Home / Startup / Serfan Jahresrückblick 2014 & Perspektiven 2015
Serfan

Serfan Jahresrückblick 2014 & Perspektiven 2015

Nur wer wagt, der gewinnt: Das Paradebeispiel Serfan

Das Augsburger Modelabel Serfan verzeichnet ein erfolgreiches Jahr 2014. Gründer und Geschäftsführer Serhat Yilmaz und Stefan Buntscheck haben vor knapp einem Jahr mit ihrer Vision zu zweit angefangen. Mittlerweile beschäftigen die Unternehmer mehrere Mitarbeiter auf zwei Etagen und krempeln den Markt als gelistete Top-Firma 2014 mit ihren innovativen Ideen um

Mode und Innovation. Das ist die Leidenschaft von Serhat Yilmaz und Stefan Buntscheck. Die beiden Augsburger bieten seit Januar 2014 ihre Modekollektionen über das eigene Label Serfan an. Die Mode, welche unter dem Motto „seriös anders“ erscheint, wird in Kleinauflage fair produziert, per Hand gefertigt und durchläuft höchste Qualitätsstandards. Außerdem stammen die Rohstoffe zur Produktion aus dem jeweiligen Produktionsland. Auf das Produktionsland bezogen arbeitet Serfan jeweils mit den „Spezialisten“ innerhalb der Branche zusammen. So werden die Lederschuhe in Spanien und Bekleidungen in der Türkei produziert.
Die Entwürfe der einzelnen Kollektionen sind modisch, jedoch nicht trendorientiert. In jeder Kollektion steht ein zeitloser Klassiker im Mittelpunkt, den der Designer Serhat Yilmaz in einem modernen Zeitgeist erscheinen lässt. Serfan schließt nicht nur die Lücke zwischen Casual und Business, sondern zeigt auch auf, dass man nach Feierabend sofort freizeittauglich gekleidet sein kann und kein klarer Cut zwischen Office und After-Work gezogen werden muss.

Vorreiter im Online-Geschäft

Was bisher nur jeder zehnte Online-Shop anbietet, realisiert Serfan mit dem eigenen Online-Shop seit der ersten Stunde. Denn beim Augsburger Modelabel kann der Kunde sein individuelles Lieferdatum festlegen und den Zeitpunkt bestimmen, wann er die Ware erhalten möchte. Nicht nur in dieser Beziehung gehören die Augsburger Geschäftsführer zu den Vorreitern. Mit einer Lieferneuheit, die sie Ende 2014 vorgestellt haben, revolutionieren die beiden nun den Wirtschaftsmarkt. Das Label liefert die bestellte Ware per Fahrradkurier bzw. mit dem Elektroauto aus. Mit ihrer Mode verfolgen sie nicht nur die Intention Trends zu setzen, sondern geben einen gesellschaftlichen Beitrag ab. „Die Gesellschaft muss sich mehr bewusst werden und auch hinterfragen, wo die einzelnen Produkte hergestellt und wie sie produziert werden. Diese Komponenten gekoppelt mit den Materialkosten spielen bei der Preispolitik eine erhebliche Rolle“, erklärt Serhat Yilmaz. Serfan gehört zu den Marken, die Wert auf Fairtrade, hohe Qualitätsstandards und Umweltschutz legen und zugleich für den Kunden und die Öffentlichkeit transparent sind.
Kooperationen schließt das Label ausschließlich mit dem Einzelhandel. Diese sind international. Online ist Serfan lediglich über den eigenen Online-Shop erhältlich. Auch zukünftig wird es keine Online-Kooperation mit bekannten Versandhäusern geben, da Serfan nur auf diese Weise gegenüber dem Einzelhandelspartner eine stabile Preislage gewähren kann und dem Kunden den Markenwert.

Kontinuierliches Wachstum auf allen Ebenen

Nicht nur das Umsatzziel im sechsstelligen Bereich haben die Verantwortlichen des Labels durch die eigenen Kollektionen erwirtschaften können, sondern auch ein organisches Wachstum konnte 2014 verbucht werden. Auf über 350 Quadratmeter beschäftigt der anfängliche zwei-Mann Betrieb nun seine Mitarbeiter. Als eines der vielversprechendsten und erfolgreichsten Start-Ups 2014 in der bayrisch-schwäbischen Region wurde Serfan ebenfalls unter den Top-Firmen des vergangenen Jahres gelistet. Das ist vor allem auf die fortschrittliche Denkweise des Unternehmens, die pfiffigen Marketingideen sowie innovativen Geschäftssinn zurückzuführen.

Designerkooperation mit Thomas Rath

Es ist bekannt, dass das Label von etlichen Celebrities und Größen des Showbusiness getragen wird. Doch die Kooperation mit dem bekannten Modeschöpfer Thomas Rath krönte das Schaffen von Serfan-Designer Serhat Yilmaz. Thomas Rath, der schon Topmodel Claudia Schiffer und Modeikone Sarah Jessica Parker mit der eigenen Linie einkleidete, agiert künftig als Mentor und Netzwerker Serfans. Auch stellt er dem Label seine internationalen Showrooms sowie Vertriebswege zur Verfügung.

Mit neuer Kollektion auf Berliner Fashion Week

Speziell auf dem Modemarkt haben es neue Labels schwer Fuß zu fassen. Doch Serfan konnte sich binnen zwölf Monaten durch aktive PR und ausgefeilte Marketingstrategien auf dem internationalen Markt positionieren. Als Ausstatter des RTL-Formats „Exklusiv“ bewies das Augsburger Unternehmen erneut, welchen Stellenwert es mittlerweile im Modebereich erreicht hat. Das Label feiert in diesen Tagen Einjähriges-Bestehen und blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück. Doch auch 2015 verfolgen die beiden Geschäftsführer und ihre Mitarbeiter wieder großartige Pläne. In den kommenden Monaten veröffentlicht Serhat Yilmaz weitere Kollektionen. Dort werden dann nicht mehr, wie bisher, Schuhe im Fokus stehen. Auf die ersten Kollektionen folgen nun welche im Bereich der Bekleidung sowie Accessoires. Diese werden der Öffentlichkeit während der Berliner Fashion Week im Januar 2015 vorgestellt.

Technik und Lifestyle verschmelzen lassen

2015 wird sich Serfan den Extremen stellen und erneut Herausforderungen suchen. Das Unternehmen macht sich unter anderem zur Aufgabe, Lifestyle mit Technik und Sicherheit zu verbinden und arbeitet weiterhin an einer erfolgreichen Markenführung. Auch Themen, wie Gesundheit und Orthopädie, wird Serfan 2015 in den Modefokus stellen. Außerdem wird das Unternehmen seine Zielgruppe neu definieren und den eigenen Unternehmensblog ausbauen, um seine Leser über die verschiedensten Themen zu informieren.
„2015 werden wir den Umsatz verdreifachen und weitere Arbeitsplätze schaffen“, kündigt Serhat Yilmaz an.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Quelle Serfan S&S GmbH

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.