Home / Gründer Talk / XLETIX nehmen die Löwen die Challenge an?
KrasFit XLETIX Gründer DHDL
XLEIX Gründer DHDL Bildquelle VOX

XLETIX nehmen die Löwen die Challenge an?

Die Gründer von XLETIX früher KrassFit in Die Höhle der Löwen

Stellen Sie sich doch bitte Kurz unseren Lesern vor!
Wir sind Matthias Ernst und Jannis Bandorski, die Gründer der XLETIX GmbH und Veranstalter der Hindernislaufserie XLETIX Challenge, die früher KrassFit hieß.

Wie ist die Idee zu XLETIX bzw. KrassFit entstanden?
Den Namen KrassFit haben wir Mitte des Jahres abgelegt und heißen seitdem XLETIX. Die Idee ist entstanden, weil Action-Sport uns begeistert seit wir denken können. Und Hindernislauf ist eine tolle Sportart, die viele Fähigkeiten vereint. Da wir selbst selten eine Veranstaltung mit richtig guten Hindernisse, fairen Preisen und Top-Locations erlebt haben, haben wir entschieden es selbst besser zu machen. Außerdem wollten wir den Team-Charakter herausheben. Das hat bisher sehr gut geklappt.

Von der Idee bis zum Start, was waren die größten Herausforderungen?
Ich denke die sind ähnlich zu anderen Start-Ups: Bevor man Erfolg hat, will niemand so recht mit einem reden. Jetzt wo wir schon viele Kunden überzeugt haben und XLETIX die größte Hindernislaufserie Deutschlands veranstaltet, gibt es sehr viele Anfragen von Kunden, Kooperationspartnern, Investoren und Medien. Da ist es wichtig zu entscheiden mit welchem Thema man wie viel Zeit verbringt.
Auch der Namenswechsel war erstmal eine Herausforderung. Aber die allermeisten Kunden haben das sehr positiv aufgenommen. Das hatten wir uns schwieriger vorgestellt, als es eigentlich war. Am Ende ist wichtig, dass du ein gutes Erlebnis oder Produkt bietest – das überzeugt auch etwas kritische Kunden.

Wer ist die Zielgruppe von XLETIX?
Im Prinzip alle Menschen, die sich einer besonderen Herausforderung stellen möchten. Hindernislauf reizt viele Menschen: In den USA ist Hindernislauf die am schnellsten wachsende Sportart überhaupt und hat bereits mehr Teilnehmer als alle Marathons und Halbmarathons zusammen.
Unsere jüngste Teilnehmerin war 16 Jahre jung, der älteste Teilnehmer war 68 – und ziemlich fit. Die Teams bestehen in der Regel aus Freunden, aber häufig auch aus Büro-Kollegen, Kommilitonen oder Sportkameraden.

Wie kann man an einer Challenge teilnehmen? Wo finden die Challenges statt?
Wir bieten XLETIX Challenges in ganz Deutschland und Österreich an und die Anmeldung erfolgt ganz einfach über unsere Website www.XLETIX.de
Dann braucht man nur noch ein eingeschworenes Team, das unserem Motto „Ein Team, Ein Ziel!“ gerecht wird.

Welche Auswahlmöglichkeiten gibt es bei den Challenges?
Die Challenger können sich zwischen der kurzen S-Distanz, der mittleren M-Distanz und der langen L-Distanz entscheiden. Dabei nehmen die Anzahl der Hindernisse und der Schwierigkeitsgrad mit jedem Level zu.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen sich für Die Höhle der Löwen zu bewerben?
Unser Anspruch ist es die besten Hindernisse und ein tolles Erlebnis für die Teilnehmer zu bieten. Logisch, dass das viel Geld kostet und die Einnahmen durch Tickets am Anfang nicht alle Kosten decken, wenn man es richtig gut machen möchte.
Daher waren wir in Gesprächen mit verschiedenen Business Angels und Investoren. Einige der Löwen sind ja auch als Investoren erfolgreich – die Chance sich mit erfahrenen und erfolgreichen Investoren auszutauschen sollte man sich als Gründer nicht entgehen lassen. Man lernt in diesen Gesprächen immer etwas Neues und manchmal steht am Ende sogar ein Deal.

Wie haben Sie sich auf die Show vorbereitet?
Eine spezielle Vorbereitung war eigentlich nicht nötig – es ging im Kern ja um das, was wir sowieso jeden Tag tun. Allerdings mussten wie bei vielen Investorengesprächen im Rahmen der Due Diligence natürlich einige Unterlagen vorbereitet und rechtliche Themen geklärt werden.

Sie sind eines der wenigen Startup Unternehmen das es in die Show „ die Höhle der Löwen“ geschafft hat. Wie motivierend ist das für Sie und was versprechen Sie sich von der Show?
Wenn ein erfolgreicher Investor mit einem Gründer sprechen möchte, ist das immer ein gutes Zeichen. Bei der Show kommt hinzu, dass wir die XLETIX Challenge, wenn auch noch unter dem alten Namen KrassFit, einem breiten Publikum präsentieren können und so sicherlich ein paar neue Kunden und Fans gewinnen werden.

Wie wichtig ist dieser Schritt für Sie als Jungunternehmer? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass durch die Show viele Interessenten und auch Medien auf Sie aufmerksam werden?
Unsere beste Werbung sind natürlich zufriedene Kunden, die in ihrem Freundes- und Kollegenkreis begeistert von unseren Challenges erzählen. Aber natürlich haben die nicht die gleiche Reichweite wie ein erfolgreiches, nationales TV-Format.
Obwohl einige XLETIX Challenges in diesem Jahr bereits ausverkauft sind, gibt es auch noch Tickets für andere XLETIX Challenges, so dass sich sicherlich auch einige Zuschauer nach der Sendung für eine XLETIX Challenge anmelden. Wenn die dann wiederum ihren Freunden davon berichten ist das ein schöner Multiplikatoreneffekt, der bei diesem Format hinzukommt.

Ziel der Show „ Die Höhle der Löwen “ ist es, das die Löwen investieren und der Deal zustande kommt. Welchen der Löwen haben Sie als Investor im Fokus?
Ein Deal, der für beide Seiten Mehrwert liefert, ist natürlich immer der krönende Abschluss eines Investorengesprächs, aber allein der Erfahrungsaustausch ist wertvoll – auch wenn man nicht zu einer Einigung kommt.
Jochen Schweizer hat sicherlich die größte Erfahrung im Bereich Action-Sport und Eventvermarktung. Frank Thelen kennt sich gut im Online-Bereich aus, der für uns auch wichtig ist. Und er hat mit seinen Investments in myTaxi und 6Wunderkinder bewiesen, dass er wiederholt auf die richtigen Pferde gesetzt hat. Ich weiß allerdings nicht, ob er unsere Leidenschaft für Sport teilt. Die Angebote von Herrn Öger und Frau Williams an die Gründer waren in der Vergangenheit aus Gründersicht nicht immer so strukturiert, dass wir sie angenommen hätten – da versprechen wir uns nicht so viel. Lencke Steiner hat bisher nur sehr selektiv investiert und ist daher schwer einzuschätzen.

Wie geht es mit XLETIX nach der Show weiter, sollte der Deal zustande kommen? Und wie, wenn es keinen Deal gibt?
In jedem Fall werden wir weiter daran arbeiten die besten Hindernisse und spektakuläre Locations anzubieten und den Vorsprung zu anderen Hindernisläufen auszubauen.
Geld aus einer Finanzierung würde zum Teil in neue Hindernisse und die Event-Infrastruktur fließen, aber auch in Marketingmaßnahmen, um auch über Mund-zu-Mund-Propaganda hinaus Teilnehmer ansprechen zu können.
Da wir noch große Pläne haben, rechnen wir fest damit eine weitere Finanzierung durchzuführen, ob die Löwen in der jetzigen Phase die optimalen Investoren sind, zeigt sich in der Sendung.

Wo sehen Sie sich in den nächsten fünf Jahren?
Viel im Büro, viel auf den schönsten Locations für Hindernisläufen und bei unseren Familien.

Welche Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?
Biete den Kunden ein richtig gutes Produkt und mach es ihnen leicht anderen von ihrem tollen Erlebnis zu berichten. Das ist das beste Marketing, was es gibt – und völlig kostenlos.

Bild © VOX

XLETIX ist am Dienstag den 25.08.2015 in DHDL um 20.15 auf VOX zu sehen

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Matthias Ernst und Jannis Bandorski für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

aspUraclip: Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel investieren in Mini-Inhalator

Weltneuheit aspUraclip: Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel investieren in Mini-Inhalator

aspUraclip holt sich einen Deal:Ralf Dümmel und Carsten Maschmeyer investieren in die Weltneuheit, den Mini-Inhalator für die Hosentasche

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung