Home / Startup / pareton online Steuererklärung
pareton-matthias-raisch

pareton online Steuererklärung

pareton – einfache und künstige Steuererklärung

Wie ist die Idee zu pareton entstanden und wann wurde pareton gegründet?
Matthias Raisch/pareton : Die Idee zu pareton ist im Winter 2011 bei einem Mittagessen entstanden. Ein ehemaliger Kollege machte sich als Steuerberater selbständig. Bei einem gemeinsamen Mittagessen fraget ich Ihn, was es mich kostet meine Steuererklärung bei Ihm machen zu lassen. Denn bisher erstellte ich die Steuererklärung selbst – wozu ich aber eigentlich nicht länger Lust hatte. Den ca. Preis den er mir nannte, war mir schlicht zu teuer und ich fragte ob das nicht günstiger geht. Er klärte mich auf, dass er als Steuerberater an die Gebührenordnung der Steuerberater gebunden sei. Bei mir setzte sich die Idee fest, dass es günstiger gehen muss. Schnell war klar, dass ich als nicht Steuerberater die Steuererklärung zu jedem Preis an bieten könnte, aber eben keine Steuererklärung für Dritte erstellen darf. Im nächsten Schritt überlegte ich mir, was ich selbst bereit wäre zu zahlen und erstellte mit diesem Preis einen ersten kleinen Geschäftsplan. Da herauskam, dass es funktionieren kann, kam nun das Konzept an die Reihe. Es musste eine Lösung gefunden werden die rechtlich funktioniert und für den Kunden identisch zum Steuerberater ist. Heraus kam eine Kombination aus einer intelligenten Software mit einer Dienstleistung. Damit war der Ablauf und die Haftung für den Kunden identisch wie beim Steuerberater nur mit den Vorteilen, dass er weniger bezahlt, bessere Verfügbarkeit hat (online) und im Schnitt kürzere Bearbeitungszeiten.
So verließ ich 2013 den sicheren Hafen als leitender Angestellter bei der Allianz und gründete 2013 pareton. Im ersten Halbjahr wurde das Produkt erfolglos über Versicherungsmakler und –Vertreter vertrieben. Daher schwenkte ich den Vertrieb im Januar 2014 auf das Internte um. Seither läuft das Produkt an und ich baue nun Stück für Stück auf.

Wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden und wie haben Sie sich finanziert?
Matthias Raisch/pareton: Da ich Sologründer bin, gab nicht viel zu finden. Finanziert wird pareton bisher aus eigenen Bordmitteln.

Wer ist die Zielgruppe von pareton?
Matthias Raisch/pareton : Alle natürliche Personen, die in Deutschland steuerpflichtig sind: Also Angestellte, Beamte, Rentner, Freiberufler und Gewerbetreibende. Mit pareton können die Jahressteuererklärungen für die Einkommens-, die Umsatz und die Gewerbesteuer gemacht und abgegeben werden. Eine spezielle Zielgruppe von pareton sind Freiberufler, Gewerbetreibende und Besitzer von Photovoltaikanlagen. Alle drei dürfen Ihre Steuererklärung nicht vom Lohnsteuerhilfeverein erstellen lassen, sondern müssen entweder zum Steuerberater oder selbst Hand anlegen. Hier bietet pareton mit 397,-€ ein konkurrenzlos günstige und einzigartige Alternative.

Wieviel kostet eine Steuererklärung über pareton ?
Matthias Raisch/pareton : Für Angestellte geht es bei 27 Euro los – wenn die Einkünfte unter 25.000 Euro liegen. Bei Einkünften zwischen 25.000 und 50.000 Euro kostet es 87,- € und über 50.000 Euro 117,- Euro. Hat der Angestellte noch Einkünfte aus Vermietung, kostet es 157,-€, mit einr Photovoltaikanlag 187,-€ und wenn beides vorhanden ist, 227,-€. Freiberufler und Gewerbetreibende bezahlen 397,-€. Darin enthalten sind die Einkommens-, Umsatz- Gewerbesteuer und die EÜR-Erklärung.

Was ist der Unterschied zwischen pareton zum Steuerberater vor Ort?
Matthias Raisch/pareton : Der Steuerberater vor Ort darf den Kunden beraten, was pareton nicht darf. In der Regel bedarf es aber für eine Steuererklärung keine Beratung, weshalb das Angebot von pareton Sinn macht. Denn bei der Steuererklärung geht es nur darum, die Vergangenheit zu bewältigen – also die Ausgaben und Einnahmen in das richtige Fächen in der Steuererklärung zu sortieren.

Was sind Ihre Ziele für die nächsten fünf Jahre?
Matthias Raisch/pareton : Der Standard für eine günstige Steuererklärung zu sein und 100.000 Kunden zu haben.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Matthias Raisch für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung