Home / Gründer Talk / WUNDERY macht die Onlineshop Welt einfach
WUNDERY

WUNDERY macht die Onlineshop Welt einfach

Mit WUNDERY kann jeder einen Onlineshop eröffnen

Stellen Sie sich und Ihr Startup Unternehmen doch kurz vor!
Daniel/WUNDERY: Sehr gerne! Ich bin Daniel, 28 Jahre alt und zusammen mit Philipp haben wir es uns mit WUNDERY zur Aufgabe gemacht, E-Commerce verständlich und vor allem einfacher zu machen. Mit WUNDERY bieten wir ein webbasiertes Onlineshopsytem, welches die Erstellung und den Betrieb des eigenen Onlineshops für jedermann unkompliziert möglich macht.

Wie ist die Idee zu WUNDERY entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Daniel/WUNDERY: Wir haben uns während des Wirtschaftsinformatik ­Masterstudiums an der Technischen Universität München kennengelernt. Schnell wurde für uns beide klar, dass wir gemeinsam das richtige Gesamtpaket bilden, um etwas Großartiges zu erschaffen. Philipp hat als Freelancer bereits zahlreiche Shop­-Projekte umgesetzt und kennt die Schwierigkeiten der Onlinehändler.

E-­Commerce ist vor allem für Neueinsteiger viel zu kompliziert und überladen. Hier müssen wir ansetzen, denn wir lieben E-­Commerce und wir lieben vor allem Software, die einfach zu bedienen ist. So kam es zur Idee, dass wir mit WUNDERY antreten, um die Onlineshop­ Welt einfacher zu machen.

Von der Idee bis zum Start was waren die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?
Daniel/WUNDERY: Eine komplette Cloud-Plattform zu zweit auf die Beine zu stellen, die für tausende von Onlineshops ausgelegt ist, ist natürlich schon ein ambitioniertes Unterfangen. Zusätzlich ist das Wettbewerbsumfeld recht ausgeprägt. Somit ist auch die Steigerung unseres Bekanntheitsgrades nicht ganz einfach, besonders mit begrenzten Ressourcen. Finanziert sind wir zum Teil durch die Familie. Nebenbei arbeiten wir auch noch in Teilzeit für ein anderes Münchner Startup.

Wer ist die Zielgruppe von WUNDERY?
Daniel/WUNDERY: Aktuell sind das angehende Onlinehändler und solche, die es werden wollen. Wir liefern Know-How und Support auch für die Kunden, die neu in das Thema Onlineshop einsteigen und helfen ihnen bei den wichtigen Themen, z.B. Rechtssicherheit und SEO. Für die Zukunft sind auch Funktionen geplant, die sich an die sog. Powerseller richten.

Wie einfach/schwierig ist die Shoperstellung mit WUNDERY?
Daniel/WUNDERY: Wir hoffen, dass sie einfach ist, denn genau das haben wir uns auf die Fahnen geschrieben. Die Erstellung des Shops dauert lediglich einige Sekunden. Für das Einpflegen von Artikeln und Inhalten muss natürlich auch eine gewisse Zeit einberechnet werden. Vorkenntnisse sind absolut keine nötig. Zusätzlich versuchen wir an so vielen Stellen wie möglich, dass wir unseren Kunden Aufgaben abnehmen, und diese automatisch im Hintergrund ausführen.

Welchen Service übernehmen Sie für den Kunden?
Daniel/WUNDERY: Alle Aufgaben rund um den Betrieb des Onlineshops übernehmen wir. Das beinhaltet z.B. das Hosting auf unseren Servern. Aber auch von neuen Funktionen profitieren automatisch alle unserer Shops. Bei uns entfallen all die lästigen Aufgaben der traditionellen Shop-Systeme, wie Updates, Konfiguration etc. Neben diesen technischen Aspekten stehen wir auch mit E-Commerce Know-How zur Seite – zu Themen wie z.B. SEO, Design und Rechtssicherheit.

Wie viel kostet der Service von WUNDERY?
Daniel/WUNDERY: Neben der einfachen Bedienung ist auch unser Preismodell einfach. Wir bieten zwei Tarife an, bei denen für jeden Kundentyp ein passender dabei ist. Der erste Tarif kostet erstmal nichts. Erst wenn Produkte über den Shop verkauft werden, erhalten wir eine Provision je verkauftem Artikel von 3.9%. Der zweite Tarif ist eine Flatrate für 49 Euro pro Monat, dabei fallen dann keine weiteren Kosten mehr an. Zusätzlich kann jeder alle Funktionen komplett kostenlos für 14 Tage testen.

Wie ist das bisherige Kundenfeedback?
Daniel/WUNDERY: Größtenteils positiv. Zwar gibt es einige Kunden, denen noch das ein oder andere Feature fehlt. Unser einfach zu bedienendes System kommt jedoch sehr gut an. Wir sprechen viel mit unseren Kunden, besonders in der Anfangszeit. Daher hat bereits viel Feedback den Weg in unser System gefunden, z.B. durch neue oder verbesserte Funktionen.

WUNDERY, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Daniel/WUNDERY: Unsere Vision ist nichts geringeres, als die führende Onlineshop-Plattform zu werden. Bis dahin ist noch einiges zu tun. Die nächste Evolutionsstufe unserer Plattform wird kluge Funktionen beinhalten, die unseren Kunden aktiv dabei helfen, mehr zu verkaufen und die Reichweite ihrer Onlineshops zu erhöhen. In ein paar Jahren gibt es WUNDERY zudem sicher auch außerhalb von Deutschland. Schon jetzt schauen wir uns interessante Märkte für eine mögliche Internationalisierung an.

Zum Schluss: Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Daniel/WUNDERY: Sprecht viel mit Experten eurer Branche. Sofern es euer Produkt zulässt, geht so rasch an den Markt, wie möglich. Unsere erste Beta war langsam und hatte Bugs und fehlende Features. Aber nur so ist es möglich, rasch die richtigen Funktionen nachzuliefern und sich der Zielgruppe zu nähren.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Daniel für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

edeltravel Luxusreisen

edeltravel individuelle Luxusreisen

edeltravel exklusive Reise-Erlebnisse Wie ist die Idee zu edeltravel  entstanden und wann wurde edeltravel  gegründet? …