Home / Startup / purefood Frozen Yogurt
purefood-Forzen-Yogurt

purefood Frozen Yogurt

purefood – natürliche Produkte

Wie ist die Idee zu purefood enstanden und wann wurde purefood gegründet?
Kaja Ringert /purefood: Während eines längeren Aufenthalts in den USA haben wir die Frozen Yogurt Sucht entwickelt und zurück in Deutschland keine zufriedenstellende Alternative für den sehnlichen Wunsch nach dem köstlichen Produkt gefunden. Die einzige Lösung: dann machen wir es eben selbst! Gesagt — getan wäre toll, aber so einfach ist das ja bekanntlich nicht. Nach einigem Auf und Ab und einem steinigen Weg war es dann aber im Jahr 2013 endlich so weit: am 01. März hielten wir zum ersten Mal einen leckeren Becher mien fro’Natur Frozen Yogurt in unseren Händen. Seitdem kümmern wir uns täglich um die Verbesserung und die Vermarktung unserer Produkte. Wir probieren neue Köstlichkeiten und lernen ständig dazu. Wir tüfteln, testen, probieren und kosten. Und das ständig aufs Neue, um ein Produkt zu schaffen, das unseren und den hohen Ansprüchen unserer Kunden genügt.

Wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden und wie haben Sie sich finanziert?
Kaja Ringert /purefood: Zum einen durch eine langjährige Freundschaft, die seit der gemeinsamen Schulzeit besteht und zum anderen durch die gemeinsame Leidenschaft zu leckeren Lebensmitteln – insbesondere Frozen Yogurt. Das haben alle unsere Teammitglieder gemeinsam – wir lieben leckere und natürliche Lebensmittel. Finanziert haben wir uns zum einen durch Familie und Freunde sowie in einer Finanzierungsrunde über Business Angels.

Was ist der Unterschied von Frozen Yogurt zu normalem Eis?
Kaja Ringert /purefood: Frozen Yogurt ist eine locker-leichte Alternative zu herkömmlichen Speiseeis. Unsere Produkte werden mit fettarmem Joghurt hergestellt. Wir verwenden keine Sahne. Dadurch liegt der Fettgehalt bei unter 1 Gramm auf 100 ml. Zusätzlich verwenden wir ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe und verzichten vollkommen auf künstliche Aromen und Zusatzstoffe.

Woher beziehen Sie Ihre Zutaten? Achten Sie auf biologischen Anbau und Fair Trade?
Kaja Ringert /purefood: Wir beziehen unseren Joghurt von einem regionalen Bauernhof. Der Joghurt wird jedes Mal frisch für uns zubereitet. Es wird ausschließlich die Milch der Kühe vom eigenen Hof verwendet. Dadurch stellen wir sicher, dass keine langen Transportwege entstehen und wir die heimische Wirtschaft direkt vor der Haustür unterstützen. Zusätzlich ist uns die Haltung der Tiere sehr wichtig. Auf diesem Hof leben die Tiere draußen und in einem Offenstall und haben viel Platz.

Wo kann man die Produkte von mien fro’Natur Frozen Yogurt kaufen?
Kaja Ringert /purefood: Unsere Produkte sind bei Edeka und Rewe Märkten sowie bei Citti Märkten und in einigen famila Warenhäusern erhältlich. Zusätzlich beziehen einige Kinos, Fitnessstudios und Cafés unseren leckeren frozen Yogurt.

Bei jedem gekauften Becher gehen 11 Cent an die Welthungerhilfe. Wie wichtig ist Ihnen soziales Engagement?
Kaja Ringert /purefood: Wir glauben das Lebensmittel noch mehr bewirken können als einfach nur gut zu schmecken. Daher unterstützen wir dem Kauf unserer Produkte soziale Projekte der Welthungerhilfe. So können wir und jeder Kunde mit jedem Becher dazu beitragen die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

purefood wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Kaja Ringert /purefood: Wir hoffen, dass wir jedem unsere leckeren Frozen Yogurt zur Verfügung stellen können und weitere Märkte hinzukommen. Bei Frozen Yogurt soll aber noch lange nicht Schluss sein – so ist auch der Unternehmensname purefood zustande gekommen. Wir möchten weitere natürliche Produkte herstellen und vertreiben. Wir sind davon überzeugt, dass Lebensmittel keine künstlichen Zusatzstoffe und Aromen benötigen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Katja Ringert für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung