Home / Startups / MEDICI LIVING baut Co-Living-Portfolio im Wert von 1 Mrd. Euro auf
MEDICI LIVING baut Co-Living-Portfolio

MEDICI LIVING baut Co-Living-Portfolio im Wert von 1 Mrd. Euro auf

Die MEDICI LIVING Group, der europaweit führende Co-Living-Anbieter, und die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), einer der größten europäischen Immobilien-Investmentmanager, haben eine europaweite Kooperation im Bereich Co-Living vereinbart.

Kern der Zusammenarbeit ist es, in den nächsten drei bis fünf Jahren 1 Milliarde Euro zu investieren und dabei in den Bereichen Akquisition, Konzeption sowie dem Management der Immobilien zusammenzuwirken. Die Kooperation stellt die bislang weltweit größte Investition in der Geschichte der noch jungen Assetklasse Co-Living dar.

“Diese Investition ist der Durchbruch für Co-Living in Europa”, sagt MEDICI LIVING-Gründer und -CEO Gunther Schmidt. Er sieht für die neue Assetklasse sogar größeres Potential als für den Co-Working-Bereich. „Der Wohnimmobilienmarkt ist viel größer als der für Büroimmobilien. Was WeWork für Co-Working gemacht hat, werden wir für Co-Living erreichen”, fügt er hinzu.

Zu MEDICIs bisherigen europäischen Zielmärkten Deutschland, Vereinigtes Königreich und Niederlande kommen für das neue Investitionsprogramm Schweiz, Österreich, Spanien und Polen hinzu. Im Fokus stehen dabei Städte mit über 500.000 Einwohnern und Immobilien mit einem Investmentvolumen zwischen 20 und 60 Millionen Euro. Dies können Bestandsimmobilien genauso wie Projektentwicklungen sein. Die Partner rechnen mit insgesamt rund 35 Gebäuden, die unter dem von der MEDICI LIVING Group eingeführten Markennamen QUARTERS betrieben werden. QUARTERS richtet sich mit hochwertiger Ausstattung an die Zielgruppe der „Young Professionals“ und bietet eine genau auf die Bedürfnisse von Millennials ausgerichtete Wohn- und Lebenserfahrung.

CORESTATE wird die Aufgabenbereiche Investment, Projektentwicklung, Finanzierung, Asset- und Fondsmanagement übernehmen während die MEDICI LIVING Group die Konzeptionierung und den Betrieb der Immobilien verantworten wird. Für den bereits größten Co-Living Anbieter in Europa bedeutet die Kooperation etwa 6.000 zusätzliche Zimmer zu den aktuell. 1.800 Zimmern, die das Unternehmen anbietet.

Dr. Michael Bütter, CEO von CORESTATE: „Urbanisierung, der Wunsch junger Menschen nach Gemeinschaft sowie die Offenheit in verschiedenen Metropolen zu leben und zu arbeiten, lassen die Nachfrage nach gemeinschaftlich genutztem Wohnraum stetig steigen. Investitionen im Bereich Co-Living zeichnen sich durch das niedrige Risikoprofil von Wohnimmobilien bei gleichzeitig höheren Renditeerwartungen aus. Die Investoren profitieren dabei von CORESTATEs europaweiter Expertise im Dealsourcing und dem operativen Know-how von MEDICI LIVING.“(WeWork ist der weltweit führende Co-Working-Anbieter.

Laut Prognosen des US-Portals Small Business Labs, wird der Markt von nur 15.000 Co-Working-Arbeitsplätzen im Jahr 2017 auf 3,8 Millionen bis 2020 und 5,1 Millionen bis 2022 wachsen.)

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle Feldhoff & Cie. GmbH

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Philosoffee bringt mit Koldbrew CBD auf den Markt

Philosoffee bringt mit Koldbrew CBD auf den Markt

Philosoffee bringt mit Koldbrew CBD das erste Cannabidiol-haltige alkoholfreie Kaffeegetränk auf den deutschen Markt.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung