Home / Crowdfunding / OHLALA Crowdfunding auf DEUTSCHE MIKROINVEST

OHLALA Crowdfunding auf DEUTSCHE MIKROINVEST

OHLALA – Erstes Food-Franchise-System im Crowdfunding bei DEUTSCHE MIKROINVEST

Das neue Franchise-System OHLALA ist Bistro, Café, Crêperie, Pâtisserie und Boulangerie zugleich. Mit der Verbindung von schneller und feiner französischer Küche bringt das Münchner Unternehmen das Pariser Lebensgefühl in die Systemgastronomie. Das Crowdinvesting bei DEUTSCHE MIKROINVEST bietet Anlegern jetzt die Gelegenheit, den wirtschaftlichen Erfolg des Franchise-Konzepts mitzuverfolgen und daran zu partizipieren.

In der von Burger, Pizza, Pasta und Asian-Food geprägten Welt der Systemgastronomie kommt die französische Küche nur am Rande vor. Dabei steht Frankreich nicht nur für die „haute cuisine“, sondern mit seinen Quiches, Flammkuchen, Crêpes, Galettes und Pasteten gerade auch für die schnelle und dennoch feine Küche.

Das Franchise-System OHLALA hat es sich zur Aufgabe gemacht diese Lücke zu schließen und bietet potenziellen Franchisenehmern ein erprobtes Konzept mit großem Sortiment und einer modernen Servicekultur. Gleichzeitig sind
die Anforderungen an die Franchisenehmer gering. Alle Produkte werden weitestgehend fertig angeliefert und erhalten vor Ort nur noch den letzten – für die Kunden einsehbaren – Schliff. Dass aufgrund der optimierten Gastronomieprozesse nur eine Teilküchenprozession benötigt wird, macht das Konzept nochmal reizvoller.

„Potenzielle Franchisenehmer in der Gastronomie konnten sich bisher nur für weitestgehend ausgereizte Konzepte entscheiden. Vom Burger, über die Salatbar, hin zum Italiener, Asiaten und Türken und dem unvermeidlichen Coffeeshop gibt es zwar zahlreiche Anbieter, aber sie sind austauschbar und unterliegen einem hohen Konkurrenzdruck. Wir bieten unseren Franchisenehmern ein innovatives Gastrokonzept mit hohem Aufmerksamkeits- und Wiedererkennungseffekt“ erklärt Jürgen Zender, Geschäftsführer der Ohlala Franchise und Beteiligungen GmbH.

Das Konzept wurde bereits in einem Münchener Betrieb erprobt und die Prozesse durch ein kreatives und erfahrenes Managementteam für das Franchising optimiert. Die Speisekarte, Infrastruktur, Kundenansprüche und Raumgestaltung sind heute das Ergebnis eines kontinuierlichen Anpassungs- und Verbesserungsprozesses, der seit Gründung des ersten OHLALA – Betriebs im Jahr 2011 das Gastronomie-System auszeichnet. In nur drei Jahren entwickelte sich das OHLALA an diesem Standort vom kleinen Feinkosthändler mit einigen wenigen Stehtischen zum Gastronomiebetrieb mit bis zu 700 Kunden am Tag und annähernd 750.000 € Jahresumsatz.

Die so gemachten Erfahrungen wurden in das Franchise-Konzept integriert und finden sich in der Skalierbarkeit des OHLALA – Systems wieder. Das Konzept passt sich der Fläche an, vom einfachen Crêpes- und Flammkuchenstand am Bahnhof oder Flughafen bis zur 350 qm großen Tages- und Abendgastronomie im Mischgebiet. Das schafft Expansionsspielräume für Franchisenehmer. Mit ausgewählten Partnern ist das Unternehmen heute in der Lage innerhalb von drei Monaten einen neuen Betrieb schlüsselfertig zu übergeben und dank der hochmodernen Infrastruktur bis zu 12 Franchisenehmer pro Jahr zu gewinnen, ihre Betriebe aufzubauen und in den ersten Wochen intensiv zu betreuen.

Der aktuelle Finanzierungsbedarf liegt bei 650.000 € und soll unter anderem über das Crowdinvesting akquiriert werden. Mit dem Kapital plant das Unternehmen Personalkosten für das anstehende Akquise- und Betreuungspotenzial zu decken, Anlagen und Betriebsmittelinvestitionen für einen neuen Pilotbetrieb zu tätigen und den Aufbau und späteren Verkauf eines weiteren hochrentablen Standorts zu finanzieren.

Auf der Beteiligungsplattform DEUTSCHE MIKROINVEST haben interessierte Anleger die Möglichkeit den wirtschaftlichen Erfolg des Franchise-Konzepts mitzuverfolgen und daran zu partizipieren. Bei einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren erhalten Investoren einen attraktiven Staffelzins je nach Beteiligungshöhe von 7 % bis 9 % Die Zinsauszahlung erfolgt alle drei Monate. Die Zeichnung ist ab 250 € möglich und erfolgt für den Anleger kostenlos. Ausführliche Informationen zum Angebot erhalten Sie auf den Projektseiten der Ohlala Franchise und Beteiligungen GmbH.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Quelle DMI Deutsche Mikroinvest GmbH

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

MODINICE TEAM BILD - Copyright MODINICE

Mehr Design und weniger Kabelsalat: MODINICE definiert Office-PC neu

Das Hardware-Startup MODINICE aus München hat einen Büro-Computer entwickelt, der Design mit den Praxisanforderungen moderner Büro-PCs verbindet