Home / Crowdfunding / Mikroalgen – Der Rohstoff der Zukunft
Mikroalgen

Mikroalgen – Der Rohstoff der Zukunft

Industrielle Algenproduktion mit Alga Pangea

Nahrung, Pharmazie und Kosmetik – Algen sind wahre Alleskönner und heute schon in vielen alltäglichen Produkten vertreten. Die Nachfrage des Marktes nach Mikroalgen übersteigt bereits heute das zur Verfügung stehende Angebot. Mit außergewöhnlichen Wachstumsraten und einer deutlich besseren Leistungsfähigkeit als bestehende Systeme steht Alga Pangea ein wachsender Markt offen. Das Crowdinvesting bei DEUTSCHE MIKROINVEST soll den Aufbau der Referenzanlage für die innovative Alga Pangea Technologie zur Aufzucht von Mikroalgen unterstützen.

Als immer verfügbare Nahrungsquelle der Zukunft, Lieferant für Omega-Fettsäuren in Kosmetik- und Pharmazieerzeugnissen oder sogar als nachhaltige Energieressource bieten Mikroalgen vielfältigen industriellen Nutzen und sind dank ihrer wertvollen Inhaltsstoffe und besonderen Eigenschaften ein Hoffnungsträger unter den nachwachsenden Rohstoffen. Waren die Produktionskosten von Mikroalgen bisher zu hoch und die Produktionsmengen zu gering, um die breite industrielle Nachfrage abzudecken, gelingt es Alga Pangea mit patentierter Anlagentechnik die Leistungsfähigkeit bestehender Systeme deutlich zu überbieten. Wachstumsraten von bis zu 2.000 Tonnen pro Jahr und Hektar ermöglichen höchste Ernteerträge, die weder von anderen Algenzuchtverfahren noch in der klassischen Algen-Landwirtschaft erreicht werden. Mit den Mikroalgen steht Alga Pangea ein 15 Milliarden Euro großer Markt offen.

Algenproduktion in großem Stil
Dass die Alga Pangea Technologie funktioniert und das Potenzial besitzt, ein entscheidender Faktor bei der Aufzucht von Mikroalgen für die wachsende Ernährungs-, Pharma- und Kosmetik-Industrie zu sein, wurde in ausführlichen Tests belegt: „Die außergewöhnlichen Wachstumsraten der Algen und die Leistungsfähigkeit unserer Technologie haben wir nach jahrelanger Forschung in einer fünf Kubikmeter großen Technikumsanlage unter Beweis gestellt und unter anderem von der Uni Darmstadt überprüfen lassen.“, erklärt Philipp Marktl, Geschäftsführer von Alga Pangea. Für das Unternehmen ist es nun das Ziel die patentierte Anlagen-Technologie im industriellen Maßstab umzusetzen.

Dabei setzt Alga Pangea im Gegensatz zu den weit verbreiteten Schlauch oder Röhrensystemen auf Mäander-Zuchtbecken, in denen sich die Algen kontinuierlich vermehren und nach vier Wochen bereit zur Ernte sind. Durch große zirkulierende und nährstoffoptimierte Wassermengen, die langsam durch die Anlage bewegt werden, und pulsierende LEDs in den Anzuchtbecken werden wachstumshemmenden Faktoren ausgeschlossen und das Wachstum wird aktiv stimuliert. Der so initiierte kontinuierliche Prozess macht eine tägliche Ernte bereits vier Wochen nach der Inbetriebnahme möglich. Somit kann Alga Pangea bis zu 10-mal mehr Algen mit deutlich geringerem Flächenbedarf als herkömmliche Systeme erzeugen.

Nachhaltige Mikroalgen aus Güssing

Alga Pangea möchte am Produktionsstandort in Güssing organisch wachsen. Die österreichische Gemeinde gilt als Erfolgsmodell der autarken Energieversorgung und ist als internationales Energie- und Biomassezentrum anerkannt. Alga Pangea kann von der modernen Infrastruktur des Standorts profitieren und die benötigte elektrische und thermische Energie für die Algenproduktion aus regenerativen Energiequellen beziehen. Durch die spezielle Kreislauftechnologie ist der Wasserverbrauch der Anlagen sehr gering und ermöglicht die Produktion auch in Gebieten mit Wasserknappheit. Die Algenproduktion benötigt nach der ersten Anzucht keine weiteren Algenkonzentrate aus externen Quellen und kann rohstoffunabhängig erfolgen.

In einer ersten Emission in Österreich konnten bereits 470.000 € eingesammelt werden. Zur Finanzierung einer Referenzanlage für eine jährliche Produktionsmenge von ca. 42 Tonnen Algentrockenmasse am Produktionsstandortes in Güssing hat die Alga Pangea Austria Eins GmbH & Co. KG ein Beteiligungsangebot bei DEUTSCHE MIKROINVEST aufgelegt. Die Zeichnung ist ab 250 € möglich und erfolgt für den Anleger kostenlos.

Ausführliche Informationen zum Angebot erhalten Sie auf den Projektseiten von Alga Pangea.

Quelle DMI Deutsche Mikroinvest GmbH

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Little Lunch kapilendo

Little Lunch sammelt 1,25 Millionen Euro in nur 19 Stunden

Die zweite Crowdinvestment-Kampagne von Suppen-Start-up Little Lunch auf dem Kreditmarktplatz kapilendo bricht alle Rekorde: Nach nur 19 Stunden erreichten die Augsburger das anvisierte Investitionslimit von 1,25 Millionen Euro

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung