Home / Startup / Offtime einfach mal abschalten
PabloRuiz-Offtime

Offtime einfach mal abschalten

Mit der Offtime App entscheidest du selbst was Dir gerade wichtig ist

Wie ist die Idee zur Offtime App enstanden?
Michael Dettbarn/ Offtime : Bei Offtime streben wir nach nachhaltigen Lösungen für das Zeitalter der Hyperkonnektivität. Wir hinterfragen die passive Nutzung mobiler Technologien und ermöglichen Menschen, bewusster mit ihren digitalen Gewohnheiten umzugehen. ‚Abschalten‘ muss nicht Isolation bedeuten – vielmehr sind Auszeiten eine Gelegenheit, zueinander zu kommen. Wir wollen Menschen den Dingen näher bringen, die ihnen wirklich wichtig sind, was immer diese sein mögen.

Was waren in der Entwicklung der App die größten Herausforderungen?
Michael Dettbarn/ Offtime :Als wir mit der Entwicklung von Offtime begonnen haben, war nicht einmal gesichert, dass sich all unsere Pläne überhaupt umsetzen lassen würden: Unser Plan war, die mobilen Geräte mit einem halb-durchlässigen Filter auszustatten – man kann sich das wie eine Schicht ‘Goretex’ vorstellen. Dabei haben wir mit Android begonnen, weil es das aufstrebende mobile System war und ist, aber auch, weil es die meisten technischen Möglichkeiten bietet. Viele Teilfunktionen des Systems mussten wir uns zunutze machen und technisch kreativ lösen (man könnte auch von Hacks sprechen), gerade wenn es um Beschränkungen geht, die wir anderen Apps oder auch dem Nutzer auf seinen eigenen Wunsch hin machen wollen. Auch heute noch sind wir bei anderen Systemen wie iOS mit Restriktionen konfrontiert, an denen wir uns kreativ ‘abarbeiten’.

Sie haben sich 2013 über Crowdfunding finanziert. Warum haben Sie sich für diese Finanzierung entschieden?
Michael Dettbarn/ Offtime :Crowdfunding war für uns der ideale Weg, um eine anfangs risikoreiche Entwicklung auf sichere Beine zu stellen und frühzeitig flammende Unterstützer für unser Projekt zu gewinnen. Aus der öffentlichkeitswirksamen Kampagne sind Kontake und Partnerschaften entstanden, ohne die wir nie soweit gekommen wären. Jedem, der ein Projekt mit Crowdfunding-Potenzial hat, würden wir die Entscheidung dazu sofort weiterempfehlen.

Mit welchen Systemen kann man die App nutzen? und 5. Wieviel kostet die App und wo kann man Sie herunterladen?
Michael Dettbarn/ Offtime :Die Offtime App ist derzeit kostenlos für Android-Geräte verfügbar und kann im Google Play Store heruntergeladen werden. Weitere Betriebssysteme wie iOS sind für Ende des Jahres geplant.

Wie funktioniert die App genau?
Michael Dettbarn/ Offtime:Offtime ermöglicht, in Zeiten einer ständig vernetzten Welt, Raum zum Atmen zu finden. Für individuelle Zeiträume blockiert der Service störende Smartphone-Aktivitäten und schränkt den Zugriff auf Anwendungen ein, die als Versuchung empfunden werden könnten. Die Offtime App teilt sich dabei in zwei Kernbereiche: Aktivitätsübersicht und Aktivitätsregulation. Letzteres bezieht sich dabei sowohl auf eingehenden als auch ausgehenden Traffic auf dem Smartphone. Während die Übersicht Einblicke in die digitalen Gewohnheiten gibt also zeigt, welche Funktionen und Apps man wie oft nutzt und mit welchen Kontakten man wie häufig interagiert –, kann über die Regulierungsfunktion im Anschluss individuell festgelegt werden, welche Funktionen, Apps oder Kontakte in der so genannten „Offtime“ deaktiviert bzw. blockiert werden.

Wer ist die Zielgruppe von Offtime?
Michael Dettbarn/ Offtime :Offtime richtet sich in erster Linie an Selbstständige und gestresste Führungskräfte, die sich aus ihrem flexiblen Arbeitsalltag heraus nach Fokus und Ausstieg gleichsam sehnen und die Sphären von Familie und Arbeit in Einklang bringen müssen.

Wieviel Nutzer hat Offtime schon?
Michael Dettbarn/ Offtime :Nicht einmal eine Woche nach unseren Launch sind wir bereits bei 15.000 Nutzern angelangt, Tag für Tag kommen neue hinzu. Bis Ende 2014 wollen wir gerne 100.000 aktive Offtime Nutzer erreichen.

Wie ist das Feedback der Kunden?
Michael Dettbarn/ Offtime :Ehrlich gesagt, fantastisch: Wir bekommen reihenweise tolle Kommentare von Nutzern, die die Idee genial finden und für sich eine Möglichkeit gefunden haben, einfacher abzuschalten. Viele haben auch Ideen, wie man die App weiterentwickeln kann – und glücklicherweise überschneidet sich da vieles mit den Plänen, die wir bereits anvisieren. Eine der bewegendsten Rückmeldungen war ein werdender von Arbeit gestresster Vater, der in seiner Situation unendlich dankbar für Offtime war: Endlich kann er sich immer mal wieder aus seinen beruflichen Pflichten zur Erreichbarkeit ein Stück herausziehen und konzentrieren – und trotzdem sicher gehen, dass seine hochschwangere Freundin für den entscheidenden Anruf durchkommt. Mehr Fokus trotz einem Minimum an notwendiger Erreichbarkeit, das ist, was sich viele Leute wünschen und mit Offtime von uns bekommen.

Offtime wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Michael Dettbarn/ Offtime: Bei Offtime haben wir uns klar darüber, dass die Herausforderungen der Work-Life-Balance und die Probleme ständiger Vernetzung größer sind, als eine Software jemals sein kann. Wir arbeiten deshalb daran, Agenda Setting zu betreiben und uns als Meinungsführer in diesen Themenbereichen zu etablieren. Wir wollen ein Bewusstsein für die Problematik ständiger Erreichbarkeit schaffen, nicht nur mit unserer App. Für Unternehmen werden wir DER innovative Ansprechpartner sein, wenn es darum geht, Lösungen zur Stressreduktion und zur konsequenten Mitarbeiterpflege einzuführen. Unsere Softwarelösung wollen wir dafür konsequent weiterentwickeln und auf alle wichtigen Plattformen und Systeme bringen. Dank Synchronisierung, sorgt in Zukunft Offtime dafür, dass mit einem Klick abschalten kannst – und zwar auf all deinen Geräten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns Michael Dettbarn für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig internationale Gründer und Karriere Tipps