0.2 C
München
Montag, November 28, 2022

Berliner Startup denkt Kinderunterhaltung neu

Trends

UNITEDNETWORKER
UNITEDNETWORKER
Der UNITEDNETWORKER akribisch recherchierte Informationen über Gründer und Startups. Neben Porträts junger Unternehmer und erfolgreicher Startups und deren Erfahrungen liegt der Fokus auf KnowHow von A bis Z sowohl für Gründer, Startups und Interessierte. Wir begleiten, Startups von der Gründungsphase bis zum erfolgreichen Exit.

Aumio sammelt 3 Millionen Euro ein, um das Disney für Mental Health zu werden

Das Berliner Startup Aumio verkündet heute eine Seed-Finanzierung in Höhe von 3 Millionen Euro. Als Hauptinvestoren konnten die international renommierten VCs Partech aus Paris sowie der Community-Fond ByFounders aus Kopenhagen gewonnen werden. Mit dem frischen Investment wird Aumio das Team von aktuell 10 Mitarbeitenden verdreifachen und expandiert in Europa und USA. Die Meditations- und Schlaf-App wird heute bereits von mehr als 200.000 Familien in der DACH Region genutzt. Die Vision des Gründerteams ist es, Aumio in den nächsten fünf Jahren zur ersten globalen Mental Health Plattform für die ganze Familie zu entwickeln. Mit dem Geld expandiert Aumio noch in diesem Jahr in Europa und USA.

“Der Digitalmarkt an mentalen Gesundheitsprodukten für Erwachsene wächst seit Jahren kontinuierlich. Für junge Menschen gibt es aber kaum Angebote. Mit Aumio haben wir die erste App entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Eltern zugeschnitten ist und ihnen spielerisch dabei hilft, im Alltag mit Stress, Angst oder Schlafproblemen umzugehen. Aumio ist die App, die ich früher als Kind mit ADHS selber gerne gehabt hätte.” – Jean Ochel, Psychologe und Gründer von Aumio

Neue Ära von Kinderunterhaltung
Die Gründer haben sich im Silicon Valley kennengelernt und entwickelten die Aumio-App gemeinsam mit PsychologInnen und (Tech-) ExpertInnen an der Freien Universität Berlin. In mehreren Studien zeigte die App Wirksamkeit bei Schlaf-, Angst-, Stress- und Konzentrationsstörungen. Kinder haben über die App Zugriff auf eine ständig wachsende Auswahl an kindgerechter Unterhaltung in Form von Meditationen, Hörspielen, Yogaübungen und Einschlafgeschichten. Seit dem Launch im März 2021 konnten mehr als 200.000 Familien in der DACH Region überzeugt werden. Das Startup kooperiert bereits mit führenden deutschen Krankenkassen, darunter u. a. die Allianz, TK und KKH. Für Schulen bietet Aumio ein extra Paket mit zugeschnittenen Inhalten für den Unterricht. Mehr als 900 LehrerInnen verwenden Aumio bereits im Klassenzimmer.

“Wir beobachten eine neue Generation von Eltern und PädagogInnen, denen es wichtig ist, dass ihre Kinder von klein auf qualitativ hochwertige und kindgerechte Inhalte erleben. Mit Aumio starten wir eine neue Ära von Unterhaltung, die Kindern nicht nur Spaß macht, sondern auch ihre mentale Gesundheit nachhaltig und achtsam fördert. Wir wollen das Disney für Mental Health werden” – Tilman Wiewinner, Mitgründer von Aumio

Große Vision in einem Milliardenmarkt
Laut Prognose steigt das Marktvolumen des weltweiten Digital-Health-Markts bis 2026 weltweit auf rund 640 Milliarden US-Dollar. Die Vision von Aumio ist es, in den nächsten fünf Jahren zur ersten globalen Mental Health Plattform für die ganze Familie zu werden. Noch in diesem Jahr expandiert Aumio in Europa und USA. Das Team aus PsychologInnen, PädagogInnen und Tech-ExpertInnen soll sich in den nächsten Monaten von aktuell 10 Mitarbeitenden verdreifachen. Anfang dieses Monats wurden neben deutschen und englischen erstmalig auch ukrainische Inhalte veröffentlicht. Bis Ende 2022 soll eine vierte Sprache folgen.

“Der Trend zeigt, dass mentale Gesundheit in den nächsten Jahren den gleichen Stellenwert wie körperliche Gesundheit einnehmen wird. Aumio hilft heute bereits tausenden Familien bei einer achtsamen Erziehung. Nach dem enormen Wachstum in der ersten Unternehmensphase sind wir stolz, als Hauptinvestor mit an Board zu sein und die ambitionierte Mission zu begleiten.” – Finn Weise, Investor bei Partech

Namhafte internationale Geldgeber
Das Startup Aumio hat eine Seed-Finanzierung in Höhe von 3 Millionen Euro abgeschlossen. Neben den bestehenden Early-Stage-Investoren Capacura und BACB Beteiligungsgesellschaft konnten zwei neue internationale VCs gewonnen werden. Hauptinvestor ist der international führende VC Partech, der u. a. Unicorns wie Sorare, Jellysmack, oder CoachHub. Des Weiteren schließt sich der nordische Community-Fond byFounders aus Kopenhagen der Runde an, der u. a. in Startups wie Contractbook, Cobalt oder Safetywing investiert ist. Als Business Angel konnten u. a. die Gründer von Urban Sports Club, Amboss, Vivino und Researchgate überzeugt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle
Aumio GmbH

spot_img

UNITEDNETWORKER NEWSLETTER

ABONNIERE jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte Regelmäßig die wichtigsten Tipps für deine Karriere bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dir auch Gefallen

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Newsletter

Erhalte regelmäßig die wirklichen Geheimnisse der Erfolgreichen bequem per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge