Home / Crowdfunding / Ein Schweizer überlistet das Haltbarkeitsdatum
Manfred Jüni zzysh

Ein Schweizer überlistet das Haltbarkeitsdatum

Wer Lebensmittel kauft, achtet zwangsläufig auf das Haltbarkeitsdatum. Dieses spielt besonders bei frischem Fleisch, Obst und Gemüse eine große Rolle. Aber gerade eine gesunde, vielseitige Ernährung setzt frische Zutaten voraus. Der Schweizer Manfred Jüni hat mit zzysh ein weltweit einzigartiges Aufbewahrungssystem entwickelt, das Lebensmittel länger haltbar macht. Dabei setzt der Erfinder bei Design und Geschäftsmodell auf bereits Bewährtes à la Nespresso. Auf conda.de soll nun mittels einer Crowdinvesting-Kampagne Kapital für die Expansion in den gesamten DACH-Raum gesammelt werden.

Zwischen 95 und 115 kg Essen werden laut der „Global Food Losses and Food Waste“ Studie durchschnittlich von jedem Europäer pro Jahr weggeworfen. Gemüse, Obst, Fleisch und Milchprodukte verderben rasch und finden daher häufig ihren Weg in den Müll. Wer gesund leben will, kommt um frische Zutaten aber nicht herum. Deshalb hat der Schweizer Manfred Jüni ein innovatives System entwickelt: „Mit zzysh wird der Umgang mit unseren Lebensmitteln und Getränken im Alltag entscheidend vereinfacht. zzysh stellt ganz einfach den Zustand der Originalverpackung wieder her oder verpackt frische Lebensmittel und Getränke auf ganz natürliche Weise. Dabei halten Gemüse, Obst und Fleisch bis zu vier Wochen, Milchprodukte und Backwaren sogar bis zu acht Wochen länger als bisher.“ Gemeinsam mit der Crowdinvesting-Plattform CONDA soll nun Kapital für die geplante Expansion in den DACH-Raum eingenommen werden. „Mit zzysh kommt ein absolut innovatives Projekt auf die Plattform. Dieses neue Verpackungssystem hat das Potenzial, ein echter ‚Game Changer’ im Bereich des Food Management zu werden. Mit CONDA kann nun jeder von uns daran teilhaben“, zeigt sich der COO von CONDA Deutschland, Levin Brunner, zuversichtlich. Brunner weist aber auch darauf hin, dass Unternehmensbeteiligungen immer mit einem gewissen Risiko verbunden sind.

zzysh beginnt dort, wo Tupperware aufhört

Die Technologie des „Modified Atmosphere Packing“ (MAP) wird in der Lebensmittelindustrie schon seit Jahren verwendet, um verpackte Lebensmittel mit Hilfe einer Schutzatmosphäre länger haltbar zu machen. „Das von uns entwickelte zzysh-System ist zurzeit das einzige Frischesystem für Lebensmittel, das MAP für jeden Haushalt zugänglich macht. Bisherige Aufbewahrungssysteme basieren hauptsächlich auf dem Vakuumverpacken und sind nicht in der Lage, Nährstoffe und Vitamine zu erhalten und das Keimwachstum so stark zu verringern“, erklärt Jüni weiter. Lebensmittel halten mit „zzysh food“ in der cleveren Frischhaltebox bis zu 20-Mal länger. Selbst für offene Flaschen wie Wein, Prosecco oder Champagner lässt sich die Technologie, die sich „zzysh drink“ nennt, anwenden. zzysh food besteht aus einem stromlosen Basisgerät, das nicht größer als eine Nespresso-Maschine ist. Für zzysh drink wird sogar nur ein kleines Handstück benötigt.

Mit CONDA in den DACH-Raum

Bereits im November dieses Jahres erfolgt der Launch von zzysh drink in Deutschland, Österreich und der Schweiz – zzysh food folgt dann im Frühjahr 2016. Das Geschäftsmodell von zzysh ist dabei, wie auch jene von Sodastream oder Nespresso, als „Lock-in“ Modell ausgelegt. Hier liegt das zentrale Geschäftspotential in der Wiederbefüllung der Atmosphärezylinder und dem Verkauf des Zubehörs. Die Investoren erhalten für ihr Investment nicht nur einen jährlichen Basiszinssatz von 4,5 Prozent, sondern auch eine Unternehmensbeteiligung am Ende der Laufzeit. Bereits ab 100 Euro kann in das innovative Großprojekt investiert werden. „Nach der großen Resonanz am Schweizer Testmarkt möchten wir nun mit Hilfe von CONDA und den Crowdinvestoren in Deutschland und Österreich durchstarten“, so Jüni weiter. Die Investition erfolgt in die innveri Deutschland GmbH, einer Tochter des Mutterkonzerns innveri AG mit Sitz in der Schweiz. Damit kann das Crowdinvesting nach deutschem Recht durchgeführt werden und Kosten bzw. Risiken aufgrund der Währungsunterschiede werden für die Investoren aus Deutschland reduziert. Durch die vertragliche Gestaltung des Beteiligungsmodells (z.B. Patronatserklärung) ist für den Crowdinvestor sichergestellt, dass die Beteiligung an der innveri Deutschland GmbH mit einer Beteiligung an der Muttergesellschaft innveri AG aus wirtschaftlicher Sicht vergleichbar ist.

Nähere Informationen finden Sie zudem unter www.conda.de und www.zzysh.me

Quelle Yield Public Relations Deutschland GmbH

About Redaktion

Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Check Also

Asien

Crowdfinanzierungs-Rekord in Asien

Die Crowdinvesting-Plattformen ecoligo.investments und GreenVesting haben am Dienstag, den 15. Mai 2018 um 11:00 Uhr im Technologiepark Adlershof, Berlin, offiziell die größte deutsche Solarprojektkampagne in Asien angekündigt.

KOSTENLOSER NEWSLETTER

Erhalte regelmäßig Tipps und Tricks für deinen Erfolg

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung