Home / Gründer Talk / MyDog365 die App für Hundeliebhaber
myDog365

MyDog365 die App für Hundeliebhaber

MyDog365 jeden Tag neue Aufgaben, die man mit seinem Hund machen kann

Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen MyDog365 doch kurz vor!
MyDog365: Wir sind ein junges Team, das als Startup im Hundebereich begonnen hat, und sich mittlerweile als Video- und Onlinemarketing-Agentur in der Heimtierbranche etablieren konnte. Unsere App MyDog365 ist aber immer noch unser „Baby“, für das wir nun neben der Agentur ein eigenes Unternehmen gründen werden – eventuell ja gemeinsam mit einem Investor nach der Sendung, wer weiß…

Wie ist die Idee zu MyDog365 entstanden?
MyDog365: Zwei der Gründer (Eike und Maik) haben selber Hunde, die auch regelmäßig mit im Büro sind. Wir waren auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Hunde im Alltag bei jedem Wetter gut auszulasten. Und weil wir keine wirklich moderne und praktische Lösung gefunden haben, und eine gute Freundin von uns Hundetrainerin ist, haben wir uns zusammengesetzt. Daraus ist die Idee immer weiter gewachsen. Und als wir gemerkt haben, dass auch andere Hundebesitzer Interesse an sowas hätten, sind wir es ernsthaft angegangen.

Von der Idee bis zum Start, was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
MyDog365: Die größte Herausforderung für ein Startup ist immer die Finanzierung der Anfangsphase. Wir haben zusätzlich dazu noch unser Geschäftsmodell finden müssen – zu Beginn war es erst nur eine Webseite mit Videokursen, bevor wir eine App daraus gebaut haben. Das kostet natürlich viel Zeit und logischerweise auch Geld. Finanziert haben wir uns über eigene Mittel und Darlehen von unterschiedlichsten Seiten.

Wer ist die Zielgruppe von MyDog365?
MyDog365: Ganz klar, Hundebesitzer: groß, klein, dick, dünn, jung, alt, Anfänger und Fortgeschrittene. Das gilt sowohl für den Hund als auch für den Menschen.

Wie funktioniert MyDog365?
MyDog365: Man installiert sich die App, meldet sich an, und bekommt ab dann jeden Tag eine kleine Aufgabe (meist als Videoanleitung), die man mit seinem Hund machen kann. Hat man diese erfolgreich absolviert, gibt es am nächsten Tag die nächste Aufgabe. Auf Dauer kann der Mensch Punkte sammeln, und der Hund lernt tolle neue Dinge.
Zusätzlich kann man in sogenannten Trainings mithilfe der App sogar komplette Tricks und Kommandos eintrainieren – diese Übungen gehen dann über mehrere Tage.

Wie viel kostet der Service von MyDog365?
MyDog365: Die App ist grundsätzlich kostenlos. Lediglich die komplexeren Trainings sind den Premium-Mitgliedern der App vorbehalten. Die Mitgliedschaft kostet ab 4,90 € pro Monat. Und es kommen regelmäßig neue Trainings hinzu.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
MyDog365: Da wir ein Startup sind, das sich – wenn man die Agentur mal außen vorlässt – noch nicht komplett selbständig trägt, ist klar, dass wir externes Kapital benötigen. Da wir selber die erste Staffel mit sehr viel Freude geschaut haben, war für uns recht schnell klar: da wollen wir auch hin. Allerdings ist VOX (bzw. Sony Pictures als Produktionsfirma) uns zuvorgekommen, und hat uns angesprochen, bevor wir uns bewerben konnten. Das passte dann natürlich gut.

Wie haben Sie sich auf die Show vorbereitet?
MyDog365: Wir haben unseren Pitch bestimmt zehnmal umgeworfen, auf Video aufgezeichnet, vor Publikum geprobt, und immer wieder erneut geändert. Das wurde schon zum Running Gag bei den Mädels der Produktionsfirma. „Oh, habt Ihr wieder eine neue Version…?“
Aber da Video ja auch unser Steckenpferd ist, hatten wir da natürlich einen besonders hohen Anspruch an uns. Und drei Minuten für einen Pitch ist eben nicht sonderlich lang. Im Nachhinein haben wir uns aber auch ein wenig zu viele Gedanken über diesen Part gemacht, denke ich.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen, das es in die Show „Die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
MyDog365: Natürlich ist das super motivierend und eine sehr große Ehre, in dieser reichweitenstarken TV-Sendung dabei sein zu dürfen! Und wir erwarten erst einmal, dass durch die Ausstrahlung hoffentlich ganz viele Hundebesitzer unsere tolle neue App kennenlernen.
Wir stecken aber eben auch sehr viel Herzblut in unser Unternehmen, in das Trainings-Konzept und in jede einzelne Tagesaufgabe… wir hoffen, dass das in der Sendung neben dem ganzen Austausch übers Business auch ein wenig rüberkommt.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Jungunternehmer? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf MyDog365 aufmerksam werden?
MyDog365: Wir freuen uns tierisch auf die Sendung und vor allem auch auf die Zeit nach der Ausstrahlung. Bestimmt werden sich dadurch ganz neue Kontakte für uns ergeben – sowohl für die App als auch für die Agentur TopDogs Media. Aber wir sind auch realistisch, und wissen, dass wir uns auf keinen Lorbeeren ausruhen können. Als Jungunternehmer hat man immer zu viel zu tun und zu wenig Schlaf. Das wissen wir, darauf haben wir Lust, und unsere Ärmel sind und bleiben hochgekrempelt – auch nach der Show.

Ziel der Show „Die Höhle der Löwen“ ist es, dass die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
MyDog365: Da wir eine App betreiben, ist natürlich Frank Thelen erster Ansprechpartner für unser Thema. Aber wir wissen auch, dass Jochen Schweizer einen Hund hat. Generell sind wir aber für jedes Angebot offen. Wer Hunde mag, und die Chance versteht, die wir in unserem Startup sehen – mit dem freuen wir uns zu sprechen!

Wie geht es mit MyDog365 nach der Show weiter, sollte der Deal zustande kommen? Und wie, wenn es keinen Deal gibt?
MyDog365: Ob ein Deal direkt in der Sendung zustande kommt oder nicht, beeinflusst eigentlich nur die Geschwindigkeit, mit der wir weiter wachsen werden…
Wir bekommen seit dem Start im Januar so unfassbar viel Zulauf und positives Feedback auf MyDog365, dass wir sicher sein können, dass es mit der App weiter nach vorne gehen wird, egal was passiert. Und die Ausstrahlung wird der App bestimmt noch zusätzliche Luft unter die Flügel geben.
Trotzdem wäre ein Deal mit einem der Löwen natürlich eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit und dafür, dass nicht nur wir das Potential in unserer Idee sehen.
Aber egal, ob ein Deal zustande kommt: Nach dem Pitch ist immer vor dem Pitch! Investors are always welcome!

Wo sehen Sie sich in den nächsten fünf Jahren?
MyDog365: Wir werden die App in verschiedenen Sprachen weltweit veröffentlicht haben, und hoffentlich über 1 Millionen Nutzer mit ihren Hunden jeden Tag mit einer neuen kleinen Mini-Aufgabe ein klein wenig glücklicher machen.

Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
MyDog365: Bleibe dir gegenüber immer ehrlich – auch in der Selbstkritik. Liebe zu 100% was du tust und bist, aber werde auch zu deinem härtesten Kritiker. Stelle dein Geschäftsmodell und dein Produkt so lange in Frage, bis deine potentiellen Kunden es dir aus den Händen reißen wollen.
Kurz: Testen, messen, lernen und den Kurs wechseln, bis der Erfolg sichtbar und wiederholbar wird (da sind wir jetzt angekommen)… erst DANN Vollgas geben (das machen wir nach bzw. mit der Sendung).
Und zu guter Letzt: sei ein guter Mensch, und habe Spaß!

Bild: © VOX/Sony

MyDog365 ist am Dienstag den 15.09.2015 in DHDL um 20.15 auf VOX zu sehen

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Lucas Pulkert und Maria Pentschev für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

aspUraclip: Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel investieren in Mini-Inhalator

Weltneuheit aspUraclip: Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel investieren in Mini-Inhalator

aspUraclip holt sich einen Deal:Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer investieren in die Weltneuheit, den Mini-Inhalator für die Hosentasche

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung