Home / Startup / ZINSPILOT ein Konto viele Banken Top Zinsen
Dr-Tim-Sievers-und-Andreas-Wiethölter-Zinspilot

ZINSPILOT ein Konto viele Banken Top Zinsen

ZINSPILOT mit nur einem Konto die Angebote vieler Banken nutzen

Wann wurde ZINSPILOT gegründet und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?
Dr. Tim Sievers/ ZINSPILOT: ZINSPILOT wird von der Deposit Solutions GmbH betrieben. Die Deposit Solutions GmbH habe ich Anfang 2011 gegründet, wir entwickeln und vertreiben TÜV-geprüfte Software und Service-Angebote, etwa zur Kontenverwaltung für die Immobilien- und Finanzwirtschaft. Mit der von uns entwickelten Mietkautions-Lösung „Deutsche Kautionspartner“ können Immobilienverwalter beispielsweise manuelle Prozesse durch automatische Arbeitsabläufe ersetzen und die Kautionsverwaltung in ihr Verwaltungssystem integrieren. Auf der von uns ebenfalls betriebenen Geldmarktplattform „COMONEA pro“ können institutionelle Anleger und Banken überschüssige Liquidität ausschreiben und erhalten Zugang zu kompetitiven Geldmarktangeboten. Aus diesen Anwendungen heraus entstand unsere Idee zu ZINSPILOT: Jeder von uns kennt das Problem schlechter Zinsen bei der Hausbank. Wer außerhalb seiner Hausbank eine attraktive Tages- oder Festgeldanlage in Anspruch nehmen wollte, musste bisher ein neues Konto eröffnen, was natürlich sehr aufwändig ist. Mit der offenen Architektur von Zinspilot spart sich der Privatanleger jetzt die zusätzliche Kontoeröffnung und muss nicht mehr Kontobelege bei unterschiedlichen Geldinstituten abrufen, und so weiter. Die Prozesse von ZINSPILOT bauen auf den Verfahren unserer bisherigen Anwendungen auf.

Was unterscheidet ZINSPILOT von anderen Anbietern? Können Sie uns kurz das Konzept hinter ZINSPILOT vorstellen?
Dr. Tim Sievers/ ZINSPILOT: ZINSPILOT ist kein Marktplatz, der nur Festgeld-Einzelkonten ins Ausland vermitteln, ZINSPILOT kann bedeutend mehr: Anleger können nach einmaliger Legitimation bei einer Partnerbank über www.zinspilot.de künftig auf eine Vielzahl interessanter Tages- und Festgeldangebote aus Deutschland und dem EU-Ausland zugreifen und ihre Geldanlagen ganz einfach von ihrem Hausbank-Konto aus steuern. Damit haben sie jederzeit einen kompletten Überblick über aktuelle Anlageangebote und alle getätigten Anlagen an einem Ort. Mit nur einem Klick können sie die Überweisungsdetails für eine Neuanlage abrufen oder auch eine Anlage wieder auflösen. Sie sparen sich immer neue Postident-Verfahren und die mühselige Verwaltung zahlreicher Einzelkonten. Außerdem entfällt die aufwendige Steuerverwaltung bei vielen Banken, weil die Steuerbescheinigungen zentral in einem Archiv für den Anleger zugänglich sind. Der Abschluss einer Tages- und Festgeldanlage kann so bei unterschiedlichen Banken in nur 1 bis 2 Minuten erfolgen. Komfortabler geht es nicht. Die Anleger bleiben dabei immer ausschließlich Kunde der Partnerbank in Deutschland, die das Geld für den Kunden auf seine Rechnung anlegt. Wir vermitteln ausdrücklich keine Einzelkonten ins Ausland. Der Kunde wird ausschließlich von der deutschen Partnerbank betreut. Er muss keine AGBs von Banken im Ausland akzeptieren.

Wer ist die Zielgruppe von ZINSPILOT?
Dr. Tim Sievers/ ZINSPILOT: Wir verschlanken mit ZINSPILOT die Prozesse, deshalb profitieren nicht nur die Anleger von dem einfachen Prozess und einer dauerhaft guten Auswahl an Tages- und Festgeldangeboten. Auch Banken profitieren: Bisher mussten Banken, die Anlegerkapital einwerben wollen, komplexe Retail-Prozesse aufbauen, auch wenn sie vielleicht ansonsten kein Privatkundengeschäft betreiben. Die Folge: Hohe Kosten für Marketing sowie für die Eröffnung und Verwaltung von neuen Konten. Dazu kam die Gefahr, teure Überschussliquidität zu generieren. ZINSPILOT bietet gemeinsam mit den teilnehmenden Partnerbanken nun erstmalig eine Full-Service-Lösung für Banken, um Privatkundeneinlagen zu gewinnen, ohne eine eigene Infrastruktur dafür unterstützen zu müssen. Außerdem erlaubt die Lösung den Banken, die Zuflüsse an Geld präzise zu steuern.

Mit welchen Partnerbanken arbeiten Sie zusammen und sind schon weitere in Planung?
Dr. Tim Sievers/ ZINSPILOT: Als erste Partnerbank unterstützt benk, das Online-Banking-Angebot der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, unseren Anlegerservice. Kunden können über ihr Konto bei benk, erreichbar über mybenk.de, Gelder bei den ZINSPILOT-Anlagebanken anlegen. Als weitere Partnerbank konnten wir Anfang Oktober 2014 die Hamburger Sutor Bank gewinnen. Die Sutor Bank wird bald für Anleger auf ZINSPILOT freigeschaltet. Weitere Partnerbanken stehen kurz vor dem Abschluss. Wir freuen uns über das große Interesse insbesondere auch von Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken an unserer Offenen-Architektur-Lösung.

ZINSPILOT wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Dr. Tim Sievers/ ZINSPILOT: Zunächst einmal wollen wir ZINSPILOT natürlich in Deutschland erfolgreich machen und möglichst viele Anleger über Zinspilot.de direkt gewinnen. Unsere Vision ist, dass wir viele klassische Hausbanken in Deutschland überzeugen können, unseren Anlegerservice zu übernehmen und ihren Kunden anzubieten. So entfällt dann für den Anleger sogar die einmalige Eröffnung bei einer teilnehmenden Partnerbank. Kunden können dann direkt bei dem Berater ihrer Hausbank attraktive Zinsangebote abschließen. Wir haben mit unserer Plattform die große Chance, einen neuen Marktstandard für Tages- und Festgeldanlagen zu etablieren. Ein Standard, der für das Investmentfondsgeschäft und für Baufinanzierungen schon gang und gäbe ist. In diesen Bereichen haben sich anbieteroffene Architekturen schon lange etabliert, da Kunden es auch von Ihrer Bank erwarten, nicht nur hauseigene Produkte präsentiert zu bekommen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Wir bedanken uns bei Tim Sievers für das Interview

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

About Sabine Elsaesser

Sabine Elsässer ist seit 2008 Leitende Redakteurin des UNITEDNETWORKER. Seit Anfang der 1990ern bis zum Jahre 2007 hat Sie mit Ihrem Mann Markus Elsässer für verschieden Direct Selling Unternehmen große Internationale Vertriebsorganisationen aufgebaut. Seit einigen Jahren schlägt Ihr Herz für die Startup und Crowdfunding Szene, die Sie nicht nur durch die Magazine sondern auch als Investor und Mentor unterstützt.

Check Also

Samsung NEXT startet in Europa, fördert Startups bei Aufbau und Wachstum

Samsung NEXT hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 bisher in mehr als 60 Unternehmen …

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung