Home / Gründer Talk / splone verbessern Sie Ihre IT Sicherheit
splone

splone verbessern Sie Ihre IT Sicherheit

splone bietet Ihnen individuell angepasste Sicherheitsaudits

Stellen Sie sich und Ihr Unternehmen splone doch kurz vor!
splone ist ein Dienstleister im Bereich der IT-Sicherheit. Wir überprüfen, ob Netzwerke, Rechner oder Programme angreifbar sind. Unser Ziel ist es, Schwachstellen aufzudecken und bei deren Beseitigung zu helfen. Gerne unterstützen wir auch bei der Planung einer sicheren Unternehmensinfrastrukturen. splone zeichnet sich besonders durch sein Fachwissen im industriellen Kontext (Industrie 4.0) und bei eingebetteten Systemen (Internet der Dinge) aus.
Zurzeit entwickeln wir eine Software namens splonebox, die uns die Umsetzung der Dienstleistung erleichtern soll und in Zukunft auch von Endkunden selbst verwendet werden kann. Mithilfe der splonebox können Unternehmen Netzwerke überwachen, analysieren und potentielle Schwachstellen aufdecken. Das Einzigartige ist ihre verteilte Architektur und ihre Ausrichtung auf industrielle Anforderungen.

Wie ist die Idee zu splone entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Die Unternehmensidee kam vom Sascha, der neben seinem Informatikstudium in der Forschungsgruppe SCADACS aktiv ist. Hier stellte er eine große Nachfrage nach Sicherheitslösungen im industriellen Bereich fest. Die Produktionsunternehmen suchen vermehrt nach Möglichkeiten, ihre Infrastruktur besser vor Angriffen zu schützen. Zusammen mit Stephan, einem erfahrenen Penetrationstester, und dem Wirtschaftsingenieur Robin wurde aus der fixen Idee eine solide Vorstellung, die sich in der Entwicklung der splonebox manifestiert.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Zur Zeit bekommen wir das EXIST – Gründerstipendium.
Die größten Hürden waren sowohl die Erstellung des Antrages für das Stipendium sowie als junges und unbekanntes Unternehmen das Vertrauen in einem konservativen B2B-Markt zu gewinnen.

Wer ist die Zielgruppe von splone?
splone unterstützt alle Unternehmen, die aktiv ihre IT-Sicherheit verbessern wollen. Unsere Stärke liegt dabei auf Industrieunternehmen und kritische Infrastrukturen, wir helfen aber gerne auch in anderen Fällen.

Welchen Service bieten Sie an?
Wir bieten sogenannte Penetrationstest bzw. Sicherheitsaudits an. Hierbei wird ein Angriff auf ein Netzwerk bzw. eine Anwendung simuliert ohne dabei Schaden anzurichten. Anhand der gewonnen Erkenntnisse können Schwachstellen und Angriffsszenarien ausfindig gemacht und behoben werden. Unsere Kunden können dank der Überprüfung die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Angriffes dramatisch reduzieren und das Restrisiko realistisch einschätzen.
Zusätzlich beraten wir bei der Planung, Konzeption und Umsetzung von sicheren IT-Infrastrukturen und Softwaredesigns. Es ist sehr sinnvoll, sich so früh wie möglich sich mit dem Thema der IT-Sicherheit auseinanderzusetzen. So können früh Entscheidungen getroffen werden, die im weiteren Verlauf Kosten sparen und einen Neuanfang ersparen.
Ansonsten haben wir vor, die splonebox auch Kunden zur Verfügung zu stellen, damit sie ihre Netzwerke dauerhaft beobachten können.

Wie viel kostet der Service von splone?
Der Preis ist immer abhängig vom Umfang und der Größe des Unternehmens und der Leistung. Da unsere Dienstleistungen immer individuell auf unsere Kunden abgestimmt sind, lässt sich hier keine pauschale Aussage treffen.

splone, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
In fünf Jahren ist splone ein etabliertes mittelständisches Unternehmen, welches eine große Bandbreite an Sicherheitslösungen anbietet und so die Welt ein Stückchen sicherer macht. Wir arbeiten daraufhin, dass die splonebox zu einem Standard-Framework für Netzwerkanalysen in verschiedensten Kontexten werden kann. So ist unser Ziel, in fünf Jahren mit Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen zusammenzuarbeiten und das gesammelte Wissen immer wieder in unsere Produkte und Dienstleistungen einfließen zu lassen.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Ich würde gerne drei Sachen mit auf den Weg geben. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es wichtig ist, konservativ zu planen. Gerade in der Informatik ist es viel verbreitet, neue Trends setzen zu wollen und auf die aktuellste Technologie zu setzen. Es ist aber festzustellen, dass die meisten Technologien so schnell verschwinden, wie sie aufgetaucht sind. Als Software-Entwickler legen wir darauf Wert, dass die verwendeten Technologie auch noch in einigen Jahren funktionieren. Andernfalls risikert wir, viel Arbeit umsonst zu investieren.
Zum Zweiten haben wir positive Erfahrungen damit gemacht, früh auf den Markt zu gehen und Erfahrungen zu sammeln. Als Folge lassen sich Probleme im Geschäftsmodell schnell erkennen und ausbessern.
Zu guter Letzt ist es wichtig, den eigenen Weg zu gehen. Wir versuchen, uns unserer Stärken und Schwächen bewusst zu sein und aktiv unsere Stärken zu nutzen und unseren Schwächen zu begegnen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

leazy Schnürsenkel

Erst einmal anfangen und nicht zu lange an dem Produkt herum schrauben

leazy Schnürsenkel erleichtert das An- und Ausziehen von Schuhen und verhindert ungewolltes Lösen der Schnürsenkel …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung