Home / Startup / Verkaufsoffene Sonntage Umkreissuche und Zusatzinformationen statt Städtelisten
verkaufsoffene Sonntage

Verkaufsoffene Sonntage Umkreissuche und Zusatzinformationen statt Städtelisten

Heiß begehrt, gut besucht, schwer zu finden, fast ausschließlich lokal beworben. Die Rede ist von einer besonderen Attraktion im Einzelhandel: der verkaufsoffene Sonntag. osos-sales.de, die deutschlandweite Sale- und Erlebnisplattform des lokalen Einzelhandels, erweitert seine Laden- und Filial-bezogene Sale- und Event-Umkreissuche um verkaufsoffene Sonntage. Gefunden werden können ab sofort diverse verkaufsoffene Sonntage ab Oktober 2015 bis zum Jahresende. Viele Gewerbevereine und Stadt-Marketing-Organisationen haben bereits Informationsmaterialien in Wort und Bild bereitgestellt, um den Besuchern von osos-sales.de eine attrkative Präsentation dessen zu bieten, was sie in der jeweiligen Stadt erwartet.
In den Monaten April, Mai und September 2015 wurde “verkaufsoffener Sonntag“ in Deutschland an Spitzentagen bis zu 45% öfter gesucht als „Sale“.

Verkaufsoffene Sonntage sind im Internet vergleichsweise unterrepräsentiert – auf 2.630.000.000 google-Suchergebnisse für „Sale“ kommen gerade einmal 855.000 Ergebnisse für „verkaufsoffener Sonntag“. Neben der allgemein ansteigenden Informationsbeschaffung über das Medium Internet steigt eben auch die Suche nach lokalen Ereignissen in der deutschen Gesellschaft stetig an.

Die Erweiterung der Sale-Plattform um verkaufsoffene Sonntage hat neben der Beobachtung der Suchanfragen nach Angaben des osos-sales.de-Teams mehrere Gründe: Verkaufsoffene Sonntage sind wichtige Events im Einzelhandel und lassen sich daher optimal in das bestehende Konzept integrieren. Besuchern werden ein neuer Mehrwert und eine Verbesserung der Usability geboten. Von Kunden beworbene Aktionen, die sich auf verkaufsoffene Sonntage beziehen, werden besser gefunden – gut für den Werbenden und gut für den Suchenden.

Gewerbevereine, Stadt-Marketing-Akteure und sonstige Interessensgemeinschaften des lokalen Einzalhandels sind weiterhin dazu aufgerufen, verkaufsoffene Sonntage – sowohl aus dem aktuellen Jahr als auch für das kommende Jahr 2016 – zu melden, sofern diese noch nicht auf der Plattform auffindbar sind. Die Veröffentlichung von verkaufsoffenen Sonntagen ganzer Gemeinden und Städte ist kostenlos. Die Veröffentlichung einer konkreten Aktion eines Stores ist gemäß dem Modell der Plattform erfolgsbasiert kostenpflichtig. Informationen zu den Preisen sind auf der Website einzusehen.

Quelle Xtal GbR

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …