Home / Startup / Stackfield Echtzeit Kommunikation für Business Teams
Stackfield-Christian-Mudure

Stackfield Echtzeit Kommunikation für Business Teams

Stackfield passt sich den individuelle Bedürfnissen des Anwenders an

Wie ist die Idee entstanden?
Cristian Mudure / Stackfield: Die Idee zu Stackfield entstand während meiner langjährigen Tätigkeit als IT-Berater. Bei unzähligen Projekten ist mir aufgefallen, dass selbst sehr große Unternehmen stets vor den gleichen Hürden im Bereich Social Collaboration stehen und meist versuchen eine Lösung zu finden, welche viele Probleme auf einmal angreift. Allerdings gab es bisher nur Tools, bei denen der Konfigurationsaufwand enorm und die Benutzerfreundlichkeit sehr gering waren. Aus diesem Grunde wollte ich eine Lösung schaffen, welche viele Bedürfnisse von Unternehmen auf einmal abdeckt und gleichzeitig Ready2Go ist. Zusätzlich sollte diese Lösung als Cloud-Anwendung vor allem sicher sein, weshalb die proprietäre Verschlüsselung implementiert wurde

Wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Cristian Mudure / Stackfield: Mir war es vor allem wichtig mit einem dynamischen und aufgeschlossenen Team dieses Projekt zu beginnen, da wir einige Lösungen fernab von geltenden Konventionen kreieren mussten. Ich hatte das Glück in vielen Projekten mit hervorragenden Kollegen arbeiten zu dürfen, welche sich dann schlussendlich Stackfield nach der Gründung angeschlossen haben.

Was waren in der Gründungsphase die größten Herausforderungen?
Cristian Mudure / Stackfield: Die mitunter größte Herausforderung während der Gründungsphase war es, die richtige Kombination aus Innovation und Benutzerfreundlichkeit zu finden. Unsere Plattform bietet einen enormen Funktionsumfang, allerdings soll der Nutzer hiervon nicht bei der ersten Benutzung überfordert werden. Deshalb mussten wir eine leicht zu verstehende Benutzeroberfläche kreieren, welche zudem eine hohe Erweiterbarkeit und Flexibilität aufweist, da wir durchgehend neue Apps und Funktionen hinzufügen wollen.

Wie haben Sie sich als Startup Unternehmen am Markt etabliert?
Cristian Mudure / Stackfield: Wir mussten eine Menge Aufklärungsarbeit investieren, um uns am Markt zu etablieren. Für die meisten Nutzer war es neu, dass ein Social Collaboration Tool mehrere Aspekte der täglichen Arbeit gleichzeitig beherrscht und zudem noch verschlüsselt ist, da wir der erste und immer noch einzige Anbieter mit End-to-End Verschlüsselung waren und es immer noch sind. Dies hat uns aber auch viel Aufmerksamkeit durch die Medien eingebracht. Während unsere Nutzer zuvor jeweils ein Tool für Kommunikation, Dateitransfer und Aufgabenverwaltung benötigt haben vereinen wir all diese Aspekte – und dies hat zu Zweifeln geführt, ob wir dieses Versprechen halten können. Das gleiche Problem galt es bezüglich der Verschlüsselung zu lösen. Üblicherweise benötigen Apps einen Schlüsselaustausch, welcher vom Nutzer vorgenommen werden muss allerdings bei uns nicht. Sehr relevant war auch das Word of Mouth, da unsere Nutzer vor allem die intuitive Benutzeroberfläche und den direkten Support von uns schätzen. Letztendlich hat sich dieser Aufwand und Einsatz jedoch gelohnt und wir können uns gegen unsere Wettbewerber bestens behaupten.

Wie wichtig ist die Startup Szene für Deutschland?
Cristian Mudure / Stackfield: Wir halten die Startup Szene für Deutschland für sehr wichtig! Wir haben uns bewusst dafür entschieden in Deutschland zu gründen, obwohl die Rahmenbedingungen in anderen Ländern teilweise einfacher sind. Wir beobachten oft, dass große Unternehmen selbst interne Systeme entwerfen und aufbauen wollen, allerdings selbst an den bestehenden Strukturen scheitern. Glücklicherweise vertraut auch der Mittelstand Deutschlands auf die Expertise und Leistungsfähigkeit von Startups, wodurch die Szene selbst wiederum Rückhalt bekommt und die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft steigern kann. Darüber hinaus setze ich mich selbst aktiv für die Münchner Startup Szene.

Können Sie uns kurz Stackfield vorstellen? Was ist das Besondere an Stackfield?
Cristian Mudure / Stackfield: Stackfield ist eine Plattform für Kommunikation in Echtzeit, verbunden mit Dateiaustausch, Aufgabenverwaltung und Ablaufplanung. Sowohl Einzelpersonen als auch große Business-Teams können sich beliebig viele Arbeitsbereiche erstellen, und diese jeweils mit unterschiedlichen Apps an ihre Bedürfnisse individuell anpassen. Die Besonderheit ist eindeutig die Flexibilität in Kombination mit der Sicherheit, mit welcher sich die Nutzer Stackfield optimieren können.

Wieviele Nutzer haben Sie schon?
Cristian Mudure / Stackfield: Diese Zahl wollen wir derzeit noch nicht veröffentlichen, allerdings liegt unser Wachstum jeden Monat im zweistelligen Prozentbereich.

Wer ist die Zielgruppe von Stackfield?
Cristian Mudure / Stackfield: Die Zielgruppe von Stackfield ist breit gefächert. Mit der Flexibilität unserer Plattform zielen wir vor allem auf KMUs ab, welche eine große Bandbreite an verschiedenen Projekten absolvieren. Gleichermaßen führen wir derzeit aber auch Gespräche mit Großkonzernen, die über 10.000 Mitarbeiter haben.

Stackfield wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Cristian Mudure / Stackfield: Unser langfristiges Ziel ist es durch einen gesteigerten Funktionsumfang der zentrale Ort für Nutzer zu sein, an welchem das tägliche Arbeitsgeschehen stattfindet. Dies wollen wir durch eine Vielzahl an Apps und Integrationen bieten. Wir haben quasi das Ziel das Facebook der Arbeitswelt zu werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Christian Mudure für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Rent a Pastor

Rent a Pastor finde den passenden Redner für besondere Anlässe

Was im Januar 2013 klein anfing, ist zu einem riesigen Erfolg geworden. Das junge Startup-Unternehmen - das unter anderem Redner für Hochzeiten und Beerdigungen anbietet - konnte nicht nur seinen Umsatz jedes Jahr mehr als verdoppeln, auch ihre Rednerkartei wuchs innerhalb kürzester Zeit zu einen der größten in Deutschland heran. Das Besondere: alle Beteiligten sind Geistliche.