Home / Startup / readfy Start the Revolution
readfy

readfy Start the Revolution

readfy und Buchbranche starten gemeinsam Zeitalter der kostenfreien eBook-Lektüre

Was sich bei Musik- und Onlinegames bewährt hat, erobert nun auch eine weitere bedeutende Branche: Die readfy GmbH launcht am 27. September die erste App zur kostenlosen, dafür werbefinanzierten Lektüre von Büchern. Das einzigartige Geschäftsmodell – ausgezeichnet mit dem „Best of Mobile Award 2014“ in der Kategorie Innovation – erschließt der Buchbranche neue Vertriebswege und Werbekunden ein ganz neues Umfeld für ihre Botschaften.

Unter dem Claim „Start the Readvolution“ bringt das Düsseldorfer Unternehmen ein Produkt auf den Markt, das Verlagen, Autoren und Lesern gleichermaßen zugute kommt – und dazu auch noch Werbekunden ein neues Umfeld für ihre Kampagnen erschließt: Mit der kostenlosen App, die ab 27. September 2014 zum Download bereit steht, lädt das Start- Up eigentlich kostenpflichtige eBooks erstmals zur kostenfreien und gleichzeitig unbegrenzten Lektüre auf Smartphones und Tablets.

Möglich macht dies die einzigartige readfy-Idee, die bereits mit dem „Best of Mobile Award 2014“ ausgezeichnet wurde – „zu Recht, denn diese neue Idee kommt einmal nicht aus Silicon Valley, sondern aus Düsseldorf-Heerdt,“ schmunzelt Frank Großklaus, Mitgründer von readfy.

Kostenloses eBook-Lektüre dank Werbeeinblendungen

Das Portfolio von rund 25.000 Büchern in 20 Rubriken zum Start der App steht Lesern deswegen kostenfrei zur Verfügung, da die Lizenzgebühren an Verlage und deren Autoren durch Werbeeinblendungen finanziert werden. Die Werbeerlöse werden zwischen readfy und den Verlagen geteilt.

„Dies ist eine Revolution bzw. Readvolution, denn wir übertragen das Streaming-Prinzip, dessen Businessmodell die Musik- und Gamingbranche ebenso wie die Filmindustrie stark verändert hat, erstmals auf den Buchbereich ,“ so Großklaus.

Neue Vertriebswege und Leser für die Buchbranche:

Für Verlage stellt diese Art der Verbreitung ihrer Produkte einen komplett neuen Vertriebsweg dar – bei gleichzeitiger Erschließung neuer Kunden. Denn wie es eine BITKOM-Studie aus März 2014 belegt, wollen Leser eBooks auf Smartphones (60%) und Tablets (29%) lesen, einen zusätzlichen eBook-Reader bevorzugen lediglich 25% der Befragten.

Zudem wird Lesern durch das kostenlose Literaturangebot – von Belletristik bis Sachbuch – der Zugang zu Büchern erleichtert und somit im Idealfall die Leselust (wieder) geweckt. Dazu soll auch das „Social Reading“ bei readfy beitragen die Möglichkeit seine Lektüre via Sozialer Netzwerke zu teilen, Leselisten zu veröffentlichen u.v.m.

Zielgruppengenaue Ansprache für Werbetreibende

Für Werbetreibende bieten die eBooks im readfy-Portfolio die Möglichkeit zur idealen Platzierung ihrer Botschaften: „Beim Lesen eines Buches ist jeder konzentriert und fokussiert. Deswegen nimmt ein Leser Werbung automatisch auch wahr.

Zudem gibt es die Möglichkeit, zum Beispiel bei einem Buch mit Reiseerzählungen passgenau Banner der Destinationen o.ä. einzublenden, so dass die Lust auf dieses Ziel durch das Leseerlebnis noch potenziert wird.

Speziell für Premium-Werbung und die Platzierung von Markenprodukten bieten wir ein äußerst attraktives Umfeld, nicht zuletzt auch durch das überdurchschnittlich hohe Einkommen von Viellesern“ so Frank Großklaus, Mit-Gründer und Marketingverantwortlicher der readfy GmbH.

Im kommenden Jahr soll neben dem Freemium-Modell auch ein Abo angeboten werden, dessen User ohne Werbeeinblendungen das Buchangebot von readfy lesen können.

Start-Up Made in Düsseldorf

Mit dem Launch der App endet die Betaphase des Start-Ups readfy GmbH. Im Februar hatte das Team aus Düsseldorf mit einer Crowdfunding-Kampagne bereits für Aufsehen gesorgt: 500.000 Euro in sechs Wochen wurden von 1.300 Einzelinvestoren auf Companisto gesammelt. Zeitgleich startete bereits die Testphase der App, an der sich final über 8.000 registrierte User beteiligten.

„Die anstehende Frankfurter Buchmesse ist nun der perfekte Zeitpunkt, um den Markteintritt zu vollziehen,“ so Frank Großklaus. „Der Buchmarkt braucht neue Wege, gerade auch um sich gegen potentielle Monopolisten wie Amazon und Co zu positionieren. Wir bieten mit unserer App das passende Produkt für einen alternativen Weg an: Die readfy Revolution, von der am Ende Verlage, Autoren, Leser, Werbetreibende und auch weitere Kooperationspartner gleichermaßen profitieren können.“

Hier geht es direkt in die App Stores zum Download der „readvolutionären“ App:

iTunes: http://bit.ly/1rs642M

GooglePlay: http://ow.ly/C0To3

Bildquelle readfy

Quelle pi creative

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung