Home / Startup / Neun unbequeme Fakten über Alkohol und Sport
Freeletics Alkohol

Neun unbequeme Fakten über Alkohol und Sport

Ob die zünftige Maß im Biergarten, das eine oder andere Glas Wein beim Italiener oder der Sex on the Beach zur Cocktail Happy Hour: Alkoholische Getränke spielen in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle. Dass sich dessen regelmäßiger Konsum und ein gesunder Lebensstil widersprechen, ist zwar allgemein bekannt. Doch gerade Hobbysportler sind sich oft nicht bewusst, wie stark Alkohol sich auf die körperliche Fitness auswirken kann. Freeletics, das am schnellsten wachsende Sport- und Lifestyleunternehmen weltweit sowie Anbieter des gleichnamigen High-Intensity-Trainingsprogrammes, fasst 9 unbequeme Fakten über Alkohol und Sport zusammen:

1. Erhöhung des Stresslevels

Alkohol lässt den Anteil des Stresshormons Cortisol im Blut steigen. Zum einen ist man dadurch gereizter und schlechter gelaunt, zum anderen sorgt Cortisol als Gegenspieler von Testosteron (dessen Anteil im Blut sinkt) für Muskelabbau und stoppt den Abbau von Fettgewebe.

2. Weniger Wachstumshormone

Alkohol hemmt die Ausschüttung von Wachstumshormonen, welche wichtig für Regeneration, Fettabbau und Muskelaufbau sind. Ohne Wachstumshormone gibt es keinen Trainingserfolg und keinen Fortschritt.

3. Verletzungsgefahr steigt

Die Koordinations- und Reaktionsgeschwindigkeit verschlechtert sich durch Alkoholkonsum deutlich. Dies kann zu Sportunfällen und -verletzungen führen.

4. Schlechte Schlafqualität

Alkoholkonsum wirkt sich negativ auf die Schlafqualität aus, welche ebenfalls wichtig für die Regeneration ist. Ohne qualitativ hochwertigen Schlaf gibt es keine Performance, keinen Fettabbau und keinen Muskelaufbau.

5. Leere Kalorien

Alkohol liefert 7,1 Kalorien Energie pro Gramm. Da der Körper diese aber nur schlecht speichern und umbauen kann, muss er sie sofort verwerten. Das bedeutet, dass die Verbrennung der Kalorien aus anderen Nährstoffen in dieser Zeit auf Eis gelegt wird. Auch die Aufnahme von Vitalstoffen fällt dem Körper schwerer. Der positive Effekt einer ausgewogenen Ernährung ist durch Alkohol also dahin.

6. Dickmacher Alkohol

Alkoholkalorien sind das eine, doch alkoholische Getränke enthalten oft zude jede Menge Zucker, der zusätzlich auf die Hüften geht. Nicht zu vergessen ist, dass Alkohol ein Appetitanreger ist und daher während oder nach dem Alkoholkonsum oft mehr und deftig gegessen wird.

7. Alkohol trocknet aus

Alkohol entzieht dem Körper Wasser und dehydriert ihn stark. Außerdem werden Stoffwechselprozesse noch ineffizienter und langsamer, da dem Körper Wasser als Grundlage für chemische Reaktionen fehlt.

8. Fehlübertragung der Nerven

Sport nach einem ausgelassenen Abend kennen und spüren wir alle. Zum einen kann der Körper stoffwechselbedingt den Trainingsreiz kaum verarbeiten, zum anderen fehlen ihm aufgrund der Dehydrierung wichtige Mineralstoffe, sodass die Kontraktionsfähigkeit der Muskulatur herabgesetzt ist. Schlimmer noch: Es kann zu Krämpfen, Verletzungen und ernsthaften Muskelentzündungen kommen.

9. Schwächung des Immunsystems

Alkohol schwächt aus den bereits genannten und vielen weiteren Gründen das Immunsystem – und krank werden möchte ja wirklich niemand.

Fazit:

Hormonhaushalt wie auch Stoffwechsel werden durch Alkohol massiv durcheinandergebracht. Solange es aber bei einem gelegentlichen Glas Bier oder Wein bleibt, braucht man als Hobby Athlet natürlich nicht völlig auf Alkohol verzichten. Überall bieten sich energieärmere Sorten wie zum Beispiel Weinschorlen an, um Flüssigkeits- und Mineralstoffhaushalt in Balance zu halten. Wird zudem fleißig Wasser zum Glas Wein oder Bier getrunken, steht einem gemütlichen Abend mit Freunden sowie der erfolgreichen Trainingseinheit am nächsten Tag nichts im Wege.

Viele weitere nützliche Tipps rund um Sport und Ernährung gibt es im Freeletics Knowledge Center.

Quelle Freeletics GmbH

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung