Home / Crowdfunding / Über den Tellerrand kochen
©-U¨ber-den-Tellerrand-kochen

Über den Tellerrand kochen

Über den Tellerrand – Rezepte für ein besseres Wir

Mit einem bislang einzigartigen Aufruf motiviert das soziale Unternehmen „Über den Tellerrand kochen“ dazu, auf Flüchtlinge zuzugehen und sie zum gemeinsamen Kochen einzuladen. Über soziale Medien erreichte das Studententeam knapp 100.000 Menschen und brachte damit eine Bewegung ins Rollen. Die dabei entstandenen Rezepte, sowie die ganz persönlichen Geschichten der Flüchtlinge werden nun zusammengetragen. Das Ergebnis: ein Kochbuch, in dem es nicht nur um internationale Gerichte geht, sondern um eine Gesellschaft, die zusammenwächst.

Am Anfang stand die Idee, das abstrakte Flüchtlingsthema aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. „Überall liest man von Debatten und Demonstrationen. Wir möchten die Menschen, die hier zu uns nach Deutschland kommen, vorstellen und ihnen ein Gesicht geben“, so Mitgründerin Bontu Guschke. Seit einem Jahr nutzt das 8-köpfige Studententeam gemeinschaftliches Kochen und Essen, um die Integration von Flüchtlingen zu fördern. Ob durch ein erstes Kochbuch, Kochkurse von Flüchtlingen oder gemeinsame Community Treffen: „Über den Tellerrand kochen“ (ÜdTk) schafft eine Plattform, auf der Flüchtlinge und Beheimatete erste Kontakte knüpfen und auf Augenhöhe zusammenkommen können.

Mit ihrem derzeitigen Kochbuch-Projekt geht das Team noch einen Schritt weiter: Im August 2014 motivierte „Über den Tellerrand kochen“ mit ihrem „Mach-Mit“-Aufruf zum gemeinsamen Kochen und vermittelte Interessierten den Kontakt zu Flüchtlingen vor Ort. „Die Anzahl an Interessierten wächst täglich, überall in Deutschland treffen sich Menschen aus aller Welt zum Kochen.“, freut sich Gerrit Kürschner über die positiven Reaktionen. Um noch mehr Menschen zu erreichen, sammelt das Team nun die Erfahrungen aus den Begegnungen, die Lieblingsrezepte und persönlichen Geschichten der Flüchtlinge ein, um aus all dem ein großes Kochbuch zu entwickeln.

Buchverkauf ermöglicht weitere Projekte
Mit einem ersten kleinen Kochbuch, das innerhalb eines sechswöchigem Universitätsprojekt entstand, hatte das Team vor einem Jahr bereits Rezepte und Geschichten von Flüchtlingen vorgestellt und damit ein großes öffentliches Interesse geweckt. Das zweite Buch baut auf dieser Erfolgsgeschichte auf. Ein Jahr intensive Arbeit und die Zusammenarbeit mit professionellen Grafikern lassen die Geschichten aus ganz Deutschland pünktlich zu Weihnachten zu einem neuen Lese- und Kocherlebnis für alle Kulturbegeisterten werden. Mit den Einnahmen aus dem Buchverkauf sollen weitere Projekte ins Leben gerufen werden. Nur ein letzter Schritt fehlt dem jungen Team noch: Die Finanzierung des Buchdrucks. Interessierte können daher ab sofort die Fertigstellung des Buches durch eine Spende oder Vorbestellung auf startnext.de/ueber-den-tellerrand-kochen unterstützen.

Quelle Über den Tellerrand kochen GbR
c/o Social Impact Lab

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

lipfein

lipfein startet Crowdfunding

Am 8. Mai startete auf Startnext die Crowdfunding-Kampagne des Dresdner Naturkosmetik Start-Ups lipfein , das seit September 2016 hochwertige Lippenpflegeprodukte in Handarbeit herstellt.