Home / Lifestyle / Startup mit Vintage-Uhren: Circula
Circula

Startup mit Vintage-Uhren: Circula

Von Kickstarter in die Selbstständigkeit – Enkel belebt alte Uhrenmarke der Familie

Die Welt ist smart – vom Handy bis zur Smartwatch zeigt alles die Zeit an. Trotzdem braucht jeder Mensch eine Armbanduhr – sagt Cornelius Huber, Gründer und Startup-Geschäftsführer. Mit Circula hat er die Uhrenmarke wiederbelebt, die sein Großvater 1955 gegründet hat. Die Uhren sind minimalistisch, hochwertig und bezahlbar und zitieren die Vergangenheit: Vintage ist in, und das Design verkauft sich gut. Der Unternehmensberater beendete für die Familientradition seine Tätigkeit in einem Consulting-Unternehmen, nachdem eine Kickstarter-Kampagne erfolgreich verlief und der Verkauf von Uhren weiter anlief. „Die Geschäftsidee ist für mich Tradition und Business. Und tatsächlich stelle ich mich bewusst gegen den Smartwatch-Trend, denn nicht jeder Mensch möchte eine Kommunikationszentrale am Handgelenk haben“, sagt Cornelius Huber, Inhaber von Circula.

Gegen Wellington & Co.

Bewusst hat sich Huber für die Preisklasse unter 200 Euro entschieden und nimmt damit harten Wettbewerb in Kauf: „Unsere Uhren sind mit qualitativen Komponenten ausgestattet und stammen nicht aus asiatischer Massenfertigung. Die Fertigung findet aktuell in der Schweiz statt, das Lederband kommt aus Italien – damit bieten wir in dieser Preisklasse viele Merkmale höherpreisiger Uhren“, sagt Cornelius Huber. Ein langfristiger Markenaufbau ist das Ziel – der Gründer knüpft daran an, das mehr als 30 Jahre lang Uhren unter diesem Namen verkauft wurden, ehe in den 80er Jahren die eigene Marke zugunsten des Großhandels mit Schmuck und Uhren aufgegeben wurde.

Circula: Design 1955, Technik 2018

Das Design zitiert die erste Uhr seines Großvaters – klar, leicht abzulesen, präzise. Den Vintage-Charme erhält vor allem das hochgewölbte Glas aus bruchsicherem K1-Mineralglas. Das Gehäuse ist aus chirurgischem Edelstahl, das moderne Quarzwerk stammt von einem Spezialisten aus der Schweiz. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über einen Online-Shop. Den Bruch mit seiner bisherigen Arbeitswelt bereut Cornelius Huber zudem nicht: „Ich habe in den letzten Monaten als Gründer viel gelernt, und ich hoffe, das ich mit Circula eine langfristige Marke für bezahlbare, hochwertige und liebevoll designte Uhren etabliere“, so Huber.

Circula ist ein Uhrenhersteller mit Wurzeln in Pforzheim. 1955 wurde die Marke von Heinz Huber gegründet, und im Jahr 2017 durch Cornelius Huber, Enkel des Gründers, im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne wiederbelebt. Das klare Vintage-Design der 1950er, orientiert an den Gestaltungsmerkmalen des Bauhaus, moderne Technik und hochwertige Materialien zeichnen die Zeitmesser aus. Erhältlich sind die Uhren von Circula – benannt nach der Kreisbewegung der Unruh einer mechanischen Uhr – über den Onlineshop der Marke.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: Circula Watches

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

L1 Limited Edition Meteorite von Lilienthal Berlin

Eine Uhr, die nicht von dieser Welt ist

Das Sekundenauge der L1 Limited Edition Meteorite besteht aus einem echten Stück Meteorit. Das macht die Uhr zu einer wahrlich einzigartigen Ausnahmeerscheinung!

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung