Home / FinTech / Scalable Capital knackt Zwei-Milliarden-Euro-Marke
Scalable Capital

Scalable Capital knackt Zwei-Milliarden-Euro-Marke

Scalable Capital hat die Marke von zwei Milliarden Euro an Assets under Management durchbrochen.

Das entspricht einer Verdoppelung der Anlagegelder binnen 18 Monaten. Damit hat das in München und London ansässige Fintech seine Marktführerschaft in Kontinentaleuropa behauptet. Mittlerweile betreut der digitale Vermögensverwalter mehr als 60.000 Portfolios und damit die höchste Anzahl an Kundenportfolios unter den unabhängigen deutschen Vermögensverwaltern.

„Wir freuen uns, als erster digitaler Vermögensverwalter in Kontinentaleuropa die Zwei-Milliarden-Euro-Marke übertroffen zu haben. Damit setzen wir einen schönen Schlusspunkt unter ein erfolgreiches Geschäftsjahr“, sagt Erik Podzuweit, Mitgründer und Geschäftsführer von Scalable Capital. „Als wir vor rund vier Jahren gestartet sind, mussten wir unser Angebot von Grund auf erklären. Seither haben viele Menschen die Vorteile einer technologiebasierten und kostengünstigen Geldanlage für sich entdeckt. Für die erste Milliarde an Assets under Management haben wir rund zweieinhalb Jahre gebraucht, für die zweite nur noch anderthalb. Das zeigt, dass digitale, ETF-basierte Vermögensverwaltung den Bedarf der Anleger trifft.“

Heute verwaltet das Unternehmen im Durchschnitt mehr als 30.000 Euro je Kunde. Mehr als ein Drittel des verwalteten Gesamtvermögens liegt in Portfolios mit einem Volumen von mehr als 100.000 Euro. Jeder zweite Kunde hat zudem einen monatlichen Sparplan über durchschnittlich 400 Euro abgeschlossen. Darüber fließen Scalable Capital jährlich mehr als 100 Millionen Euro zu.

„Wir investieren kräftig in unsere Technologie und werden unsere Services weiter verbessern und ausbauen“, sagt Mitgründer und Geschäftsführer Florian Prucker. „Wir wollen mit smarter Technologie die Geldanlage nicht nur besser und günstiger machen, sondern auch deutlich transparenter und bequemer. Digitale Vermögensverwaltung wird so zur einfachsten Art, ein vollständig verwaltetes ETF-Depot zu bekommen.“

Zu den wichtigsten Partnern von Scalable Capital gehört die ING Deutschland. Die Kooperation mit der nach Kundenzahl drittgrößten Bank Deutschlands besteht seit September 2017. Bislang haben Kunden der ING Deutschland mehr als eine Milliarde Euro bei Scalable Capital angelegt. Auch die Partnerschaft mit Siemens Private Finance, in deren Rahmen Siemens-Mitarbeitern erstmals eine individuelle, technologiebasierte Vermögensverwaltung angeboten wird, hat zum Erfolg beigetragen.

Geschäft im Jahr 2019 deutlich erweitert

Scalable Capital hat sein Angebot in diesem Jahr deutlich ausgebaut. Im März war das Unternehmen eine Kooperation mit OSKAR eingegangen, der digitalen Vermögensverwaltung für Familien mit Kindern. Seit September hat Scalable Capital sein Angebot um Tages- und Festgeldanlagen aus ganz Europa erweitert.

Das Wachstum macht sich bei Scalable Capital auch personell bemerkbar. Mittlerweile arbeiten mehr als 120 Mitarbeiter an den Standorten München und London für das Unternehmen. Im Sommer 2019 fand zudem eine dritte Finanzierungsrunde in Höhe von 25 Millionen Euro statt. Insgesamt wurden bisher 66 Millionen Euro Eigenkapital in Scalable Capital investiert.

Quelle Scalable Capital

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Acatus

Erfolgreiche Series A Runde unter Führung der beiden VCs DIP Capital und Coparion

Das Berliner FinTech Acatus verkündet den erfolgreichen Abschluss einer Series A-Finanzierungsrunde über 5,5 Millionen Euro

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung