Home / Startups / Mylittlejob öffnet intelligentes Job-Matching für Freelancer und wird zu WorkGenius
Mylittlejob öffnet intelligentes Job-Matching für Freelancer und wird zu WorkGenius

Mylittlejob öffnet intelligentes Job-Matching für Freelancer und wird zu WorkGenius

Mylittlejob erweitert sein KI-basiertes Matching von Studenten auf Freelancer. / Algorithmen arbeiten mit unterschiedlichen Qualifikationsgraden und Großprojekten von Unternehmen. / Neuer Name WorkGenius spiegelt die Erweiterung.

Mylittlejob, führendes Unternehmen für das Matching von qualifizierten Studenten mit Unternehmen, erweitert seine Talentdatenbank jetzt auch um Selbständige in Deutschland und den USA – und benennt sich um in WorkGenius. 300.000 Studenten und 5.000 Unternehmen nutzen international den Service, der Talente mit digitaler White-Collar-Arbeit zusammenbringt. Auf Grund der steigenden Nachfrage nach Arbeitskräften in Firmen hat das Team seine selbst entwickelte Technologie und geprüften Prozesse erweitert: Das intelligente Matching steht ab sofort bereit für Freischaffende sowie für das Management von Freelancer-Beziehungen auf Unternehmensseite.

Daniel Barke, Co-Gründer und Geschäftsführer von WorkGenius (vormals Mylittlejob): „Unser System wickelt bereits seit längerem deutlich größere Jobs ab als die, nach denen wir uns benannt haben. Unsere Algorithmen können heute verschiedene Qualifikationsgrade innerhalb von wenigen Sekunden erkennen und mit passenden Projekten spiegeln.“

Marlon Litz-Rosenzweig, Co-Gründer und Geschäftsführer im New Yorker Büro von WorkGenius: „Mit Künstlicher Intelligenz wollen wir ab sofort auch die Skills professioneller Freelancer für Unternehmen sichtbar machen, um sie nahtlos in den Arbeitsmarkt zu integrieren.”

Keine Akquise, keine Bewerbung, keine Stereotypen

Das WorkGenius-Matching erfasst Arbeitskräfte anhand kognitiver wie praktischer Skills und berücksichtigt ihre Entwicklung. Ein selbstlernender Algorithmus spiegelt Aufträge innerhalb von Sekunden mit zwei Milliarden Informationen in der Datenbank und findet so passende Talente für einen Auftrag. Das System wickelt die Preisverhandlung ebenso wie die Qualitätskontrolle eigenständig ab. Die Algorithmen arbeiten dabei ohne Informationen zu Geschlecht, Herkunft, Universität, Wohnort oder Religionszugehörigkeit. Daniel Barke erklärt: „Unser Ziel ist es nicht nur mühsame Akquise und Bewerbungsgespräche zu eliminieren, sondern auch unbewusste soziale Vorannahmen, die unsere Arbeitsmärkte ebenso blockieren wie unsere Gesellschaft.“

Fotocredit: WorkGenius

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Quelle: Melanie Schehl Venture and Founders Communications

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Fugentorpedo

FUGENTORPEDO reinigt Fugen so effektiv und einfach wie nie zuvor

Das Reinigen verschmutzter Fugen in Bad oder Küche kann viel Zeit und Nerven kosten. Denn …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung