Home / Startup / Puzzles deine Möbel passen sich dir an
Puzzles

Puzzles deine Möbel passen sich dir an

Puzzles – Möbel einfach Aufbauen dank Magnetverbindungen

Wie ist die Idee zu Puzzles entstanden?
Thomas Poddey/Puzzles : Die Idee ist bei unseren ersten Umzügen entstanden. Wir haben uns immer wieder darüber geärgert, dass viele Möbel schon nach dem zweiten Aufbau deutlich instabiler wurden. Das wollten wir ändern. Da Phillip zu der Zeit ein neues Bett brauchte, haben wir ein bisschen experimentiert und sind dann auf Magnete als verschleißfreie Verbindungselemente gekommen. Die Idee haben wir dann ein bisschen weiter gesponnen und festgestellt, dass man jetzt Möbelteile mit wenigen Handgriffen und so oft man will auswechseln kann und sich die Möbel immer wieder dynamisch anpassen lassen. So ist Puzzles entstanden.

Wie lange haben Sie an der Entwicklung von Puzzles gefeilt?
Thomas Poddey/Puzzles : Im Herbst 2012 haben wir uns das erste Mal mit der Absicht, ein Unternehmen zu gründen, getroffen. Es hat dann schon eine ganze Weile gedauert, bis wir das Bett soweit hatten, dass es sich einfach stecken ließ und gleichzeitig allen Belastungen standhielt. Vor kurzem sind dann das Regal und das Wandboard dazu gekommen.

Wer sind die Gründer von Puzzles?
Thomas Poddey/Puzzles : Wir sind zu sechst und haben uns während der Studien- und Schulzeit in Augsburg kennen gelernt. Ein Teil von uns ist noch am Studieren, der andere Teil ist bereits fertig. Sina studiert Geographie, Julian und Ilja Wirtschaftsingenieurwesen, Phillip Bauingenieurwesen. Michael hat bereits sein Diplom in Maschinenbau in der Tasche, ich meinen Master in Produktion & Logistik.

Sie haben dieses Jahr den ersten Platz beim Businessplan Wettbewerb Schwaben gewonnen. Wie wichtig ist diese Auszeichnung für Sie als Startup Unternehmen?
Thomas Poddey/Puzzles Das ist natürlich eine super Auszeichnung, wenn Experten das Geschäftsmodell gut bewerten. Und ein zusätzlicher Ansporn, noch besser zu werden.

Wie funktioniert Puzzles?
Thomas Poddey/Puzzles : Kunden können auf unserer Webseite und demnächst auch im Handel die Möbel individuell gestalten. Diese produzieren wir dann in Zusammenarbeit mit unseren Partnern in Deutschland und liefern sie zu den Kunden nach Hause. Mit wenigen Handgriffen sind die Möbel aufgebaut. Wenn die Kunden ihre Einrichtung ändern möchten, können sie ihre Möbelstücke einfach in einer anderen Konfiguration zusammensetzen und durch den Zukauf weiterer Teile modular erweitern.

Welche Möbelstücke hat Puzzles schon im Portfolio?
Thomas Poddey/Puzzles : Wir haben bereits Bett, Regalsystem und Wandboard im Sortiment. Weitere Möbel für Wohn- und Schlafzimmer sind schon in der Entwicklung.

Haben Sie schon Feedback von Kunden erhalten?
Thomas Poddey/Puzzles : Das Feedback von den Kunden fällt bis jetzt sehr gut aus. Insbesondere unser Wandboard kommt super an. Auf Kundenwunsch werden wir demnächst neben der rechteckigen Variante auch eine quadratische anbieten.

Puzzles ist auf der Langen Nacht der Startups in Berlin. Was versprechen Sie sich von dem Event?
Thomas Poddey/Puzzles : Bei der langen Nacht der Startups können wir viele neue Kontakte knüpfen. Und für ein relativ neues Unternehmen wie uns ist es auch eine Chance zu zeigen, was wir überhaupt machen.

Puzzles wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Thomas Poddey/Puzzles : Wir haben das Ziel, Puzzles als hochwertige Marke mit einem unverwechselbaren Profil zunächst auf dem deutschen Markt zu etablieren. Als kreative Möbelmarke, die den Menschen die Freiheit gibt, ihre Möbel jederzeit so zu gestalten zu können, wie sie es möchten, und so zu arrangieren, wie sie es brauchen. Und das möglichst ohne Werkzeug. Wir möchten immer das Kreative, Spielerische mit den nützlichen Aspekten in Einklang bringen. Wenn wir in fünf Jahren ein bis zwei Flagshipstores in Deutschland haben, haben wir ziemlich viel richtig gemacht.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Thomas Poddey für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.