkeiten, Abendveranstaltungen, Ausflüge oder auch Mietwagen mit einem Klick organisieren lassen und sicher online bezahlen. Das Hotel bietet seinen Kunden damit ein Plus an Service und erfährt zudem, wann und wo die Gäste Leistungen buchen. Dadurch lassen sich unter anderem Standortplanungen und Marketingkampagnen optimieren.

Die Software kann flexibel an alle Branchenbedürfnisse angepasst werden – ob Gesundheits-, Automobil- oder Flugbranche. „Großkunden können den Service auch intern als mobile Schnittstelle zum eigenen Service-Center einsetzen – wenn Mitarbeiter beispielsweise von unterwegs Unterstützung bei Buchungen oder Reservierungen benötigen“, erklärt Marco Hofmann aus der Digital Division bei T-Systems.

Lange Nacht der Startups in Berlin
Sixtyone Minutes ist eines von rund 150 jungen Unternehmen, die an Europas größtem Startup-Event, der Langen Nacht der Startups, am 5. September in Berlin teilnehmen. An drei Standorten, in der Hauptstadtrepräsentanz der Telekom, dem Ludwig-Erhard-Haus der IHK und der Microsoft-Geschäftsstelle, präsentieren Gründer aus aller Welt ihre Produkte und Geschäftsideen der breiten Öffentlichkeit und potentiellen Investoren.

Weitere Informationen finden Sie hier

Bildquelle Deutsche Telekom AG

Quelle Deutsche Telekom AG

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung