Home / Startup / Mountunity Entdecke die Berge
Logo-Mountunity-

Mountunity Entdecke die Berge

Das Bergportal mountunity

Wie ist die Idee zu mountunity entstanden?
John-Kevin O` Callaghan / mountunity : Die Berge, die Traditionen, die Brauchtümer des gesamten Alpenraumes und die Dialekte der einzelnen Bergregionen hat mich von Kind auf interessiert und fasziniert. Vor allem die Tatsache, dass in den Bergen jeder seiner Sportart und Aktivität nachgehen kann und somit eine große Vielfalt an Freizeitaktivitäten abgedeckt werden kann. Langweile wird dabei sicher nicht aufkommen. Jede Region der Berge/Alpen hat ihren besonderen Reiz zu jeder Jahreszeit und ist sowohl für den Tagestourist aus der Großstadt als auch für den aktiven Bergurlauber immer wieder eine Reise wert. Die Landschaft ist prädestiniert dafür, sich wohl zu fühlen. Für all jene, die einen Aktivurlaub verbringen möchten und nicht im Sommer/Winter am Strand verbringen möchten, sind die Alpen/Berge die richtige Adresse. Einfach die Seele baumeln lassen, die Natur spüren und sich richtig auspowern. Das ist alles in den Bergen/Alpen möglich. Ich selber bin leidenschaftlicher Skifahrer im Winter und im Sommer sind Bergwanderungen auf dem Programm.
Daher liegt- aufgrund dieser Affinität zu den Bergen- nahe, in diesem Bereich ein Projekt umzusetzen und die Selbständigkeit zu wagen.

Wie haben Sie sich als Gründerteam gefunden?
John-Kevin O` Callaghan / mountunity : Das Bergportal mountunity.com wird zur Zeit zwar nicht im klassischen Team gegründet, sondern wird als Solopreneur gegründet , wobei eine externe, professionelle IT-Agentur die Umsetzung des Portals übernimmt und zukünftig als strategischer Partner das Portal weiter betreuen wird. Ich suche dennoch zurzeit – trotz Unterstützung durch eine IT-Agentur- einen Co-Founder, der sich vorstellen kann, bei einem Bergsportportal aktiv und längerfristig mitzuwirken. Es wäre wirklich gut, über diesen Weg einen Co-Founder zu finden.

 

 

Welches waren die größten Herausforderungen in der Gründungsphase?
John-Kevin O` Callaghan / mountunity : Zur Zeit ist eine Herausforderung, einen passenden Co-Founder zu finden. Das ist bis jetzt die eigentliche Herausforderung.

Mit welchen strategischen Partnern arbeiten Sie zusammen?
John-Kevin O` Callaghan / mountunity : Es sind bis jetzt zahlreiche, strategische Partnerschaften entstanden. Besonders hervorzugehen sind dabei zwei große auf Berg- und Outdoorsport spezialisierte Reiseveranstalter. Bis zum Launch von mountunity.com werden aber noch weitere größere Reiseveranstalter dazukommen.

Was findet der Kunde auf mountunity? Welche Auswahlmöglichkeiten stehen ihm zur Verfügung?
John-Kevin O` Callaghan / mountunity : Der User hat prinzipiell auf mountunity.com die Auswahl zwischen den Kategorien Hotels und Ferienhäuser in den Bergen, Aktivreisen und Bergsportaktivitäten und Bergsportausrüstung. Bei den einzelnen Kategorien kann der User aus einer Vielzahl an Anbietern sein entsprechendes Angebot auswählen und buchen. Zudem kann der User in einem User-Account seine Erlebnisberichte/ Erfahrungsberichte schreiben, die zu einer bestimmen Region oder Aktivität von anderen Usern gelesen und kommentiert werden können, Nachrichten untereinander schreiben, einzelne Angebote bei mountuntiy favorisieren (=> eine Art „Like-Funktion“) und vieles mehr. In Zukunft wird der Bereich „User-Account“ weiter ausgebaut.

Sollte man schon Erfahrung im Bergsteigen mitbringen?
John-Kevin O` Callaghan / mountunity : Dies hängt prinzipiell von der ausgewählten Bergsportaktivität bzw. Aktivreise ab, die der User auf mountunity.com aussucht. Dennoch ist die Mehrheit der Angebote auch für Anfänger geeignet. Da aber auf mountuntiy.com nicht nur der Bergsport angeboten wird, sondern über Partner bzw. Partnerportale Hotels, Ferienhäuser kann somit auch ein ruhiger Urlaub in den Bergen verbracht werden und nur die Bergluft genossen werden.

In welchen Ländern kann gebucht werden?
John-Kevin O` Callaghan / mountunity : Da die Berge und Bergregionen sich nicht nur auf die Alpen beschränken, sind auf der gesamten Welt Aktivitäten/ Aktivreisen und alles rund um die Berge buchbar.

Ab wann kann man die ersten Touren buchen?
John-Kevin O` Callaghan / mountunity : Der Launch ist für Anfang Dezember angestrebt. Es wird aber versucht, schon früher online zu gehen.

mountunity wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
John-Kevin O` Callaghan / mountunity : Es soll in Zukunft verstärkt, der mobile Bereich forciert werden. Das bedeutet, dass vor allem Apps für IO-Endgeräte und Android-Geräte entwickelt werden sollen. Zudem soll- dem Namen entsprechend- die interne Community weiter ausgebaut und um neue Funktionen erweitert werden.
In den nächsten fünf Jahren soll mountnity.com ein Portal werden, auf dem die User die vielfältigsten und größten Auswahlmöglichkeiten rund um die Berge und Bergsportaktivitäten finden können. Diese ist somit auch die Vision.
Unsere Mission und Ziel im operativen Bereich ist es, dass der User- entsprechend unserem Slogan- die Berge auf seine Art und Weise entdecken kann. Daher auch die vielfältige Auswahl an Angeboten in den Bergen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei John-Kevin O` Callaghan für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …