Home / Startup / Oliver Kray launcht MyPostcard
MyPostcard-

Oliver Kray launcht MyPostcard

Revolution der Postkarten-Apps: Fassadenkünstler Oliver Kray launcht MyPostcard

Keiner von vielen – MyPostcard trumpft mit Qualität und Community
Von der Spraydose zur Postkarte: Ehemaliger Graffiti-Künstler Oliver Kray setzt mit der Lifestyle-App MyPostcard ein Statement

Was kann einen unvergesslichen Moment noch schöner machen? Ihn mit den Liebsten teilen und das Glück raus in die Welt schicken. Der Designer und bekannte Fassadenkünstler Oliver Kray bietet mit der App MyPostcard (www.mypostcard.com/) die Möglichkeit, Bilder, Kunstwerke und persönliche Blickwinkel losgelöst von Ort und Zeit per Postkarte zu versenden.

Von Blogger-Trend bis Enkelkind-Foto – Die App, die über Android und iOS funktioniert, macht dem Nutzer die Handhabung durch das klare Design einfach: Nach der Installation den gewünschten Stil wählen, Fotos aus dem Smartphone-Album oder Instagram hinzufügen, den Grußtext eintippen und die digitale Postkarte für 1,99 Euro von überall auf der Welt versenden. Nur 2-3 Werktage später liegt die echte und ganz persönliche Postkarte beim Empfänger im Briefkasten.

Dass MyPostcard viele Mitbewerber hat, weiß Gründer Oliver Kray. Doch die App soll stärker werden als die Konkurrenz und vor allem in puncto Qualität und Community-Building punkten. Kray denkt groß, sowie er es auch tut, wenn er eine alte Wand mit einem riesigen Fassadenkunstwerk neu belebt. „Mit den technologischen Entwicklungen von heute verlieren wir das Schöne von gestern. Traditionen geraten in Vergessenheit, alte Gemäuer werden abgerissen. Mit MyPostcard soll jeder, egal ob Hobbykünstler, Designer oder Urlauber, die Möglichkeit erhalten, seine persönliche Botschaft in einer für ihn perfekten Postkarte zu gestalten“, so Kray. Dabei setzt der ehemalige Graffiti-Sprayer, der bis heute europaweit über 100 Fassadenkunstwerke realisierte, besonders auf Qualität – und zwar in allen Bereichen.

Das Foto kann bewegt und skaliert werden, gedruckt wird jede Karte auf hochwertigem Karton, der mit einer speziellen Glanz- und Schutzfolie versehen ist. Wenn der User vor einem Problem steht, kann er jederzeit den Kundenservice kontaktieren, der 24h für Fragen zur Verfügung steht. Inspiriert von der rasant wachsenden #mypostcard-Community, bastelt das 5-köpfige Team täglich an neuen Ideen rund um das Revival der Postkarte.

Über MyPostcard:

Mit der MyPostcard-App kann jeder seine persönliche Postkarte mit dem Smartphone oder Tablet gestalten und von überall auf der Welt versenden. Die Bilder aus dem digitalen Foto-Album oder von Instagram werden im gewünschten Stil angeordnet, mit Grußtext und Adresse versehen und schon entsteht die ganz individuelle Botschaft.

Gegründet wurde MyPostcard im Mai 2014 von Designer und Fassadenkünstler Oliver Kray. Unterstützt wird er in seinem Berliner Büro von fünf Mitarbeitern, die mit Schwerpunkt auf Kundennähe und Qualität stetig an der Weiterentwicklung der DIY-App tüfteln. Eine MyPostcard kostet 1,99 Euro und braucht etwa 2-3 Tage bis sie im Briefkasten des Empfängers liegt. Kray möchte mit Hilfe seiner App Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen, z.B. Digital Pioneers und traditionsreiche Postkartenschreiber, zusammenbringen.

Quelle Mashup Communications GmbH

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.